Ohnmacht was daran?

3 Antworten

Kreislaufprobleme sind immer bedenklich. Ohnmächtig werden ist ja kein Normalzustand. "Fast" ohnmächtig bewerte ich kritisch. Ich war nämlich schon mal fast reich.

Im Ernst, geh zum Arzt und verlasse Dich auf dessen Meinung, statt hier sowas wie Heilung oder Ratschläge zu erhoffen.

sind 2x „Umfallen“ in 2 Wochen bedenklich?

Ja ist es. Da sollte man auf jedenfall mal zu Arzt gehen um die Ursache klären zu lassen.

Sicher solltest du zum Arzt gehen. Hier kann dir niemand helfen.

Frauarzt-Helferin entdeckt "Wölbung" in der Gebärmutter - was kann das sein?

Hallo Community,

Ich war gestern mit meiner Freundin beim Frauenarzt, weil ihre Periode sehr seltsam war und wir den verdacht hatten, sie sei vielleicht Schwanger. Die Doktorin war allerdings krank, also konnte nur die Frauenarzt-Helferin ein Ultraschall und einen Urintest machen.

So, nun zur eigentlichen Sache: Die Ärztin machte also den Ultraschall. Auf dem US war allerdings eine Wölbung in der Gebärmutter zu sehen, wie auf dem Bild erkennbar. Das Bild ist nicht unser Ultraschall, die Wölbung auf unseren Ultraschall war kleiner und bisschen weiter höher! Bei dem Ultraschall war die Ärztin sich nicht sicher, weshalb sie einen Urintest machte, der negativ ausfiel. Allerdings fragt sich meine Freundin was diese Wölbung sei, weil sie sich schon seit 2 Wochen über Schmerzen im Bauch in diesen Bereich beklagt.

Bitte um hilfe. Und ich weiss, niemand kann hier eine genaue Ferndiagnose stellen, ich (wir) möchten auch nur paar Möglichkeiten haben, was dies sein könnte!

...zur Frage

Ist ein FireSale möglich?

In dem Film "Stirb langsam 4.0" wurden alle Rechner der Regierung verknüpft und die Hacker konnten somit über das ganze Straßennetz und Börsen und Daten u.s.w. zugreifen.

Ist es wirklich möglich soetwas auf die Beine zu stellen? Wenn ja, wieso hat es dann noch niemand getan? Wie geht soetwas ?

...zur Frage

Komischer Schwindel ohne erklärbaren Grund?

Guten abend

Ich frage auch wenn ihr keine ferndiagnose stellen könnt und ich sowieso vor habe zum arzt zu gehen dennoch fragen schadet nicht.

Ich bin was die gesammte psyche und körperliche gesundheit angeht sowieso eher ein bisschen eine ,,Baustelle" weshalb es auch für mich jetzt schwer macht genau irgendwie das ,,richtige" zu finden was es sein kann, psycchisch oder körperlich.

Nun seit einigen Tagen ist mir komisch schwindelig. Den schwindel würde ich nicht als ein Ohnmachtsschwindel beschreiben, den man kurz vor dem ohnmächtig werden, hat sondern mehr ein gesamtes drehen. Ich habe das gefühl wenn ich laufe und mein kopf bisschen ,,zügiger" oder schneller nach links oder rechts oder rauf sowie runter bewege dreht sich gleich irgendwie alles. Es ist so als ob ich da stehe wo ich stehe aber alles um mich irgendwie dreht.

Auch wenn ich ruckartige bewegungen mache. Vorher war mein Hubd auf einer decke die ich unter ihm wegziehen wollte. Da er ein grossee Hund ist, hat ee gewicht und ich habe richtig gezigen um die Decke zu kriegen. Bei jedem ruck dachte ich ich falle um weil sich alles drehte.

Morgens ist es am schlimmsten, entweder empfinde ichbes morgens einfach als am schlimmsten weil mein körper sich tagsüber annden schwindel gewöhnt oder er ist wirklich schlimmer. Ich habe ebenfalls das gefühl das Bewegungen die ich oft mache wie z.b. sich mal beim laufen umdrehen oder ein Kind heben weniger schwindel verspüre als etwas was ich nicht oft mache wie vom liegen aufsitzennda ich mich tagsüber nicht hinlege.

Ich bin früher oft in Ohnmacht (zusammengeklappt) gefallen aber körperlich war damals alles in ordnung und weil es mir psychisch immer schlechter ging war das auch zu 99% deswegen. Aber diesmal denke ich ni ht das es die psche ist wenn es immer bei schnelleren bewegungen erst recht passiert und es körperlich zu tun hat.

Manchnal denk ich ich schwanke auch während dem laufen, einmal hab ich mir leicht den kopf angeschmafen beim bett weil der Schwindel so heftig war.

Ich wurde 2 mal am kopf opteritert ubd zwar bin ich an der Grenze von Gehörlosigkeit ubd höre somit mit 2 implantaten. Auch bei den Operationen können komplikationen auftreten. Es könnte sein das eine gesichtshälfte gelähmt ist oder das sehen beeinträchtugt wird oder gleichgewichtstsörungen kommen können. Allerdins ist die eine OP 12 Jahre her und die andere knapp 2 Jahren. Ich hatte solchen schwindel schon mal aber wenige Monaten nach der 2. OP die wieder weg gingen. Nur ist es schwer zu sagen womit es zusammen hängt und was ich als nächstes machen sollte.

Was denkt ihr? Was sollte ich tun? Arzt? Therapeutin? Dort anrufen die mit mmeinem.Implantat zu tun haben?

Danke schonmal für eure tipps. 

...zur Frage

Merkwürdige weiße Stellen am Huf, was ist das?

Hallo,

mir ist letzendes an einer Friesenstute bei uns was aufgefallen: Der Teil am 'Ende' des Hufs, unter dem Ballen war kein festes Horn, sondern irgendwie aufgeweicht, weiß und schleimig. Wegwaschen hat es sich nicht lassen.

Leider war niemand in der Nähe, den ich hätte fragen können, deswegen frag ich nun die Community hier.

Das Pferd hat wegen Mangel an Mineralien Probleme mit Mauke, welche aber besser wird. Die Beine werden nach jedem Bewegen gewaschen, um den Schmutz rauszukriegen (also fast täglich).

Habe ein paar Bilder gemacht, allerdings Handyquali:

...zur Frage

Unwohlsein und Kopfschmerzen nach dem Essen?

Hallo ihr lieben,

ich brauche mal euren Rat, mir ist klar das hier niemand eine Ferndiagnose stellen kann, aber vielleicht hatte sowas jemand schon mal.

Also wir haben uns eben zur Feier des Tages eine Pizza und eine Snackbox bei Call a Pizza bestellt. Nach dem ich noch nicht mal die Hälfte gegessen habe, ist mir persönlic total unwohl geworden und ich hatte mit einmal füchterlich Kopfschmerzen. Als wir das vor ein paar Wochen schonmal bestellt haben, also Pizza und besagte Snackbox , war mir auch total elendig Kopfschmerzen etc.

Was kann das sein?! Ich werde aufjedenfall zum Arzt gehen, da es bereits das zweite Mal ist.

...zur Frage

Beim schwimmen fast ohnmächtig geworden?

Zunächst einmal zu mir, ich bin 16 Jahre alt und bin körperlich fit, spiele Fußball und sonst geh ich oft raus. So, also ich hatte letzte Woche in der Schule Schwimmlager. In den 5 Tagen mussten wir halt unsere Schwimmleistungen unter Beweis stellen. Doch am 5 Tag, also am Freitag, wurde mir richtig übel am ganzen Körper. Am Freitag hatten wir Wettkampf (Klasse gegen Klasse) und wir mussten 50 meter kraulen um die Bestzeit. Eine Bahn war 25m lang also mussten wir hin und zurück schwimmen. Doch beim zurückschwimmen würde mir 10m vor dem Ziel richtig schlecht. Ich hatte leichte Orientierungsprobleme, ich konnte meine Arme und Beine wirklich kaum noch Bewegen und mein ganzer Körper hat sich halt richtig kraftlos angefühl und ich hatte echt Angst jetzt irgendwie in Ohnmacht zu fallen oder so. Als ich aus dem Wasser heruas kam, konnte ich meine Arme und Beine wirklich nur noch mit höllischen Schmerzen bewegen und mein ganzer Körper war wie nach einen 100km Lauf, kraftlos, ausgelaugt und einfach nur sche!se! Nach dem Lager, ungefährt 45min danach, gings wieder einigermaßen. Also, war ich wirklich kurz vorm ohnmächtig werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?