Ohne diskreminierend zu sein, findet ihr nicht, dass es übermäßig viele Behindertenparkplätze gibt?

18 Antworten

So viele Behindertenparkplätze gibt es doch garnicht. Auf einem großen Parkplatz vielleicht auf zwei Abstellplätzen. Finde es nicht verkehrt, wenn man ein paar für diese Menschen reserviert, damit die es etwas einfacher haben. Was mich eher stört, sind die vielen Frauenparkplätze, wo ich mich frage, wozu das gut sein soll. Ok klar, weil Frauen ja immer so schwach und hilflos sind... Naja darüber kann man denken, was man will.

lach pass gut auf, auch mit dieser Antwort kann man sich unbeliebt machen

0
@liebefrau

naja meine Antwort war ja bewußt so formuliert, daß Frauen dem Widersprechen, weil das die These untermauern soll, daß es unsinnig ist, Parkplätze speziell für Frauen zu reservieren.

0

Leider nein, manchmal sind es viel zu wenige. Besonders schlimm ist, wenn ein Behinderter fest damit rechnet, - leider besetzt. Von einen total gesunden Autofahrer "Danke, sie haben meinen Behindertenparkplatz weggenommen, ich habe die Probleme, würden sie bitte die Behinderung auch noch wegnehmen?"

DH

0

Wenn ich Dir das einmal beantworten dürfte. Das Problem ist nicht mit reinen Zahl der Plätze zu beantworten. Wenn sich alle Verkehrsteilnehmer an die Gesetze halten würden, würde es sicher in vielen Bereichen genügend Parkraum geben. Da das aber nicht der Fall ist, müssen einfach mehre Plätze eingerichtet werden. So gesehen gibt es zu wenige. Da sie Kommunene teilweise gegen Berechtigte entscheiden und keine Abschleppmaßnahmen einleiten sind es im öffentlichen Bereich zu wenige. Auf Plätze bei Einkaufscentern sind es zu viele. Ja. Aber nur weil die Betreiber die Auflagen übererfüllen um keine Abschleppmaßnahmen einleiten müssen. Sie haben einfach Angst Kunden zu verlieren. Ausführlich?

Parkplatzsuche?

Ist es gestattet, sich auf einen Behindertenparkplatz zu stellen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt?

Ich fahre immer mit Auto zur Sbahn, dort sind immer Parkplätze vorhanden egal wann. Wegen Umleitung muss ich nun zu einer anderen Haltestelle fahren und dort ist alles voll und wirklich viele Plätze gibt es auch nicht. Hab mich deswegen auf einen der beiden Behindertenparkplätze gestellt. Natürlich das ganze kurz fotografiert, auch die eigentlich freien Flächen sind schon zugeparkt.

Da es keine andere Möglichkeit gibt, zu parken (Autohof mit McD und Aral 200 m weg, aber da kann man ja auch nicht ewig stehen) und das wars hier, Ist das dann ok oder muss ich damit rechnen, abgeschleppt zu werden?

...zur Frage

Anteilig gekaufte Parkplätze öffentlich?

Hallo zusammen!

In unserem Neubaugebiet gibt es eine Zufahrt zu 6 Häusern. An dieser Zufahrt gibt es 6 Parkplätze. Diese Parkplätze und die Zufahrt mussten die Anwohner anteilig bei dem Kauf Ihres Hauses mitbezahlen. Bevor die Häuser gebaut, bzw. die Grundstücke gekauft wurden, gab es die Parkplätze schon und es wurde dort nach belieben geparkt. Nachdem die Anwohner Ihre Grundstücke gekauft und Ihre Häuser gebaut haben, wurden die einzelnen Parkplätze nach und nach mit Privatparkplatz-Schildern und Abschleppwarnungen versehen. Vom Prinzip her aus meiner Sicht auch in Ordnung - abgesehen davon, dass die Plätze seitdem leer stehen und sich ab und zu eher ein Besuch der Anwohner dort verirrt, weil die Anwohner selbst auf Ihren eigenen Grundstücken parken. Nun kam aber letztens ein Bekannter vorbei und sagte mir, dass das Aufstellen der Privatparkplatzschilder unzulässig sei und jeder darauf parken dürfe.... Stimmt das? Ist da was dran?

Danke Micha

...zur Frage

Wieso parken manche Menschen so komisch ein?

Hallo,also mich beschäftigt das ja schon länger, bisher konnte mir darauf aber noch niemand eine plausible Antwort geben, vllt finde ich ja hier ein paar ;)Ihr kennt doch sicher diese Parkplätze, die extra so schön schräg angelegt sind, dass man schön vorwärts einparken kann ohne groß Angst haben zu müssen irgendwo hängen zu bleiben und auch ohne groß korrigieren zu müssen, siehe Bild. Jetzt sehe ich immer wieder Autos, die RÜCKWÄRTS in solchen Parklücken stehen. Ich frage mich da immer.. WARUM??? :D Ich meine, das ist doch mega umständlich da rückwärts reinzufahren und vorwärts wieder raus weil man da ja erst irendwie einen riesen Bogen machen muss.. Und wenn die Parkplätze doch schon so praktisch gemacht sind, wieso macht man sich dann das Leben so schwer? Bitte dreht jetzt nicht durch falls ihr auch zu diesen Rückwärtseinparkern gehört, ich will es nur verstehen :DViele Grüße

...zur Frage

2 Parkplätze in Anspruch nehmen, wenn Eltern Kind Parkplatz voll?

Beim einkaufen und in anderen Situationen kommt es so oft vor, dass die, sowieso schon rar gesäten Eltern-Kind Parkplätze voll sind. Meist auch freundlicherweise besetzt von Jugendlichen und co, die schlichtweg zu faul sind, woanders zu parken. Dass es verboten ist, dann auf einen Behindertenparkplatz zu parken, steht außer Frage. Nun folgendes: Wenn man nun 2 Kinder im Auto hat, in dem Fall 3 Jahre alt und ein Baby im Maxi Cosi, braucht man schon etwas mehr Platz rechts und links, um das eine Kind abzuschnallen aus dem Kindersitz und auf der anderen Seite den Maxi Cosi rauszuholen. Diesen Platz hat man aber auf normalen Parkplätzen quasi nie, weil sie so dermaßen eng sind und/oder andere Autos zu dicht dran parken. Geschweige denn, dass man die Kinder wieder vernünftig ins Auto bekommt. Weiter hinten parken ist meist keine Option, weil es dort auch voll ist. Ist es nun rechtlich in Ordnung, bzw. droht abschleppen, Bußgeld o.ä., wenn man sich mit dem Auto einfach auf die Mitte von 2 Parkplätzen stellt, um genügend Platz zu haben, um die Kids rein/raus zu bekommen? Es kommt einfach so oft vor, dass man selbst als Fahrer kaum Platz zum einsteigen hat, aber zum anschnallen braucht man einfach noch etwas mehr Platz und ein Maxi Cosi ist auch nicht grad schmal. Wenn man dann noch allein ist, kann man ja schlecht ein oder beide Kids draußen stehen lassen, um erst auszuparken, damit man Platz hat, zum einsteigen. Erstrecht nicht in dem Alter. Also - Erlaubt? Nicht erlaubt? Drohen Konsequenzen oder einfach nur die Missmut von anderen Autofahrern?

...zur Frage

parken auf privatparkplatz erschwert durch "Falschparker"?

Hallo,

ich lebe in einem Mehrfamilienhaus, hinter welchem sich ein Privatparkplatz befindet, welcher zu 2 Häusern gehört. Auf der einen Seite sind Parkplätze der Mieter (u.a. meiner) und auf der Gegenüberliegenden Seite sind Parkplätze eines Versicherungsbüros.

Diese Leute von der Versicherung parken einfach in Zweiter Reihe, also wenn ihre Parkplätze voll sind, stellen sie Autos einfach direkt hinter die in der ersten Reihe.

Hierdurch kann ich meist nur sehr erschwert parken, ich muss 10 mal korregieren, um am Ende doch total krumm auf meinem Parkplatz zu stehen, weil einfach kein Platz ist.

In meinen Augen ist das eine Unverschämtheit, schließlich bezahle ich dafür, und glaube kaum, dass die Versicherungsleute die einzelnen Stellplätze doppelt bezahlen, um in zweiter Reihe parken zu dürfen.

Heute ist das Fass übergelaufen, die haben so bescheuert und wegversperrend geparkt, dass ich überhaupt nicht in meinen Parkplatz komme, ohne andere Autos zu streifen.

Wenn ich für einen Stellplatz bezahle, habe ich dann das Recht, dass der Zugang zu diesem nicht erschwert wird ? Bzw. ist das zulässig was die Leute von der Versicherung machen ? Der Parkplatz ist eigentum meines Vermieters, welcher auch an die Versicherungsleute vom Büro nebenan Parkplätze vermietet

...zur Frage

Moped 1Jahr stehen lassen, was beachten?

Hi Leute, ich habe ein 50ccm Moped und muss es jetzt erstmal für 1 Jahr stehen lassen, was muss ich dabei beachten? Muss ich z.B. den Tank leer oder voll machen, oder den Vergaser leerlaufen lassen? Vielen dank für eure antworten :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?