Ohne Hartz4 mehr Kriminalität?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Oben wird 'Monopoly' gespielt, unten 'Räuber und Gendarm'. Moral und Gesetz gibt es für die Mitte. Wenn nun die untere Mitte ganz nach unten gedrängt wird, wir es mehr Räuber und mehr Gendarmen geben.

Die Tendenz kann man in den USA erkennen, wo Gefängnisse zum Wirtschaftszweig geworden sind.

Wer würde schon lieber gesetzestreu verhungern als notfalls auch illegal weiterzuleben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sozialleistungen sind keine Almosen, sondern Investitionen, in den wirtschaftlichen Standortfaktor sozialer Frieden.

Fährt man diese zurück oder schafft sie gar ab, dann liefe man selbst in Deutschland Gefahr, dass die Menschen auf die Barrikaden gehen, was gaaaanz schlecht wäre für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

So gibt man gerade so viel aus, dass die Menschen eben nicht auf die Barrikaden gehen, man streut es so, dass man verschiedene Gruppen gegeneinander ausspielen kann und die Ärmsten zwingt, sich für'n Appel und'n Ei ausbeuten zu lassen.

Ein Industriestaat ohne Sozialleistungen, ohne Sozialpolitik gefährdet sich in seiner Existenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde diese Unterteilung Staat und Volk ganz amüsant, denn wo ziehst du da die Trennlinie ?

Der Staat hat die Aufgabe das Funktionieren der Gesellschaft zu sichern, damit ist es sinnvoll, für stabile Verhältnisse und wenig Kriminalität zu sorgen.

Das kommt dem Volk zu gute, welches der Grundbaustein des Staates ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das die Kriminalität ansteigen würde, und die Jobs für wenig Lohn die heute leerstehen ganz schnell weg wären.

"Untergehen" würde der Staat ganz sicher nicht. Das ist in anderen Ländern ohne die soziale Hängematte auch nicht der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass das Land in "Kriminalität untergehen" würde, glaube ich nicht. 

Viele Hartz4-Empfänger wären gezwungen ihre ganze Energie darauf zu verwenden einen Job zu finden, dabei auch weite Wohnortwechsel, lange Pendelzeiten und Tätigkeiten in Kauf nehmen, die nicht ihren Vorstellungen entsprechen. Arbeitslosigkeit würde zu einer Schreckensvorstellung werden, so dass sich junge Menschen in Schule und Ausbildung womöglich mehr anstregen würden. D. h. es würde eine noch stärkere soziale Konditionierung auf das Arbeitsleben stattfinden, evtl. vergleichbar mit Ländern wie den USA, Japan, Südkorea oder Singapur, wo es so gut wie keine Sozialhilfe gibt. In den genannten asiatischen Staaten ist die Kriminalitätsrate in der Tat niedriger als in Deutschland.

Anstelle des Staates würden teilweise private Hilfsorganisationen, Spender oder Tafeln eintreten oder es müssten die Familien einspringen, die Betroffenen zu versorgen.

Andererseits würden viele Menschen ihr Auskommen wohl tatsächlich in der Kleinkriminalität suchen. Wer keinen Schulabschluss und keine abgeschlossene Ausbildung hat, für den wären Diebstahl, Raub und Drogenhandel noch stärker eine überlegenswerte Option. 

Deswegen glaube ich, dass die Kriminalitätsrate ansteigen und der soziale Frieden gestört werden würde, wenngleich nicht anzunehmen ist, das hierzulande Verhältnisse wie in den USA oder gar Lateinamerika entstehen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das hätte fatale Auswirkungen aus unser Land. Kriminalität und Gewalt würden zunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Davon mal abgesehen das der deutsche Michel Lemming überhaupt nicht weiss wie man etwas in Flammen setzt (höchstens auf gemütlichen Stammtischsitzungen), und dazu auch gar nicht in der Lage ist,  würde viel eher die Selbstmordrate in Deutschland zunehmen. Die Kriminalität würde wohl auch leicht zunehmen aber würde aufgrund des o.g. Fakts sich in Grenzen halten. Probleme würden eher Versicherung,  Banken, staatliche Einrichtungen wie GEZ etc bekommen, da diese mit einem erheblichen Rückgang der Einnahmen zu rechnen hätten (d.h. die Umverteilungsmaschine würde nicht mehr so funktionieren wie bisher). 

Und nein, das Land würde definitiv nicht in Kriminalität untergehen, funktioniert ja in Polen, Rumänien, Bulgarien,  Brasilien usw auch alles. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Machtnix53
23.02.2017, 17:48

Die Kriminalität funktioniert. Was man unter 'untergehen' versteht, ist Geschmackssache.

0

Ja, das würde ich so sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da merkt man, dass auch die neusten Formen der Demokratie nicht demokratisch sind. Ich weiß... Ein Paradoxon, aber Demokratie bezieht sich auf das Athenische.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?