Ohne Führer Wanderreiten?

4 Antworten

In dem Alter bleibt wohl oft nur einmal um den Pudding, Reitstall. Es findet sich wohl kaum noch jemand, der sich so etwas an Verantwortung auf die Schulter lädt ohne einen Führer mit zu schicken.

Auch ist der Aufwand für einen echten Wanderritt recht hoch, Rastplätze müssen organisiert werden, Futter für die Pferde, Wetterschutz bei Unwetter, Tierarzt, Hufschmied bei Bedarf. Mit 12 Jahren ist der Aufwand das alles in Eigenregie zu organisieren ohne Eltern oder Führer nicht machbar.

Einen schönen Rund um den Pudding über euren Stall organisiert hat auch was schönes, man lernt seine Heimat, kennen und kann immer auf bestehende Strukturen zurückgreifen, Pferd und Reiter sind bei Unwägbarkeiten schnell wieder daheim.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung Pferdewirt, ganzheitlicher Pferdetherapeut

Kein seriöser Hof lässt ein fremdes 12 jähriges Mädchen alleine los reiten.

Sowas gibt es nicht.

Es hat einen Sinn, dass dies erst ab 18 möglich ist.

Ich würde niemandem, den ich nicht kenne mein Pferd anvertrauen für einen Wanderritt. Einem Kind schon gar nicht. Und damit bin ich sicherlich nicht die einzige Person auf dieser Welt...

Also halt nach einer geführten Gruppe Ausschau!

Kein Pferdebesitzer wird sein Tier mit einer 12jährigen alleine losschicken. Das ist weder mit dem eigenen Gewissen, der Versicherung, noch deinen Eltern vereinbar.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Privat + Beruflich seit ü. 15 Jahren m. Pferden zu tun

Was möchtest Du wissen?