Ohrendruck, Tauchen^^

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, permanenter Druckausgleich ist nicht üblich und muss, so glaube ich wenigstens, auch nicht sein. Wenn alles, was ich im Folgenden schreibe nichts hilft, dann suche doch bitte einen HNO - Artz auf. Nimm doch mal bitte einen Zeigefinger und Daumen einer Hand und halte damit die Nase zu. Nun blase mal leicht Deine Atemluft gegen die zugehaltene Nase. Es macht im Ohr leicht "klick" und der Druck ist ausgeglichen, völlig ohne Schmerz. Das kannst Du öfter auf dem Sofa trainieren denn es stärkt einen Muskel des Ohres. Schmerz würdest Du nur in den Ohren bekommen, wenn Du beim Abtauchen den Druckausgleich nicht machst. Druckausgleich ist beim Tauchen schon nach dem ersten Meter erforderlich. Und danach immer wieder, und wieder, aber sobald sich Druck aufbaut und** bevor** Schmerz eintritt. Druckausgleich darf nicht weh tun und tut es auch nicht, drücke die Luft nur sanft gegen Deine Ohren, bis es "Klick" macht.

Der Druck des Wassers, auch auf das Ohr, steigt mit zunehmender Tiefe. Der Schmerz entsteht dadurch, dass der Außendruck des Ohres vor dem Trommelfell größer ist als der Innendruck hinter dem Trommelfell. Diesen Druck muss der Taucher ausgleichen, sonst würde das Trommelfell reißen. Dieser Druckausgleich wird durch das Blasen von Luft aus den Atemwegen gegen zugehaltene Nasenlöcher, erreicht. Und das immer wieder beim Abstieg um den jeweils erforderlichen Innendruck in den Ohren wieder herzustellen. Der Nasenerker in der Tauchermaske hilft dabei die Nasenlöcher bei Bedarf zu schließen. Gelingt der Druckausgleich nicht, zum Beispiel nach oder während einer Erkältung, kann nicht getaucht werden.

Je nach Beschaffenheit des jeweiligen Tauchers gibt es noch andere Möglichkeiten. Schlucken oder auch nur die Kiefer bewegen gehören dazu. Letztere beiden Dinge funktionieren aber nicht bei allen Menschen. Wie gesagt, der Druckausgleich ist immer nur bei Abstiegen erforderlich. Ein Tipp: auch wenn ein Flugzeug landet entsteht bei vielen Menschen ein Druck auf den Ohren, der sich durch das Blasen gegen zugehaltene Nasenlöcher abbauen lässt.

Der Druckausgleich funktioniert auch mittels Kiefer bewegen und/oder durch schlucken, aber nicht bei allen Menschen.

Probiere es mal aus, vielleicht kommst Du dann ja ohne Deine Finger zu benutzen zurecht. Ich möchte hier noch eine Methode anführen, die viel Übung erfordert, die nicht jeder kann und die ich auch noch nicht ausprobiert habe:

DELONCA - Methode, hier wird die Zunge gegen die obere Zahnreihe gepresst und gleichzeitig der Kopf zurück gestreckt.

Gruß Klaus .

Vielen Dank für die schöne Antwort^^

Also das mit dem "Klick" kann ich schon, aber ich führe vor dem Abtauchen dieses "Klick" stetig weiter, dass heisst das ich die ganze Zeit die Atemluft gegen die Nase drücke^^. Geht das wirklich wenn ich einfach immer wieder mal ausgleiche?^^ Das mit dem Kiefer kann ich auch ein bischen^^. Aber wenn ich die Nase zuhalte, wie mache ich, dass das Wasser nicht reingeht?^^ Vielen Dank im Voraus^^ LG

0
@Saitosan

Hallo, wenn Du mit einer Tauchermaske, also wie ein Gerätetaucher, tauchst, dann ist die Nase ja durch die Maske verschlossen und der Nasenerker der Maske dient zum Druckausgleich.

Wenn Du abtauchst ohne Tauchermaske (Taucherbrille) dann steigt das Wasser nur bis etwa zu Nasenmitte an, aber nicht tief in die Nase ein. Das bekommst Du durch ausatmen durch die Nase wieder raus.

Gruß Klaus

0
@fischtauchen

noch zum Druckausgleich......

den musst Du nicht andauernd machen, nur immer dann wenn der Druck sich erneut aufbaut. Alle paar Meter, und nur beim Abstieg, wie schon geschrieben. Das merkst Du schon....

0

Dass du schon so früh den Druckausgleich machen musst ist okay, jeder reagiert unterschiedlich empfindlich darauf. Ich muss z.B. erst bei 3m einen machen. Du solltest aber in der Lage sein den Einstrom von Wasser in deine Atemwege zu verhindern ohne deine Hände zu benutzen. Ich bin mir sicher dass jeder Mensch das kann. Kann dir selbst nicht sagen wie ich das mache...

Du kannst den Druckausgleich auch anders machen, die Nase kann man ja nicht nur mit der Hand schließen, sondern auch so. Einfach unter Wasser schlucken, natürlich mit geschlossenem Mund.

Aber wenn ich gegen die Nase drücke, also Druckausgleich, wie kann ich sie dann schliessen?^^

0

Easybreath Druckausgleich?

Wie kann ich mit der easybreath voll Gesichts Maske einen Druck Ausgleich unter Wasser machen ich selle diese Frage da man sich dort die Nase nicht zuhalten kann danke für eure Antworten

...zur Frage

Ich komme mit dem Druck nicht klar. Was kann meinen Ohren helfen?

Hallo, ich habe immer das gleiche Problem. Beim Fliegen habe ich schreckliche - wirklich sehr große Schmerzen durch den Druck der sich in meinen Ohren aufbaut. Kiefer bewegen, Kaugummi kauen, gähnen, Nase zuhalten, alles probiert nichts hilft. Mir helfen im Moment nur spezielle Ohrenstöpsel um den Druck etwas besser auszugleichen.

Das gleiche Problem habe ich übrigens auch beim Schnorcheln. Ich kann nicht besonders tief tauchen, da mir der Druckausgleich nie gelingt ...

Weiß jemand was man da tun kann?

...zur Frage

Komisches Gefühl im Ohr, nach versuchtem Druckausgleich durch die Nase?

Gestern habe ich versucht (kurz nach einer Erkältung) den Druck aus meinen Ohren zu bekommen. Da dies nicht mit gähnen usw. funktionierte machte ich es mit der Nase (zuhalten und durchdrücken). Dann kam ein seltsames knacken und mein linkes Ohr fühlt sich komisch an. Es ist als würde ich alles überempfindlich laut hören aber dennoch auch so, als wäre meine Hörstärke beeinflusst. Ich wollte nun wissen was die beste Lösung dagegen wäre?

...zur Frage

Druckausgleich ohne die Nase zuzuhalten

Moin ;)

also ich habe mal eine Frage zum Thema Druckausgleich: Ich gehe im Sommer nach Mauritius in die Tauchferien und ich bin noch nie so richtig tauchen gegangen. Also hier mein Problem: Wenn ich mir die Nase zuhalte und reinpuste passiert bei mir nur auf einem Ohr etwas, aber ich kann unter und über dem Wasser auch so ein "Knacken" im Ohr machen, ohne dabei zu Gähnen oder zu Schlucken (jedoch geht es so auch). Kann ich das auch im Wasser ohne Probleme anwenden oder muss man den Druckausgleich mit Nase-zuhalten machen? Und könnt ihr das mit dem Knacken auch?

Hoffentlich könnt Ihr mir helfen ;)

Liebe Grüsse, Shapeshifter

...zur Frage

Wie Ohrendruck loswerden?

Hallo, ich hatte eine Sinusitis und habe seit dem Mittwoch starken Druck auf den Ohren so das ich nicht so gut höre und mir auch sehr schwindelig ist. Ich war schon beim HNO Arzt gewesen und er meinte mit den Ohren ist nichts, da ist einfach noch nicht alles von der Sinusitis weggeangen, da ich einen Unterdruck der Ohren habe. Er meinte ich sollte immer mal meine Nase zu pressen und drücken es knackt auch ab und zu mal, aber dann wird mir sehr sehr schwindelig und es bringt zu95 % nichts weil es wieder zu geht. was für möglichkeiten kennt ihr noch das man einen Druckausgleich machen kann ? Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?