4 Antworten

Man kann im Internet die Bankleitzahl für alle möglichen Banken rausfinden. Einfach mal Google fragen. Wenn du aber per IBAN überweist, dann brauchst du keine Bankleitzahl 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danitom  , vor 24 Min

Da hast du recht, aber wenn nur mit der einfachen Konto-Nr. benötigt man die BLZ.

Bis zur Stunde ist die IBAN-Nr. noch keine Pflicht.

Ab dem 1. August 2014 wird die 22-stellige Kontonummer IBAN zum Standard auf den Überweisungsformularen. Was dahinter steht und was Verbraucher beachten müssen.

Bei der Umstellung auf den einheitlichen Euro-Zahlungsraum Sepa steht der nächste wichtige Schritt an: Ab dem 1. August gelten die Neuerungen für Unternehmen und Vereine. Private Bankkunden haben mehr Zeit mit der Umstellung.

Was steckt hinter Sepa?
Sepa steht für „Single Euro Payments Area“ - ein einheitlicher Zahlungsraum für Transaktionen in Euro. Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen werden standardisiert und nach gleichen Kriterien abgewickelt - egal ob sie ins Inland oder über Grenzen gehen. „Sepa ist ein wichtiger Baustein für die Wettbewerbsfähigkeit der Europäischen Union“, hatte Bundesbankvorstand Carl-Ludwig Thiele vor wenigen Wochen erklärt.

Wer ist von der Umstellung betroffen?
Grundsätzlich alle Kontoinhaber - egal ob Privatpersonen, Unternehmen oder Vereine. Es gibt jedoch unterschiedliche Fristen. Während Unternehmen und Vereine vom 1. August 2014 an Überweisungen nur noch nach dem Sepa-Format mit neuer internationaler Kontonummer (IBAN) vornehmen dürfen, können Verbraucher noch bis zum 1. Februar 2016 die bisherige Kontonummer und Bankleitzahl benutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du die IBAN angegeben hast, ist es egal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür gibt es jetzt IBAN und BIC daraus ersehen die die BLZ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?