Ohne Soziale Netzwerke leben?

12 Antworten

Ein Hobby suchen, Freunde treffen oder erstmal kennenlernen etc.

Es gibt ein Leben ohne das Gesichtsbuch, und es ist durchaus lebenswert :D

Und Du wirst sehr schnell merken, daß die sog. Freunde auf FB garkeine Freunde sind bzw. waren. Aber das macht nichts, echte Freunde findet man nur im echten Leben.

Naja.. Hobbys sind nicht angeboren.. man probiert verschiedene Dinge aus.. für die man sich interessiert und so kommt man zu einem Hobby.. Dinge die dein Hirn fordern machen langfristig glücklich.. das kann lesen, Computerspielen, Klettern,.. und so weiter und so fort sein .. des weiterem sind Mensch soziale Wesen.. das heißt direkter Kontakt.. also sehen, hören, "riechen" tut uns gut .. also raus in die Stadt, Natur.. hört sich jetzt vielleicht verrückt an aber hören, sehen, tasten, riechen von immer wieder neuen oder leicht anderes erlebenden Situation.. darauf steht unser Gehirn... Was etwas schwieriger und nicht ganz so drastisch ist.. wäre nicht das komplette ausschließen von sozialen Netzwerken.. sondern nur nicht mehr auf dem mobilen Gerät (Smartphone, Tablet) sondern nur noch am PC oder Notebook... und halt nicht täglich... somit verliert man nicht den Anschluss ans Zeitgeschehen.. weil soziale Netzwerke heut zutage ein großer Bestandteil des Lebens sind. PS: also konsequenterweise müsste man auch WhatsApp weglassen und wieder zurück zum telefonieren (vielleicht noch SMS) ... aber das jetzt noch zu untermauern ... habe ich grade keine Lust :-D

Glückwunsch! Super Entscheidung. Ich habe mir die gleiche Frage gestellt, als ich damals ( 40-50 Kippen am Tag) aufhörte zu Rauchen. " was mach ich jetzt ohne Zigarette den ganzen Tag?" . Ich sage dir: dass kommt! Man zieht wieder los, geht spazieren, lernt mehr, arbeitet mehr, bekommt ein neues Hobby, eine neue Sportart, neue Freund = ein neues Leben. Also auf! Guck einfach, was es so gibt da draußen.

Was möchtest Du wissen?