Ohne soziale Wohungsbau dafür mit Mietbreisbindunng?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Als ob die Mietpreisbindung irgendwas besser macht. Solange das durchschnittliche lokale Mietniveau als Maßstab verwendet wird, führt jede Neuvermietung zu rasant steigenden Mieten im gesamten Umkreis. Die Sachlage ist unverändert.

Das der soziale Wohnungsbau zugunsten rentabler Geschäftsmodelle über Bord geworfen wurde, ist doch nur Resultat eines Systems das eben nicht planwirtschaftlich denkt. Es denkt ausschliesslich profitorientiert. Und die Vermieter jammern immer lauter, je höher die Mieten werden.

Inzwischen legt mancher fast die Hälfte seines Einkommens für eine unsanierte Wohnung hin. Und deckt damit angeblich immer noch nicht die Kosten des Eigentümers? Lächerlich.

Die Schwarze 0 hat damit überhaupt nichts zu tun, hier wird eine Klientel bedient die in die eigene Tasche wirtschaftet und nicht ins Staatssäckel.

Im Gegensatz zu heut war der Wohnungsbau in der DDR Bedarfs- und Bürgerorientiert. Im Rahmen der materiellen Möglichkeiten, versteht sich.

Ich bin mir nicht sicher was man daran Schlechtes finden sollte. Wahrscheinlich den fehlenden Profit.  Naja ... man muss sich nicht wundern dass es rußt, wenn man mit Öl heizt.

robi187 23.04.2017, 14:54

z.b. stuttgart? wieviel soziale wohnung hatte es ist stuttgart in den 60,70,80,90 jahre gegeben? die wurde fast alle verkauft und sind heute frei zu vermietbar? es wurde so gut wie keine nachgebaut? heute möchte man durch mietpreisbindung die wohnungsnot mindern? aber eigenlich sollte der markt den preis machen?

mitbreisbindung durch den staat ist planwirtschaft? so ist es in allen großen städte auch wenn das viele nicht warheben wollen?

wenn du in einer stadt eine wohnung kaufen möchtest dann hast hohe anforderunge am preis und möchtest ja auch ein rendite haben?

das hat sehr wohl was mit der schwarze 0 zu tun wenn der staat keine wohnungen oder straßen mehr baut? oder fördert? z.b. genossenschaftswohungen?

0

Was möchtest Du wissen?