Ohren nach Clubbesuch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wird sicher nichts sein, aber zum Ohrenarzt gehen für ne Routine-Unteruchung schadet nie was. Ein Kumpel von mir hat mit 18 mal rausgefunden, dass dieser Standard-Reflex vom Ohr, der vor einmaligen lauten Geräuschen schützt (das Ohr regelt dann quasi die Empfindlichkeit runter), bei ihm fehlt. D.h. er muss bei Konzerten und sowas Gehörschutz tragen, sonst nimmt seine Hörfähigkeit immer weiter ab.

Ist aber extrem selten sowas. :D

Und eine Clubnacht richtet jetzt nicht großartigen Schaden an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

notfalls zur Notfallambulanz, solche Knall-Traumata können schon ernsthafte Schäden verursachen. Man bekommt dann Infusionen.

Normalerweise muß der Club auch Vorschriften beachten nach der TA Lärm, (technische Anleitung Lärm), im Schnitt sollte das 99 dB nicht übersteigen.

Leq(A) sowie Db max von 135 dB, das muß auch überwacht werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, habe einen Tipp: Locker bleiben...

So schlimm ist das nicht, wenn es dir einmal passiert ist. Da du kein Piepen hast und nur diese dumpfe Gefühl besteht keine akute Gefahr für dein Gehör.

Achte künftig auf Gehörschutz wenn es so extrem laut ist.

Grundsätzlich verstehe ich auch nicht, warum in einigen Clubs Musik derart laut präsentiert wird. Sie wird dadurch nicht besser und im Gegenteil wird der Genuss durch den dann notwendigen Gehörschutz doch sehr eingeschränkt. Das geht mir aber auch bei vielen Filmen auf den Keks. Da werden teilweise unüberlegt Lautstärkeunterschiede verwendet, die total bescheuert sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du es genau wissen willst, fahr in eine Klinik und lass Dich untersuchen. Vielleicht kann man so bleibende Hörschäden noch aufhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?