Ohren anlegen? Ist sowas notwendig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also pass auf: Vor ungefähr 2 Wochen habe ich mir die Ohren anlegen lassen.! Ich bin auch 13 und ein Mädchen :D Ich erzähl dir nun einfach mal den Ablauf mit Vorbereitung un d so.:

Erst einmal musst du zu einem HNO Arzt der dir bestätigt das deine Ohren ,,weit genug" abstehen um sie sich anlegen zu lassen ;D Der schreibt dir dann etwas für das Krankenhaus wo du das eben machen lassen möchtest.! Damit gehst du dann ins KKH und die machen dann Fotos von deinen Ohren und schicken diese an deine Krankenkasse.! Nun heißt es erst einmal warten ob die Krankenkasse die OP genehmigt.! Weil wenn nicht kommen kosten von 1000 von Euro auf euch zu um es machen zu lassen.

Wenn alles gut läuft mit der Genehmigung dann musst du einen Tag vor der OP ins Krankenhaus (KKH) und die machen dann Voruntersuchungen (Hörtest, Blutnehmen,Narkosegespräch u. Arztgespräch) danach darfst du erstmal wieder gehen.!

Am nächsten Tag (dem OP Tag) kommst du nüchtern ins Krankenhaus dann bekommst du ein Zimmer und wartest...dann kommt eine Schwester und gibt dir eine Tablette wo du dann müde wirstxD nach einer halben stunde kommt wieder eine schwester die dir dann eine kanüle gibt. Also wie eine Spritze och hatte am anfang angst davor aber du merkst NICHTS.!!! dann bist du weg also im OP Wenn du danach im Aufwachraum aufwachst hast du einen Dicken Kopfverband um.! Dann wirst du aufs Zimmer gebracht un kannst eigtl. wieder gehen.! (ich wurde noch eine Nacht dort behalten)kommt aufs KKH an. Am nächsten Tag bekommst du Verband gewechselt. die erste Nacht schlafen ist etwas schlecht wegen dem dicken verband aber es geht.! du könntest auch noch etwas schmerzen haben kommt auf deine Schmerzempfindlichkeit an. Nun musst du alle 2 Tage zur Kontrolle und zum Verbandswechsel. Das Fädenziehen tut auch nicht weh keine angst durch die noch betäubung der ohren merkst du nichts.! Nach einer Woche kannst du dann auch beim HNO Arzt weiterbehandelt werden (wie ich gerade) du bekommst nach der Woch ohrenklappen aus stoff die nicht so auffällig sind.! Ich habe mir die ohren in den Ferien anlegen lassen.! Weil ich sonst so in die Schule müsste. ich denke mal nach so 2 wochen ohrenklappen tragen kannst du dann ein haarband reinmachen und noch eine woche drauf und du kannst die schönsten Frisuren machen.!!

Ganz ehrlich.: ES LOHNT SICH.!! Ich habe meine Ohren schon gesehen beim arzt und es sieht toll aus.! Wenn du nach dem OP tag schon deine ohren einmal sehen darfst dann erschrick nicht: sie könnten noch blau sein xD aber das geht weg.!

PS.: Verlange Schmerzmittel wenn du vom KKH nach Hause gehst.! Die helfen wirklich gut.!

Du wirst froh sein wenn du es hinter dir hast ganz wirklich.! Kannst mir da vertrauen.! Und es klappt schon nur bei ganz ganz wenigen Fällen kommt es vor das das ergebnis nicht so ist wie es sein soll.!

LASS DICH NICHT VERUNSICHERN.!

LG Jenni <3

die beste methode wäre, dass du dich selbst so akzeptierst wie du bist. ich kann mir nicht vorstellen, dass solche pflaster helfen...was im schlimmsten fall immer hilft ist eine op. aber sowas macht man nur im extremfall, wenn jemand richtig schlimm darunter leidet. deswegen würde ich mir das gut überlegen und es nicht tun.

Bitte, erst einmal, Danke für deine Antwort. (:Aber mein Vater sagt auch immer, nimm dich, wie du bist.Aber wenn ich im Internet frage, dann ist das sowas wie ein Hilfeschrei.Egal, angenommen, ich liebe mich und meinen Körper (tatsache)Nur ich denke, wenn ich Dinge machen kann, die mich NOCH schöner machen könnten, dann würde ich es tun. Ja! Ich find mich klasse, aber es geht doch besser? Und solange es geht, mache ich es. Es ist keines Falls extrem. Und keinen stört es, wurde nie darauf angesprochen. Nur ICH leide, ich weiß genau, niemanden interessiert es, aber mich. Und ich will mir selbst gefallen.. Das sagt ihr doch immer (:

0
@ZitronenKopf

Dass du dich gleichzeitig liebst aber trotzdem unter deinen Ohren leidest passt nicht zusammen! Klingt nach einem ernsthaften Problem. Es gibt wahrscheinlich tausende Mädchen die nicht so schön sind wie du und sich trotzdem nicht wegen solchen Kleinigkeiten unters Messer legen würden!

0
@Cheezaxx3

^-^ Haha, Messer? Du meinst die sich neben den Faden legen.Aber na gut? Nein, ich mag so ziehmlich alles. Nur es geht besser.

0

Ich denke das mit den Pflastern klappt nur bei jüngeren Kindern. Aber versuchen schaden ja nichts. Ansonste wenn sie nicht so schlimm abstehen würd ich da nichts machen, ich find das sieht manchmal sogar ganz niedlich aus :) außerdem bezahlt das die krankenkasse dann nicht bzw. weiß nicht ob die das überhaupt bezahlt! Du sollstest besser lernen, dich so zu lieben wie du bist :)

ich denke, dass es mit 13 recht schwer ist, sowas mit Pflastern zu lösen.

eine freundin von mir hatte extreme segelohren und sie hat sichs operieren lassen. dann muss man so nen komischen ohrschutz (sehn aus wie so ohrenschützer ;D) tragen müssen. so ca. 3 wochen. und haare waschen ging dann auch schlecht, also sie hätte es irgendwie nicht dürfen ;) und sie hat halt dann eine mütze getragen, war aber jahreszeitenmäßig im winter (;

Nimm doch doppelseitiges Klebeband, solches wie man auch zum Teppichverlegen benutzt. Viele Schauspielerinnen benutzen es, um ihre Brüste besser zur Geltung zu bringen, bzw, um da was zu kaschieren. Sonja Kraus (pro7) benutzt das auch, wie sie mal verriet...

Mein Bruder hat sich auch mal die Ohren anlegen, und da war er auch ungefähr so alt wie du. Es ist also mit 13 auch schon möglich.

Ich denke nicht, dass das mit dem Pflaster klappt. Wenn man jünger ist vielleicht, da ist alles auch noch "formbarer". Aber versuchen kannst du's ja mal.

Wenn es dich sehr beeinträchtigt und stört, kannst du es schon machen lassen. Es wird dich auch später stören, also warum nicht gleich?

Mit 13 kannst du sie dir schon anlegen lassen, das ist gar kein Problem.

Eine sehr junge Bekannte hat sie sich auch anlegen lassen, da die Ohren bei ihr schon extrem abstanden.Sie musste 3 Wochen lang nach dem Eingriff Ohrenklappen tragen und Haare waschen war da auch nicht drin. Juckt auch nach einer Zeit, aber wer schön sein will, muss leiden.

Später trägst du die Ohrenklappen nur noch nachts und meine Bekannte hat zudem noch tagsüber ein Stirnband getragen.

Also überlegs dir gut!

Oh, ist das IMMER so, dass man da so extrem sein muss? Ich meine knapp einen Monat keine Haare waschen. Grenzt das nicht an mangelnder Körper hygene.

0

Also, machen lassen solltest du es, wenn es Dich sehr stört. Meines Wissens nach ein kleiner Eingriff, ggf. heutzutage schon ambulant möglich. Zur Heilung und OP-Verlauf wird Dir Dein HNO Arzt genaue Auskünfte geben. Zur Bezahlung die Krankenkasse. .....................LG broetchenbond........................

Was möchtest Du wissen?