Ohne Sattel reiten,weil er nicht passt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du reitest auf einem wahrscheinlich schlecht bemuskelten Pferd ohne Sattel - das heißt, es gibt keine Gewichtsverteilung. 

Der Sattel verteilt den Druck des Reiters auf seine gesamte Auflagefläche (wir gehen von einem perfekt angepassten Sattel aus!). Sitzt man ohneSattel drauf, lastet das Gewicht auf 2-4 Wirbeln des Pferdes, außerdem rutscht man die ganze Zeit über die Wirbelsäule (hier würde der Sattel den Wirbelkanal freihalten) und die Poknochen pieksen ordentlich in den langen Rückenmuskel. 

Nun ist der lange Rückenmuskel aber überhaupt kein Tragemuskel, sondern ein Bewegungsmuskel.

 https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1f/Longissimus.png

Diese Muskeln -auf jeder Seite neben der Wirbelsäule einer- sorgen dafür, dass der Rücken schwingt, also diese rechts-links-Bewegung ausführen kann. Ist der Muskel blockiert, wie zb wenn da spitze Sitzbeinhöcker reindrücken, geht das nicht. Der Muskel spannt sich an. Das führt zu einer schmerzhaften Übersäuerung bis hin zu krampfartigen Zuständen. Alles andere als gesund oder angenehm! Die Folge ist ein Pferd, das nicht mehr über den Rücken laufen kann, geschweige denn entspannt.

An diesen Muskeln hängen sehr viele weitere Faktoren für ein gesund laufendes Pferd, das hier zu erklären, würde wirklich den Rahmen sprengen. Jedenfalls wird dann alles blockiert - von einer gut untertretenden, aktiven Hinterhand bis hin zum locker fallen gelassenen Kopf geht alles flöten.

Lieber gar nicht reiten und dafür Muskeln aufbauen, bis die Besi einen angepassten Sattel einsieht.  

Wenn das Pferd mit Sattel Schmerzen hat, dann hat er sie höchstwahrscheinlich auch ohne Sattel, nur dass er sie nicht so deutlich zeigt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LyciaKarma 13.11.2015, 09:55

Danke für den Stern! :) 

1

Wenn Du ohne Sattel reitest, liegt Dein gesamtes Gewicht auf Deinen Sitzbeinhöckern (das kannst Du testen, indem Du auf einem Stuhl sitzend die Hände unter den Po legst). Die Sitzbeinhöcker drücken direkt neben der empfindlichen Wirbelsäule in den Pferderücken, was Schmerzen verursacht. Pferde leiden oft still.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eine blöde Situation, denn beides ist nicht optimal. Versuche doch trotzdem noch einmal mit der Besitzerin darüber zu reden, dass sie den Sattel neu anpassen lässt.

Solange der Sattel aber nicht passt, reite  auch weiterhin ohne Sattel. Nicht nur, da dein Pferd dir ja schon eindeutig sagt, was für ihn angenehmer ist, sondern auch da ein unpassender Sattel sicher mehr Schaden anrichtet, als ein Reiter, der ohne Sattel wirklich reiten kann. Lies dich aber nach Möglichkeiten noch einmal genau ins 'ohne Sattel reiten' ein, denn der Sitz unterscheidet sich in mancher Hinsicht und du dem Pferd doch eigentlich etwas  gutes tun willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss nicht sein. Man sollte jetzt noch IMMER ohne Sattel reiten. Das muss man ja auch nicht, dann mach vielleicht ein-zwei mal im Monat bodenarbeit :) aber eine Verwandte von mir hat 3 Isländer. Eine ist nicht reitbar, eine schon zu alt und der Wallach wird gerade geritten, die alte Stute hatte bei ihr nie einen Sattel und wurde oft geritten. Jetzt ist ist sie und ALTERSBEDINGT UNREITBAR!!! Aber der Tierarzt sagte, ich zitiere: "Alles top, wie immer. .....Gesunder, gut bemuskelter rücken... Besser als bei vielen anderen meiner Patienten..." Und beim Wallach das Selbe. Bin den Wallach noch nicht geritten aber die Stute und die hatte nie Anzeichen von schmerzen. Also geht das ohne Sattel reiten schon klar wenn du auch mal Abwechslung rein bringst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man es kann, ist reiten ohne Sattel nicht schädlich!

Sehr wohl schädlich (und zwar oft sehr) ist es, mit einem unpassenden bzw, schlecht sitzenden Sattel zu reiten.

Daher: Reite ohne Sattel oder lass einen passenden anfertigen!

Grüße, Kathi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?