Ohne Reithelm in einer Reitstunde reiten- ist das legal für den betieb?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Versicherungen werden im Falle eines Falles immer grobe Fahrlässigkeit ansetzen ... von daher würde ich das keinesfalls machen. Die Kosten bei Verletzungen mit bleibenden Schäden oder Todesfolge sind zu hoch, um davon etwas aufgedrückt zu bekommen.

Es ist unverantwortlch, Schüler ohne Helm reiten zu lassen. In unserem Reitverein gibt es so etwas nicht. Eine Reitschule ist natürlich versichert, die Versicherung deckt Unfälle ab, inwiefern genau, kann ich nicht sagen. Ich kann dir nur empfehlen, für dein Kind einen Reithelm zu kaufen und nicht der Reitschule die Verantwortung zu überlassen.

Also das war nur eine diskussion. :D Ich kenne nämlich schon 2 Ställe wo man ohne Helm reiten, ausreiten, ohne sattel springen und eigentlich alles ohne Helm machen darf. Ich trage IMMER einen Reithelm aber danke für die Antwort: )

0

Huhu.

Die Diskoussion ist wahrscheinlich nicht mehr aktuell, aber ich hätte auch noch eine Antwort.

Der Reitstall muss aus versicherheitstechnischen Gründen darauf achten das Minderjährige einen Helm tragen, d.h der muss sie dazu auffordern und diese Forderung auch durchsetzen, wenn nicht muss sich der Reitstall sich vom Schüler und dessen Eltern eine Bestätigung geben lassen, dass der Minderjährige ohne Helm reiten darf.

Liebe Grüße,

Coryn.

Bei Schutzbefohlenen ist das nicht legal. Der Reitlehrer geht voll in die Verantwortung.

Schutzbefohlene sind i.d.R. Kinder und Jugendliche, deren Eltern es erlauben, dass jemand anderes ihnen etwas lehrt, sie also kurzzeitig die Verantwortung anderen überlassen (Lehrer, Ausbilder, Handwerksmeister, Betreuer usw.). Auch über 18Jährige Auszubildende sind noch Schutzbefohlene, weil sie von ihrem Ausbilder und seiner Fähigkeit abhängig sind.

Ein Reitschulbetrieb, neben der Misachtung der Helmpflicht auch noch meint, 15-Jährige Reiter auf dem Hof könnten den Kleinen auch Gruppenreitunterricht geben, irren sich. Sie stehen bereits mit einem Bein im Knast, besonders dann, wenn die Eltern davon nichts wissen.

Aber: Wo kein Kläger, da kein Richter.

Ich jedenfalls sehe nicht weg, wenn etwas passiert.

Unverantwortlich und fahrlässig. In unserem Privatstall gilt auch außerhalb der Reitstunden Helmpflicht für alle unter 18, die unsere Anlage nutzen.

Naja, ob es "legal" ist oder nicht ist egal, denn ein guter Reitlehrer wird dich sowieso nicht ohne Schutzkleidung reiten lassen! Wenn das nicht der Fall sein sollte, solltest du schleunigst die Reitschule wechseln!

Allenfalls auf dem eigenen Pferd...^^ Aber nicht empfehlenswert!

Was möchtest Du wissen?