Ohne mundschutz in isoliertes Zimmer ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

die Chemotherapie tötet alle Zellen, die sich schnell teilen - d.h. die Krebszellen, aber auch z.B. die weißen Blutkörperchen (und die Haarzellen, darum fallen auch während einer Chemo alle Haare aus).

Wenn der Patient in einem isolierten Krankenzimmer ist, heißt das vermutlich, dass sein Immunsystem schon ziemlich weg ist und dann jeder Keim für ihn gefährlich sein kann. Wenn man von "draußen" kommt, hat man eigentlich immer Keime an sich, die dann den Patienten ohne Immunabwehr inzifieren können.

LG, Nillenalle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich bekommt der Lungenkranke eine Chemo-Therapie. Dadurch wird das Immunnsystem gemindert und der Patient ist anfälliger für Infektionen, die Besucher ins Zimmer tragen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sag mal so dir passiert deshalb nix den Lungenkrebs bekommst du nicht aber wenn der Patient in diesem Zimmer Pech hat und du die Erreger von einer einfachen Erkältung durch ausatmen dort hinterlassen hast kann der Patient daran sterben so etwas ist für gewöhnlich nicht zum Spaß da

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mundschutz dient dazu, den Patienten zu schützen - vor neuen möglichen Infektionen. 

Dir kann nichts passieren. Krebs ist nicht ansteckend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mundschutz ist vor allem als Schutz für den Patienten vor dir gedacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?