Ohne die Menschheit (also nur Tiere,Pflanzen,Pilze,Protisten,Bakterien und Achaeen), wo würde Gott dann wirken oder sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit deiner Frage setzt du irgendwie voraus, dass Gott derzeit hier ist und nicht woanders. Aber woran würdest du das festmachen wollen? Würde man das merken, wenn er nebenbei in einer für den Menschen fremden, weit entfernten Welt neue Lebewesen erschaffen würde? Ich denke nicht.

Ohne die Erschaffung des Menschen würde ein Schritt in der Evolutionskette fehlen. Laut Bibel erschuf er erst die Pflanzen und Tiere, da dies aber nicht genug war, wollte er ein verbessertes Lebewesen - den Mensch. Sollte er nun an neuen Lebewesen herumbasteln, könnte er den Mensch als neue Grundlage nehmen. Ohne den Mensch wäre Gott wohl eine Erfahrungsstufe ärmer.

"ein verbessertes Lebewesen" - So nannte Hitler seine Arier...

0
@NoTrolling

Aha. Inwiefern trägt diese Information zur Diskussion bei?

1

Anscheinend langweilte sich Gott - nur so mit Pflanzen und Tieren und er sehnte sich nach dem unterhaltsamen Trouble, den so ein Pärchen homo sapiens veranstalten kann.
Er wußte schon, worauf er sich einließ. Schließlich schuf er sie nach seinem Bilde ;-)

vergiß nicht die Pilze, Protisten, Bakterien und Archaeen

0
@Fanta421

Ja, o.k., eben alles außer Menschen. Nun sei doch nicht so pingelig.
Verstehe, daß du stolz bist, diese Worte grade gelernt zu haben.

2
@Dackodil

pingelig wäre ich wenn ich das weglassen würde

dann käme wieder irgendein Besserwisser aus seiner dunklen Ecke und schreibt, dass ich die Bakterien vergessen habe, die gibt es ja schliesslich auch noch.

0
@Fanta421

Das mag jetzt pingelig wirken, aber wäre dieser Besserwisser dann nicht eher der pingelige?

Außerdem sind Protisten nicht wirklich Gegenstand der dominantesten Klassifikation. Ich würde eher nach Taxonen separieren.

1

Gott wäre genau da wo er jetzt ist: Im Reich der Fantasie.

Es gibt keine Götter, auch Adam und Eva gab es nie: Es sind Märchengestalten, geschaffen von primitiven Barbaren um sich eine komplexe Welt einfach zu erklären.

Die Menschheit ist das Produkt von Milliarden Jahren der Evolution. Nicht der Schöpfung einer wie auch immer gearteten Gottheit, sei es Osiris, Allah, Gott oder Prometheus.

Wie kannst du dir so sicher sein dass es keinen Gott gibt?

0
@KoernerbrotBP

Simple Logik. Es gibt keinerlei Beleg für die Existenz einer der tausenden Gottheiten welche die Menschheit im Laufe ihrer Existenz angebetet hat, also gebietet es die Logik von der Nicht-Existenz ebendieser auszugehen. 

Das tust sogar du, tausende Gottheiten verwirfst du als falsch. Nur deinen persönlichen imaginären Freund wertest du als real ;)

2
@dadita

"Das tust sogar du, tausende Gottheiten verwirfst du als falsch. Nur deinen persönlichen imaginären Freund wertest du als real" - Gutes Argument!

Die Logik würde ich allerdings anzweifeln. Angenommen es gibt einen Beweis A für die Existenz eines Objektes B. Dann gilt zwar A -> B, aber nicht !A -> !B.

0
@dadita

Das Problem mit der Logik ist, dass man nur die Irrationalität des Glaubens darlegen kann, aber nicht die Nicht-Existenz eines Gottes oder irgendwelcher Götter.

Es ist logisch nicht zu glauben, dass es einen Gott gibt. Aber es ist nicht logisch, dass es keinen Gott gibt. Ein kleiner aber feiner Unterschied.

1

du schreibst also die Geschichte von Adam und Eva ist eine von primitiven Barbaren geschaffene Gedankenwelt mit Adam und Eva in einem Märchen?

0

Was möchtest Du wissen?