ohr zu und geht nicht mehr auf?

3 Antworten

Das darf man nicht? :/ Ich mach das ständig und höre ganze Tage lang nur gedämpft, bis es plötzlich wieder frei ist.. oder wackle noch mehr dran, manchmal geht es dann.. Vielleicht wäre das beste, einfach nichts zutun, wenn du eh schon nen Termin hast.

Ich hatte noch nie eine Mittelohr Entzündung, und weiß nicht, ws man da machen könnte. Also ob es schädlich wäre, wenn ich was vorschlage. Mein Vorschlag wäre mal deine Nase zu zu halten und dann so zu tun, als wenn du schrauben würdest. Aber will nichts verschlimmern mit dem Vorschlag.

Das Ohr einfach in Ruhe zu lassen ist wohl das Beste. Der HNO wird schon wissen, was zu tun ist.

Hörverlust nach Ohrenentzündung?

Ich hatte Anfang vorletzten Freitag starke Schmerzen im Ohr. Es fing ganz plötzlich an zu Ziehen und Piksen, bin auch halbtaub auf dem Ohr bzw. es ist komplett zu. Es wurde über das Wochenende immer stärker und Sonntagmorgen fing es an das gelbe Flüssigkeit aus meinem Ohr kam.
Ich war natürlich direkt beim HNO und er hat mir das Ohr gesäubert und mir Antibiotika auf einem Stück Verband ins Ohr getan. Die Schmerzen und der Eiter waren nach 2 Tagen weg und hatte auch keine Probleme mehr damit. Sprich diese Probleme gingen nur bis letzten Dienstag/Mittwoch. Dennoch bin ich immer noch halbtaub auf dem Ohr..
Ist das normal?
Was könnte es sein, immer noch die Entzündung oder eher Folgeschäden?
Sollte ich noch etwas warten oder nochmal zur Kontrolle hingehen?

Danke im voraus!

...zur Frage

Antibiotika undCortison gleichzeitig einehmen?

Hallo ich war vor kurzem beim HNO, da mein rechtes Ohr entzündet ist.Dieser hat mir dann Cortison verschrieben. Jetzt war ich gestern auch beim Hausarzt und er hat mir für mein Ohr Antibiotikum verschrieben und sagte, dass solange ich kein Antibiotika vom HNO bekommen hab ich beide gleichzeitig nehmen kann.

PS: er weiss aber nicht, dass ich Cortisontabletten einehme

Nun die Frage, ob ich den beides gleichzeitig nehmen kann?

...zur Frage

blut im ohr, was tun?

ich habe immer wieder probleme mit meinem linken ohr, schon seit mehreren monaten. Natürlich war ich schon oft beim HNO - arzt, aber die haben nie eine richtige ursache gefunden. Ich habe bis jetzt immer gedacht meein ohr wäre bloß verstopft gewesen, da mein HNO - arzt es immer nur gereinigt hat. Seit vorgestern kommt sogar etwas blut aus meinem ohr. Morgen gehe ich nochmal zum HNO - Arzt. Doch ich habe nicht sehr hohe erwartungen. Dazu hab ich nochh etwas angst da das immer etwas wehtut und ich schnell umkippe. Vielleicht könnt ihr mir helfen ?

...zur Frage

Tinitus will nicht weggehen?

Hey,

Undzwar hatte ich heute einen Ganz normalen Tinitus (Pfeifen im Ohr) Und der hat mich auch nicht Weiter gejuckt da er ja nach ein paar sekunden wieder weggeht. Falsch gedacht. Jetzt habe ich nämlich ein piepen und ein Rauschen im Ohr.

Ist das gefährlich?

Kriegt man das weg?

mfg

...zur Frage

Bei Mittelohrenzündung Trommelfellschnitt schlecht hören?

Hallo vielleicht könnt Ihr mir ja weiter helfen. Ich hatte vor vier Tagen so starke Ohrenschmerzen das ich zum HNO gegangen bin. Der hat dann festegestellt das ich einen Mittelohrentzündung habe und hat mir Antibiotika verschrieben. Gestern hatte ich Nachmittag so einen straken druck in den Ohr bekommen und habe auch fast nichts mehr darauf gehört das ich dann nochmal zum HNO gegangen bin . Der wiederum hat dann im Trommelfell einen Schnitt gemacht und das Eiter abgesaugt. Wie ich dann zuhause war ist immer noch Eiter rausgelaufen. Jetzt meine Frage ist das jetzt normal das nach fast einem Tag immer noch so klebrige Flüssigkeit rauslauft und das das Ohr immer noch fast taub ist. Und wie lange dauert das noch bist das vollständig ausgeheilt ist?

...zur Frage

Ohrenschmerzen, Entzündung oder nicht?

Hallo!

Folgende Geschichte...

ich war gestern beim Hausarzt mit einer fetten Erkältung, Ohrenschmerzen, Schnupfen usw.

Die Ärztin sagte meine Ohren sehen gut aus, das komme von den dichten Nebenhöhlen. Kenne ich auch so von Erkältungen.

Heute hatte ich wegen etwas anderem allerdings noch einen Termin beim anderen Hausarzt (da er noch zusätzlich Internist ist hatte ich dort auch einen Termin).

Naja zumindest sprach ich die Ohrenschmerzen nochmal an. Der sah kurz in mein Ohr, meinte ich hätte eine Gehörgangsentzündung, gab mir direkt Antibiotika "Panotile Cipro" Ohrentropfen. Weil mein Ohr leicht gerötet ist...

Bin nun etwas verwirrt. Gestern hieß es noch meine Ohren sehen gut aus... und viel schlimmer ist es seit gestern gar nicht geworden!

Habe mit Ciprofloxacin mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht, da weiß ich nicht ob ich mir das einfach so ins Ohr träufeln möchte. :|N Man soll solche Tropfen auch nur benutzen wenn die Ohren vorher professionell vom HNO gereinigt wurden, da sonst der Wirkstoff gar nicht ran kommt. Ich war ja noch nicht mal beim HNO?!

Naja ich kann sicher erst mal ohne diese Tropfen abwarten oder? Wäre ich nur gestern beim Arzt gewesen hätt ich diese komische Diagnose auch gar nicht :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?