Ohr verstopft, trotz Arztbesuch nicht besser, was tun?

6 Antworten

Wenn der Arztbesuch erst acht Stunden her ist, fühlst Du auch jetzt noch, dass im Ohr etwas nicht i.O. ist oder war. Die Salbe muss wirken. Warte bis morgen, das wird schon wieder.Alles Gute!

Mein Großvater hat immer Rotlicht (Infrarot-Lampe) benutzt. Die langwellige Strahlung dringt tief ein und hilft gut bei Ohrenschmerzen.

Falls das Mittelohr verschleimt ist würde ich zusätzlich Medikamente mit Eukalyptusöl anwenden (Kapseln zum Einnehmen oder Salbe großflächig auf Brust/Rücken).

Man kann auch vorsichtig Unterdruck im Mittelohr erzeugen: Nase zuhalten, Mund zu und dann wie beim Einatmen Luft ansaugen. Manchmal knackt es im Ohr und der Schmerz hört auf. Sollte der Schmerz dabei aber noch größer werden, kann man es umgekehrt versuchen: Nase und Mund zu und wie beim Ausatmen/Naseputzen - vorsichtig - den Druck im Mittelohr erhöhen! Das sollte man aber nicht tun, wenn die Nase total verschnupft ist, weil man dann Schleim in das Mittelohr drücken könnte, wie es unter Umständen auch bei zu heftigem Naseputzen passiert.

Woher ich das weiß: Recherche

Danke für die Recherche, aber ich will mir nicht einfach irgendwas in die Ohren kippen, damit kann man das ganze ja noch deutlich verschlimmern

0

Mit Salz kannst du nichts falsch machen,steht doch das es sogar bei Babys verwendet wird und sehr sanft den Ohrenschmalz auflöst.

1

Was möchtest Du wissen?