Ohhh, wieso habe ich nur Psychokiller als Vorbilder?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das liegt daran, weil Du wohl hauptsächlich Filme dieser Art konsumierst.

Schaust Du andere Filme, hast Du auch bald andere Idole... ;)

Und gerade in jungen Jahren findet man das "Böse" interessanter. ich hab früher auch gerne die Bücher von Stephen King (Nervenkitzel ist 'ne harte Droge) und so gelesen. Und auch lange Zeit mich mit den Lebensläufen von realen Serienkillern befasst. Und irgendwann hab ich gemerkt, daß ich mich mit solchen Leuten irgendwie verbunden fühle.

Das hat mich natürlich ebenso erschreckt wie es Dich grad beunruhigt, daß Du Film-Bösewichte toll findest... ;)

Reduziere einfach Deinen Kontakt mit sowas und es geht wieder bergauf. Soll heißen: steigere Dich nicht in irgendwas hinein.

warehouse14

Ach kenne ich. Ich mag besonders Filme wo sich Menschen rächen und töten. Glaub nicht das ich ein Psycho bin :D


Kommentar von Satdler
16.11.2015, 20:48

Das ist ja krank! Geh zum arzt und lass dich auf deine gewalttätigen, sadistischen gelüste in behandlung geben bevor du noch einen schweren fehler machst! 

0

Was möchtest Du wissen?