Oh Schei*ße hab ich meine Heilungschance verpasst?

4 Antworten

Ich habe einen Tinnitus seit ich denken kann. Hast du vielleicht Stress? Oft ist der Auslöser nicht ein körperliches Problem sondern psychisch. Meiner wird lauter, wenn ich gestresst oder übermüdet bin. Suche die Ursache in deinem Leben und vielleicht geht er dann wieder weg

Hey... Du hast alles richtig gemacht! Du warst beim HNO, hast durchblutungsfördernde Infusionen bekommen. Leider helfen diese nur bei einem Bruchteil der Tinnitus Patienten. Meistens dann wenn gleichzeitig ein Hörverlust mit einher geht ( was die Reaktion des einen HNO erklärt ) Lass bitte noch Deine Zähne, den Kiefer sowie die Halswirbelsäule kontrollieren. Auch hier können Auslöser zu finden sein. Weitere fundierte Informationen findest Du bei der deutschenTinnitus Liga.

Viel Glück!

Ich habe ebenfalls schon seit vielen, vielen Jahren einen Tinitus. Bei mir war der Auslöser wohl eine sehr schlecht verlaufene Mittelohrentzündung, die das Ohr stark geschädigt hatte (Trommelfell geplatzt etc.).

Ich habe mich dann in meiner Kinder/Teenagerzeit halbwegs an den Tinitus gewöhnt.

Als er dann auf einmal (für mich) unerträglich laut wurde, bin auch zum HNO, dort wurde viel untersucht... aber es wurde nicht wirklich etwas gefunden. Und ich war wieder mir selbst überlassen. Soweit ich weiß, bringen Infusionen nur etwas, wenn man sofort z.B. nach einem Hörsturz Infusionen bekommt. Ansonsten sind sie glaube ich eher Geldschneiderei... aber das würde ein Arzt natürlich nieee sagen.

Meine eigene Erfahrungen mit meinem Tinitus haben mich a) dazu gebracht, dass ich den Tinitus als Teil von mir akzeptiere. Und b) als ein Warnzeichen zu sehen. Wenn mein Tinitus sehr laut ist, habe ich entweder starken Stress... oder bin krank. So hatte ich vor kurzem zu hohen Blutdruck... und mein Tinitus war gleich viel lauter.

Mein Rat ist also, falls Dein Tinitus nicht wieder verschwindet, was ja durchaus passieren kann, Entspannungsmethoden zu finden, die Dir helfen, mehr zu relaxen. Yoga, Chi Gong, Meditation oder ähnliches finde ich persönlich sehr hilfreich.

Auf jeden Fall sollte man versuchen, sich nicht zu sehr auf den Lärm im Ohr zu konzentrieren, ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das erst einmal blöd klingt, aber alles andere macht einem nur noch mehr Stress und den Lärm noch lauter!!!

Ich wünsche in jedem fall gute Besserung... vielleicht hast Du ja Glück... und der Lärm verschwindet von allein! ^_^

tinnitus geht er wieder weg?

Hallo ihr lieben,

ich weiß die Frage ist realtiv doof weil es keiner wirklich beantworten kann, aber ich hab seit ca. Montag (18.02.) ein piepsen rauschen summen- wie auch immer- auf meinem linken ohr. war auch schon bei einem HNO der hat Hörtest etc durchgeführt und meinte es würde von einer viralen infektion kommen. Er meinte ich sollte verschiedene vitamine, Apsirin und Magnesium nehmen. Da mir das nicht sehr hilfreich klang, ging ich am mittwoch zu einem anderen HNO der mir dasselbe sagte .. virale Infektion... der jedoch machte mir eine Tamponage ins ohr mit einer salbe (ekliges gefühl). Diese sollte ich bis Freitag abend drin lassen (hab diese früher entfernt weil ich es nicht ausgehalten haben). Also bin ich am Donnerstag zum ersten HNO Arzt nochmals gegangen und dieser er meinte auf m eine Frage bzgl Infusionen, dass er keinen Bedarf sehen würde eine infusion machen zu lassen.

"Er sieht es als nicht nötig" das klingt ja schonmal positiv ._. . Aber solche sachen die ich nicht kenne machen mich immer sehr nervös und das Piepen ist immer noch da (samstag).

Ich wollte euch mal fragen, ob ihr Erfahrungen mit Tinnitus habt etc. Da ich Angst habem dass dieser für immer nun dableibt.

LG Nicole

...zur Frage

Tinnitus seit 2 Wochen?

Hab durch Knalltrauma einen Tinnitus seit 2 Wochen. Infusion, Kortison, Sauerstoff (2 Sitzungen) haben das Wattegefühl weg gekriegt. Das Biepen im Ohr ist noch da. Gewöhnt man sich daran?

...zur Frage

Knalltrauma, Tinnitus, Infusion, geht Wattegefühl weg?

Hallo, habe durch Gewehrschüsse ein Knalltrauma erlitten. Watte im Ohr, Piepen und leichter Druck. Am zweiten Tag zum HNO und Infusion geben lassen (250mg mit Kortison). Tabletten zur Förderung der Durchblutung. Druck im Ohr vermindert, Wattegefühl noch da. GEHT DAS WEG??? Mit dem leichten Tinnitus kann ich noch leben denke ich. Silvester und Schiessen ist jetzt tabu...

...zur Frage

Tinnitus im liegen besser

Hi ich (15 j.) habe seit circa 3 wochen tinnitus der das Ohr schon ein paarmal gewechselt hat war auch schon beim Arzt mache auch noch Infusionen bla bla bal..,. was ich eigentlich sagen wollte ist dass der Tinnitus im liegen viel besser wird und teilweise fast weg ist, Laut Hno arzt kommt er von verspannungen im nacken und schultern hat jemand ähnliche erfahrungen?

...zur Frage

Seid zwei Wochen in behandlung wegen Hörsturz und nur minimale besserungen. Sollte ich weiter auf Infusionen bestehen ?

Hallo, ich habe vor zwei Wochen einen Hörsturz abgekriegt und wurde mit Kurtison Tabletten und Infusionen behandelt... Morgen habe ich meine letzte Infusion (insgesamt 6x bekommen).. Danach nehme ich noch Kurtison Tabletten zum ausschleichen. Ich merke immer noch das mein Gehör sich immer noch nicht erholt hat. Manchmal habe ich leichtes dumpfes Gefühl an beiden Ohren wenn mein Gehör sich mit Lauten sachen konfrontiert. Der Tinnitus am Rechten Ohr ist verschwunden aber sitzt seid einer Woche in meinem Linken Ohr fest. Wieso im LINKEN OHR aufeinmal kann Ich mir und mein HNO Arzt nicht erklären. Der Hörsturz erfolgte eigetlich am Rechten Ohr. Vorletzte Woche Samstag hats mich erwischt und am Montag war ich beim Arzt.. am Mittwoch Abend verschwand der Tinnitus am Rechten Ohr aber am Linken kam er. Jedenfalls mein Arzt meinte an Infusionen reicht es... zuviel schadet dem Körper und billig ist es ja auch nicht. Er setzt stark die hoffnung das es von alleine weggeht... Meine frage ist sollte ich trotzdem auf Infusionen weiterhin bestehen ?! Die behandlung trotzdem fortsetzten mit Infusionen oder doch drauf hören was mein Arzt sagt ? Ich bin leicht naiv und auch verunsichert was meine heilung angeht.. Aber langsam nervt es mich! Bin frische 19 und möchte endlich wieder mein Alltag im Normalzustand bewältigen...

Habt ihr schon ähnliches durchgemacht bzw. ähnliche Erfahrungen gesammelt ? Wie lange hat bei euch die Heilung angedauert ? Ist ein Dauer Tropf nicht besser für die Heilung von Hörsturzen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?