Ohr tut weh,ist zu wie bei einer Nasenverstopfung und fühlt sich taub an,was könnte es sein?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Schritt 1: Beim Arzt Ohr ausspülen und entzündungshemmende Ohrentropfen und Tabletten. Ich habe das öfters und wenn ich früh genug reagiere reicht das. Schritt 2: Wenn es innerhalb von 12 h nicht bessert, dann wieder zum Arzt. Es kann sein, dass die Entzündung schon weiter fortgeschritten ist. In diesem Fall verschreibt er ein Antibiotikum. Ich bin eigentlich gegen Antibiotika bei jedem Wehwehchen und habe es beim ersten Mal nicht genomnen... Nie mehr! Wenn Antibiotikum nicht innerhalb von 24 h wirkt (also die Schmerzen abnehmen - nicht komplett weg sind), dann unbedingt darauf drängen, dass du zu einem HNO-Spezialist verwiesen wirst. Anders geht es nicht (ich habe letzte Nacht mit einem Bekannten auf der Notfallstation verbracht, der 4 Tage lang die Anweisungen des Hausarztes befolgt hat). Jetzt bessert es. Bei mir selber war es vor etwa 3 Jahren nach einer Woche Antibiotikum und Entzündungshemmer so schlimm, dass ich eine Woche lang jeden Tag zum HNO musste, um das Sekret abzusaugen und einen mit Cortison getränkten "Stöpsel" auswechseln musste. Lass dir nicht sagen, eine Mittelohrentzündung sei halt schmerzhaft, da müsse man durch! Richtig behandelt hat man 2 Tage lang aushaltbare Schmerzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julien11022003
30.07.2016, 18:40

Ok,also ich habe vor 2Tagen also Donnerstags Morgen komische schmerzen gefühlt,Dann bin ich Freitag (gestern)zum HNO gegangen und der hat da eben mein Ohr gereinigt und danach ein Ohrstreifen mit Antibioltika gefüllt reingemacht,und dann hat er mir noch Augentropfen verschrieben,aber jetzt tuts eben immernoch sehr weh,meinst du ich sollte Morgen nochmal dahingehen?(Ps:Das ist ne Mittelohrentzündung)

0

Was möchtest Du wissen?