Ohne Verlag Buch veröffentlichen?

6 Antworten

Wenn ein Verlag von dir Geld verlangt, bist du an einen Durckkostenzuschussverlag geraten, der sogar deinen Einkaufszettel drucken und veröffentlichen würde, würdest du eine bestimmte Summe auf den Tisch legen.

Ein seriöser Verlag, wie die bei Randomhouse, Lübbe, Piper und wie sie alle noch heißen, verlangen von ihren Autoren keinen einzigen Cent und gehen in Vorleistung: geben dem Autor einen Vorschuss, bezahlen Lektorat, Korrektorat, Satz, Coverdesign, Druck und Werbung im Voraus - sofern dein Buch angenommen wurde.

Im Eigenverlag musst du dich selber um einen Lektor, Korrektor, Satz, Designer usw. kümmern und das kostet ein bestimmtes Sümmchen. Denn auch im Eigenverlag sollte man sein Buch so professionell wie ein Verlagsbuch anbieten, um auch ernst genommen zu werden.

Wofür du dich entscheidest, hängt hier ganz von deinem Geldbeutel und Ausdauer (falls du dich bei Publikumsverlage bewirbst) ab.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit einigen Jahren arbeite ich als Buchhändler

Es gibt so viele Methoden um dein Buch zu veröffentlichen. Ein Verlag ist nur empfehlenswert, wenn du Reichweite haben möchtest. Wenn du übers Selfpubliching veröffentlichen möchtes, solltest du allerdings wissen, in welchem Format du veröffentlichen möchtest. Ein E-Book zu veröffentlichen kostet nichts und geht über viele Anbieter. Wenn es die gedruckte Version sein soll nur wenige. Es gibt viele Stolpersteine und man muss sich vorher rechtlich über alles gut informieren. Aber man verdient deutlich mehr Geld.

Wenn du noch weitere Fragen zum Thema hast, schreib mir eine DN und ich erkläre dir mehr dazu.

Woher ich das weiß:Beruf – 27 Jahre Schreiberfahrung. Seit fast 4 Jahren auch beruflich

Ist vielleicht doch das beste!

1

Meine Meinung: Verlage, die dir Geld abnehmen, damit sie dein Buch drucken, kann ich nicht ernst nehmen. Deren Strategie geht auf, weil es immer mehr Leute gibt, die Bücher veröffentlichen möchten. Damit machen die wahrscheinlich hauptsächlich ihr Geld.

Ernstzunehmende Verlage gehen in Vorleistung, weil sie an dein Manuskript und ihr Marketing glauben und dafür auch arbeiten.

Probiere mal diesen Rechner aus und schau dich auf der dazugehörigen Webseite um, da gibt es jede Menge Informationen, auch über den Eigenverlag hinaus.

Amazon ist nur einer von vielen, die Bücher als e-Books veröffentlichen.

Oder an Verlage schicken und hoffen.

Droemer-Knaur bietet ebenfalls eine elektronische Veröffentlichung für jedermann an.

Schau dir bod.de an.

Da bestimmst DU den Preis.

Print + ebook geht ab 20 Euro zuzgl. deiner Exemplare natürlich - und Leistungen, die du evtl. dazubuchst. Wenn du aber Textblock und Cover druckfertig lieferst, kostet es 20 Euro.

Amazon empfehle ich nicht. Bezos oder wie der heißt ist echt reich genug. ^^

Was möchtest Du wissen?