Ohne Krankenversicherung - wie kann man sich ohne Strafe wieder versichern?

9 Antworten

Hallo Bella0815,

die EU-Krankenversicherungen dürfen für Deutschland nur dann abgeschlossen werden, wenn die gesetzlichen Vorschriften der Krankenversicherungspflicht beinhaltet sind. Außerdem eine Pflegeversicherung angeboten wird und der Versicherer auf die Möglichkeit  einer  Kündigung verzichtet.

Näheres findest du auf der Internet-Seite der BAFIN.

https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Fachartikel/2015/fa_bj_1507_ewr_dienstleister.html

Bedeutet du musst dich bei  einer GKV oder PKV in Deutschland versichern.

In der GKV besteht seit 2007 eine Versicherungspflicht.   In der PKV seit 2009.  Welche Beiträge nach zu zahlen sind, teilt dir dann der Versicherer mit bei dem du Mitglied wirst.

Gruß N.U.

aber eventuell kann man sich doch dort erst mal melden und ggf. zu einem späteren Zeitpunkt in eine deutsche kv (ob jetzt gkv oder pkv) ohne strafbeiträge wechseln?!

0
@Bella0815

@Bella0815,

Was nützt dir dies?

Wir haben in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht und diese musst du entweder bei der GKV oder PKV abschließen, die entsprechend der gesetzlichen Regelungen entsprechende Versicherungsbedingungen vorweisen.

Welcher Versicherer dafür in Frage kommt entscheidet die BaFin.

Andere Versicherer dürfen dich nicht mehr versichern.

Und wenn dies doch einer tut, musst du für all diese Jahre den KV-Beitrag bei einer GKV oder PKV nach zahlen.

0
@Apolon

Ergänzung:

Und dies findest du sogar als Hinweis auf einer Internetseite eines EWR-Versicherers:

Aufgrund Deutscher Rechtsprechung entsprechen die angebotenen Tarife jedoch nicht oder nur teilweise der hierzulande geltenden Krankenversicherungspflicht (§193 VVG). So können die Angebote aus der EU zwar freie Arztwahl, die Behandlung als Privatpatient oder die komfortable Chefarztbehandlung abdecken - eine deutsche private bzw. gesetzliche Krankenversicherung können die internationalen Unternehmen jedoch nicht ersetzen. 

Siehe hier:

http://www.europaeischekv.de/ewr-dienstleister/?utm_source=bing&utm_medium=cpc&utm_campaign=EUKV%20Such-Netzwerk%232&utm_term=ewr%20krankenversicherung&utm_content=EWR%20Dienstleister

0

Hey Bella0815

Mit EU-Krankenversicherung meinst du die GkV?

Eine Familienversicherung unterliegt hier gewissen Bedingungen. Hast du Schulden müssen diese auch getilgt werden wenn du in diesen Status zurück dürftest. 

Auch wenn du versuchst in eine andere KV zu kommen, du musst stets angeben wo du vorher versichert warst. So wird dein Status überprüft. 

Evtl. Schulden bei einer KV lösen sich also niemals einfach so auf. Versuche mit der Versicherung eine Lösung zu finden. 

mit eukv meine ich europäische Krankenversicherungen die keine strafbeiträge einfordern. es gibt keine alten forderungen, diese sind alle beglichen worden.

0
@Bella0815

Wo liegt nun das Problem eine neue Versicherung abzuschließen? 

0

das problem ist, dass es seit 2009 eine pflicht zur kv gibt und man alle beiträge, obwohl man nicht versichert war, nachzahlen muss...

0
@Bella0815

Kläre das am besten mit deinem zukünftigen Versicherer. 

Wir hier haben zu wenig Informationen zu deinem Ist-Zustand. 

0

Er muss sich an die PKV wenden, bei der er zuletzt krankenversichert war. Die europäische KV greift hier nicht, wenn er in DE seinen Wohnsitz hat.

Ja, es sind, ob er will oder nicht Beitragsschulden entstanden die gilt es zu tilgen oder man wird auf die Notfallversorgung reduziert- nur Schmerzbehandlung.

wieso greift die nicht? das wird doch aber überall beworben, dass dies für unversicherte eine Möglichkeit ist sich abzusichern ohne gleich in die privatinsolvenz (wegen Zahlungen ohne jemals leistung in Anspruch genommen zu haben)? sicher erfüllt die eukv nicht den 193 vvg in vollem umfang, aber es ist zumindest eine Möglichkeit... beitragsschulden entstehen doch aber auch erst, wenn er sich bei eine (oder seiner) versicherung anmeldet?!

0

Privat versichern oder doch lieber in der freiwilligen gesetzlichen Versicherung bleiben?

Hallo Zusammen,

meine Frau ist Beamtin und bekommt Beihilfe (privat versichert). Ich werde demnächst eine neue Stelle antreten und mehr als 57.000 € Brutto verdienen (somit freiwillig versichert sein).

Unser Kind ist über meine Frau privat versichert.

Nun meint der Berater von der privaten Versicherung, dass es sich für mich lohnt in die private Versicherung zu wechseln, da mein Kind über meine Frau versichert ist.

Nun Frage ich mich, ob es sich wirklich lohnt in die private umzusteigen, weil (angeblich) das die beste Konstellation da meine Frau beihhilfe berechtigt ist.

Vielleicht bekomme ich hier ein paar Tipps.

Vielen Dank

...zur Frage

Frage zu Nachweis Versicherungszeiten/Krankenversicherung

Hallo zusammen,

ich habe da eine Frage.Und zwar, wenn ich als Ehefrau mit meinem Mann (er als Hauptversicherungsnehmer) mit in die Familienversicherung gehe, muss ich dann als Mitversicherter auch Nachweise über die Zeiten ehemaliger Krankenversicherungen erbringen?

und was ist, wenn ich diese nicht gegeben sind?

Danke

...zur Frage

LR Vertriebspartner, versicherung und meldepflicht?

Hallo liebe Community, Ich bin Kurz davor bei LR Partner zu werden und stelle mir nun folgende Frage. wie habe ich mich bei meiner Krankenkasse zu Versichern ? Bei einer normalen Beschäftigungen versichert man sich ja selbst. Ich und mein Kind sind momentan in der Familienversicherung meines Vaters. Muss ich mich nun selbst versichern oder kann ich wie bisher in der Familienversicherung bleiben? und sollte ich dies als Beschäftigung beim Arbeitsamt melden ?

mfG euer Daniel

...zur Frage

Rentiert sich im Alter von 47 Jahren ein Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung?

...zur Frage

Aufnahme in die Familienversicherung mit 21 Jahren möglich?

Hallo,

zur Zeit bin ich beruftstätig und gesetzlich durch meinen AN versichert. Wenn ich kündige, mich aber nicht beim Arbeitsamt melden möchte, muss ich mich selbst versichern. Da ich 21 bin, kann ich mich doch noch über meine Eltern in die Familienversicherung aufnehmen lassen, oder? Eine private Krankenversicherung wäre mir echt zu teuer!

Danke schonmal.

...zur Frage

Warum versucht die AOK mich auszubeuten?

Hallo Leute bitte ich brauche eure Hilfe .
Nachdem ich die Uni abgebrochen habe war ich knapp 1 Jahr jetzt nicht versichert.
Nun habe ich Post bekommen und muss mich zwangsläufig rückversichern. Alles ok bis jetzt denn das Gesetz schreibt das so vor. Nun verstehe ich nicht was für Zinsen plötzlich dazukommen und wenn ich mal die Rate nicht einhalten kann ?muss ich alles gesamt bezahlen ? Was ist das für eine Ausbeute bitte ? Was wenn man kein Geld hat ? In diesem Schreiben wird man doch Wort wörtlich  "erpresst" ?! Oder kann mir das jemand mal umschreiben bzw. übersetzen  ? Ich werde dies Aufkeinenfall unterschreiben. Hat die AOK das Recht dazu zu bestimmen wie und wann ich zu zahlen habe ?  Wenn ja kann ich die Krankenkasse wechseln ? Ich möchte nämlich direkt kündigen .Ich danke allen Helfern ist grad echt ein Notfall. Liebe Grüße an alle

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?