Ohne Kupplung anfahren?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Deswegen frage ich euch

Und nervst dann uns? :)))

aber warum kann man nicht einfach ohne Kupplung anfahren?

Du würdest keinen Gang rein bekommen.


Stell Dir das so vor:

Der Motor bewegt sich, das Hinterrad nicht.

Das Rad kann sich erst dann bewegen wenn es eine durchgehende Kraftübertragung vom Motor bis zum Rad gibt - das geht erst dann wenn ein Gang eingelegt ist.

Einen Gang kann man nur einlegen wenn keine großen Kräfte wirken, im Moment dreht sich der Motor - aber das Fahrzeug steht. Deshalb muss der Motor vom Getriebe getrennt sein damit es diese Kräfte nicht gibt - das macht die Kupplung.

Ist der Gang dann eingelegt ist die Kupplung dafür verantwortlich diese Kräfte gleichmäßig vom Motor auf das Getriebe zu übertragen.


Wenn Motor und Getriebe fest verbunden wären, würde bei Stillstand des Rades auch der Motor stehen. Um anzufahren müsste man dann den Starter betätigen und der müsste dann nicht nur den Motor drehen sondern das ganze Motorrad auf so ein Tempo bringen, dass der Motor zündet.

Mit Kupplung kann man erst den Motor starten und danach zum Anfahren die Motorleistung nutzen und nicht die Starterleistung.

Startet man den Motor im Leerlauf (ohne Kupplung) und haut den 1. Gang rein, müssen die Getrieberäder bzw. -wellen die Aufgabe der Kupplung übernehmen und Motor- sowie Raddrehzahl synchronisieren. Das macht das Getriebe kaputt und funktionieren tut es auch nicht richtig, das gibt nen heftigen Satz nach vorne.

Kommentar von darkhouse
28.12.2015, 12:29

Und wie du andeutetest, der kleine Anlasser müsste das gesamte Fahrzeug in Bewegung setzen: Motor, Getriebe, Achsen, Räder, Servopumpe, Ölpumpe, Lichtmaschine, Wasserpumpe, Klimakompressor...

0

Mit der Kupplung trennst du die Kraftübertragung vom Motor auf die Räder, bist also quasi im Leerlauf.

In England ist es mir passiert das Hydraulikflüssigkeit von der Kupplung ausgelaufen ist und ich nicht die Kupplung ziehen konnte. Konnte also weder schalten noch Leerlauf. Habe den Motor im ersten Gang gestartet. Die arme Batterie hatte da viel zu tun, die musste nicht nur die Kurbelwelle bewegen sondern noch gleich das ganze Motorrad mit.

Auto anfahren ohne Kupplung geht ist aber nicht gut für Motor und Getriebe . Gang einlegen dann starten  und schon hoppelt die Fuhre los was dann beim schneller werden den Gang wechseln das knallt damm schon wieder wen man die Punkte nicht exakt trift . 

Hatte mal den Audi mit Start Stop nicht dieser modere Müll der sich so schimpft sondern da konnte man immer den Motor abstellen und mit einem tritt auf das Gaspedal starten  ,da war der Kupplungshebel gebrochen also ohne fahren wen man es raus hatte konnte man keinen unterschied sein mit ausmahne des anfahrens. 

Motorräder kann man anschieben wen sie nicht zu schwer sind  . Schieben  Gang reinhauen und es geht los mit stehendem oder laufendem Motor    .

Stell dir mal zwei Zahnräder in einem Getriebe vor. Die Zahnräder kann man verschieben, einmal so das sie ineinander greifen, einmal so das sie nebeneinander herlaufen.

Eines der Zahnräder sei nun vom Motor angetrieben, das andere sei fest mit dem Rad verbunden, beide laufen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit. Um beide Zahnräder so zu verschieben müsstest du genau den Zeitpunkt abpassen zu dem sie passend stehen und sie unheimlich schnell aufeinander schieben.

Wenn du jetzt die Möglichkeit hast beide Zahnräder gleich schnell laufen zu lassen ist es sehr viel einfacher die Zahnräder aufeinander zu schieben. Dazu musst du aber eine Verbindung, entweder die zum Motor oder zum Rad trennen um eines der Zahnräder abbremsen zu können. genau das erledigt die Kupplung.

Kommentar von darkhouse
28.12.2015, 12:32

Den Drehzahlunterschied machen die Synchronringe gleich, aber das geht optimal nur, wenn keine Kraft übertragen wird, also Kupplung getrennt. Die Kupplung trennt nur den Kraftfluss von Motor zum Getriebe.

0

Die Kupplung trennt den Motor, also die Antriebskraft, vom Getriebe und damit vom Rest des Fahrwerks. So muss der Anlasser nur den Motor starten und damit seine Nebenaggregate (Keilriemen, Zahnriemen). Das ganze Getriebe und die Achsen und die Räder schafft der kleine Anlasser nicht. Das dazu. Weiter muss man die Motorkraft abtrennen, wenn man schaltet, da die schrägverzahnten Zahnräder nur frei von der Antriebskraft  synchronisiert (Drehzahlangleichung) und ineinander verschoben werden können. Ohne Kuppeln schalten ginge auch meist, führt aber sehr schnell zum Zahnradsalat. Es gab im Rennsport unsynchronisierte, geradverzahnte Schaltgetriebe, die sich auch ohne Kupplung schalten lassen, aber auch hier ist es eher Materialmord. Sie sind sehr laut, vertragen aber mehr Leistung. Heute sind es eher elektronisch angesteuerte Schaltgetriebe.

Hallo KaramalzLover

Das Getriebe lässt sich nur ohne Belastung schalten. Unter Belastung wirst du kaum einen Gang reinbekommen, wenn dann nur mit "Krachen" und Abnützung der Zahnräder des Getriebes. Darum wird mit der Kupplung das Getriebe vom Motor getrennt und man kann ohne Belastung schalten.

Gruß HobbyTfz

Das würde gehen wenn man einen Elektromotor, eine Dampfmaschine oder Sonswas das nicht zunächst angelassen werden muß als Antriebsaggregat hat.

Ein Motorrad wird mittels einem Verbrennungsmotor angetrieben. Bevor man losfahren kann müsste Dir aufgefallen sein dass zunächst der Motor laufengelassen werden muß, man den starten muß. Erst wenn der Motor läuft kann der Kraft abgeben, das Motorrad steht aber. Daher lässt sich kein Gang einlegen.

Natürlich könnte man nun den Motor ausschalten (oder gar nicht starten) und dann einen Gang einlegen, da Beides steht geht das. Aber nun könnte man Gas geben wie man will, der Motor muss zunächst laufen damit der Kraft abgeben kann. Da der steht passiert einfach Nichts.

Man kann mit eingelegtem Gang starten, der Anlasser könnte neben dem Motor sogar das ganze Fahrzeug in Bewegung setzen. Nachdem der Motor dabei anspringt könnte man tatsächlich ohne Kupplung anfahren. Später könnte sogar unbemerkt auf die Kupplung verzichtet werden. Allerdings wäre dies eine starke Belastung des Anlassers, der Batterie und wäre unkomfortabel da es zunächst recht stark hoppeln würde.

Also lässt man den Motor laufen, trennt den mittels der Kupplung vom Getriebe damit das stehenbleiben kann und man einen Gang einlegen kann und fährt an indem man den Kraftschluß zwischen laufendem Motor und stehendem Getriebe sanft schliessen lässt.

Ohne zu kuppeln wirst du nur eins erreichen, nämlich dass das Motorrad ein fürchterlich krachendes Geräusch von sich gibt , einen Satz nach vorne macht und der Motor abstirbt.

Machst du das oft genug, freut sich die Werkstatt über einen kostspieligen Reparaturauftrag.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kupplung

Kommentar von KaramalzLover
28.12.2015, 11:01

Also ist der Motor so aufgebaut, dass das nur mit Kupplung klappt? 

0
Kommentar von Effigies
28.12.2015, 14:57

Was soll der lInk zu wikipedia?

Direkt unter dem Satz

Machst du das oft genug, freut sich die Werkstatt über einen kostspieligen Reparaturauftrag.

suggeriert das die Kupplung würde kaputt gehen.

0

Ohne Kupplung kannst du nicht los fahren weil sonst keine Verbindung zwischen Antrieb und den Rädern besteht.

Kommentar von Flintsch
28.12.2015, 11:01

Das stimmt so nicht ganz. Man kann auch bei abgeschaltetem Motor den Gang einlegen, den Motopr starten und so losfahren. Musste ich mal machen, als das Kupplungsseil bei meinem Auto gerissen war und so die einzige Möglichkeit bestand um in die Werkstatt zu kommen. Schalten ist dabei natürlich nicht möglich.

0

Ohne Kupplung losfahren wird nicht gehen, dadurch würgst du den Motor ab.

Kommentar von KaramalzLover
28.12.2015, 10:57

Und das geht auch nicht wenn man an einer Ampel steht und wieder losfahren möchte?

0

Was möchtest Du wissen?