Ohne Arbeitsvertrag Job kündigen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Normalerweise hat man immer eine gesetzliche Kündigungsfrist, die beträgt i.d.R. 4 Wochen zum Monatsende, in der Probezeit eine Woche - zumindest soweit ich weiß. Meine letzte Probezeit ist ne Weile her :-)

Aber mal was anderes: warum willst Du nach gerade mal 3 Tagen alles hinwerfen? Denkst Du, dass es woanders so viel besser sein wird?

Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass Du dann eine "unschöne" Ecke in Deinem Lebenslauf haben wirst. Es gefällt keinem (künftigen) Arbeitgeber, wenn jemand schon nach wenigen Tagen geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Selinchen1412 15.02.2016, 23:34

Das hätte ich noch dazu schreiben sollen, das ich schon eine neue Stelle habe 😊

0

Hast Du mündlich was ausgemacht, auch mündliche Vereinbarungen sind ein Vertrag. Da reicht schon das der Arbeitgeber dich fragt: Willst Du bei mir arbeiten? Du: ja ich will. Schon habt ihr einen mündl. Vertrag. Wenn nicht mehr gesagt wurde greifen automatisch alle gesetzlichen Regelungen für Urlaub, Krankheit, Kündigung... Also sind das 2 kw Kündigungsfrist.

sag deinen Chef doch einfach das dies nicht das richtige für Dich ist, er wird sich kaum gegen dein weggehen sperren.

Ach ja, das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) greift eh erst nach 6 Monaten (die ersten 6 Monate waren vom Gesetzgeber als Probezeit gedacht), hat der Arbeitgeber mehr als 6  Monate in den Vertrag geschrieben ist das kündigungsrechtlich egal. Nach 6 Monaten im Betrieb greift automatisch das Kündigungsschutzgesetzt, selbst bei Verträgen die monatlich abgeschlossen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, denke schon, dass Du normal kündigen musst, da ihr euch ja mündlich geeinigt habt (vermutlich) und auch ein mündlich abgeschlossener Vertrag ist als solcher gültig.

Am besten Du schreibst eine offizielle Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt (was aufgrund der Probezeit maximal 2 Wochen wären) - evtl.kommt dir dein Arbeitgeber ja aber auch entgegen und lässt Dich früher raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider ist ein mündlich geschlossener AV genau so gültig wie ein schriftlicher, erkundige dich erst genau


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja du kannst einfach aufhören vor allem weil du noch nichts unterschrieben hast. Auch wenns du bereits einen Vertrag hättest könntest du ohne weiteres kündigen, da du noch in der Probezeit bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mojir 15.02.2016, 20:21

Das ist leider nicht richtig! Auch ein mündlicher Vertrag ist bindend. Und Probezeit bedeutet nicht von Heute auf Morgen gehen zu können. Man hat 2 Wochen Kündigungsfrist.

1
KeinenDunst 15.02.2016, 20:38

genau, und sein Chef kann ihn dann auf Schadensersatz verklagen. Also 2 Wochen einen Mitarbeiter von einer Zeitarbeitsfirma holen und die Kosten dafür kann er dann von ihm einklagen. Das ist sein Recht. Das kann richtig teuer werden.

Erst denken, dann lenken!

0

wenn du unter nichts deine unterschrift gesetzt hast bist du dort auch nicht angestellt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KeinenDunst 15.02.2016, 20:41

falsch, das lernt jeder Kaufmann. Auch mündliche Vereinbarungen (sogar stillschweigende, darauf gehe ich in diesem Fall aber nicht ein) sind rechtsverbindlich.

0

Was möchtest Du wissen?