Oft vorkommende Psychoaktive Pflanzen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habichtskräuter zum Beispiel, diverse Pilze, Nachtschattengewächse usw.

Wenn dich das Thema interessiert wäre vielleicht die Enzyklopädie der Psychoaktiven Pflanzen etwas für dich.

Am besten kaufst du dir dafür mal das Buch von Christian Rätsch "Enzyklopädie der Psychoaktive Pflanzen" da findet jeder sein für ihn und seine Region passendes Kraut ^^

Nachtschattengewächste haben eig alle irgendwo was berauschende und davon gibt's auch in Deutschland und Schweiz einiges :) aber Vorsicht: Nachtschattengewächste sind auch giftig! Nicht immer alle Teile der Pflanze aber teilweise zumindest... Meistens ist der Rausch die Folge der Vergiftung

Ein hier heimischer psilo habe ich bei Jacqueline kommentiert

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit ~17 Jahre ein Thema in meinem Leben/🍁420 legalize it🍁

Es ist ja alles nur zu Studienzwecken. Sonst wären die genannten Pflanzen und Pilze doch schon sehr risikobehaftet....

1
@Jacqueline8578

Nunja... Pilze sind schon ziemlich safe ^^ Eine ANGENOMMENE tödliche Pilzüberdosis liegt in einem sehr unrealistischen Bereich (kilobereich) und übersteigt die normale dosis um das 2000 fache ^^ zauberpilze zählen unter den Standard Drogen als die ungefährlichste Droge im gesamten Schadenspotenzial mit soziale Schäden, suchtpotenzial (nicht vorhanden weder psychisch noch physisch) psychisch und physisch alles einbezogen und ist damit unter der top 20 der weltweit häufigst konsumierte Drogen sogar 13 Plätze hinter Cannabis

1
@Lacrimis92

Trotz allem sollte man dazu sagen das psychedelische drogen speziell LSD und Pilze zu gut 95%+ des gesamten schadenspotenzial auf die psyche schlägt... Psychisch kranken ist dringendst abzuraten sich halluzinogene zu geben

1
@Jacqueline8578

Natürlich studieren wir alle nur 😬 aber kein Studium wird absolut zuverlässige Ergebnisse liefern ohne Praxistests sonst gäbe es keine Medikamentenversuche 🤣

1
@Lacrimis92

Ich kenne die Versuche mit LSD ziemlich genau. Da gab es durchaus gewisse Probleme in der praktischen Anwendung.

1

Auch wenn es eher ein Pilz ist:

Mutterkorn, wächst auf Getreide und daraus soll man scheinbar LSD herstellen können, hat man uns in der Schule gesagt.

Solltest du jetzt aber auf die Idee kommen, sowas zu essen, vergiss es. Die Wahrscheinlichkeit, dass du ernsthafte gesundheitliche Probleme bekommst ist größer.

Die unbehandelten Mutterkornalkaloide haben gefährliche Nebenwirkungen. LSD selbst ist aber in der üblichen Dosierung nebenwirkungsfrei.

0

Es gibt zu viele Psychoaktive Pflanzen auf der Welt, die bekannteste dürfte Cannabis sein, danach die Coca-Pflanze gefolgt vom Schlafmohn.(Papaver Somniferum)

dann gibt es noch die Nachtschatten Gewächse wie die Engelstrompete, Den Stechapfel Busch (Atropin und Scopolamin) diese Familie ist zu groß um alle Gattungen mit aufzuzählen denn zu der Familie gehören ca 2700 Arten. Psylocibinhaltige Pilze besser bekannt als die Magic Mashrooms, Fliegenpilz, LSD etc.

Dann gibt es noch in der naturvorkommende Phenylethylamine (Amphetamine) allerdings weiß ich nicht aus welcher Art von Pflanzen diese gewonnen werden.

Woher ich das weiß:Hobby

Unsere Kartoffel enthält sogar sehr geringe Mengen an Diazepam. Ab etwa 150kg soll die Wirkung so langsam zum tragen kommen....; -)

1
@Jacqueline8578

Aaahh nice 😬 das wusste ich nicht 😬👍🏻 also Kartoffeln fressen (kann man schon nicht mehr essen sagen) bis man Rollen kann 😂 glaube da geht's mit Tomaten schneller 😅 7,5kg 10x konzentriertes tomatenmark für eine mögliche, halluzinogene Wirkung aber denke auch dabei wird man vorher kotzen bevor man high wird 😅

1

Aber beinahe alles nicht in Europa heimisch außer durch menschlich nachgeholfene Anzucht ^^

1
@Lacrimis92

Stimmt! Wird wohl bei Interesse doch ein geeignetes Nachlagewerk die beste Lösung sein. Aber die Frage wurde schon im Verbund recht gut beantwortet....

2

Atropa Belladonna und der Fliegenpilz um nur zwei zu nennen.

Da der fliegenpilz häufig als unangenehm durch starke Nebenwirkungen (Übelkeit) beschrieben wird, schmeiß ich mal einen alternativen psilo Pilz hier rein

Der Spitzkeglige Kahlkopf (Psilocybe semilanceata) ist der am weit verbreiteste psylocibinhaltige Pilz der Welt. Aufzufinden an wegränder (Wiese Nähe einer Straße oder Waldrand) sowie bei gut gedüngten (biologisch) Wiesen beispielsweise Kuhweiden

^~^

2
@Lacrimis92

Wenn man den Fliegenpilz trocknet wird das Verhältnis zwischen gewünschter und ungewünschter Wirkung wesentlich besser. (-> Ibotensäure wird zu Muscimol) Die "therapeutische Breite" steigt dadurch enorm.

2
@scatha

Korrekt! Gleichwohl nicht ganz ohne.... Die Pilze lassen sich nur schlecht exakt dosieren... Immerhin leichter als Atropin oder gar Mutterkorn. Letzteres dürfte oft sogar letal enden... Aber es geht hier ja nur um ein Referat; -)

1
@scatha

Ist halt immer so ne Sache bei Pilze.... Zum einen kann der fliegenpilz tödlich enden ist nunmal kein psilo... Auch das muscimol ist physiologisch gesehen unverträglich und führt nicht selten zu Übelkeit und erbrechen... Dann kommt der Teil bezüglich verdorben Pilzeiweise dazu die eine üble Lebensmittelvergiftung mit sich führen können - wenn mn also nicht sachgerecht trocknet, ist es kein spaß mehr x.x und zu guter letzt: der trip des fliegenpilz 🍄 ist im Gegensatz zu psilos nochmal eine ganze Ecke unberechenbarer und stark schwankend in den tripwechsel von aufgedreht bis plötzlicher komaähnlicher schlaf ist da alles drin...

Natürlich sind die Geschmäcker verschieden aber den fliegenpilz empfehle ich eig keinem ^^ Zumal der recht selten ist im Gegensatz zu den kahlköpfe :)

2
@Lacrimis92

Ich denke es ist schon wichtig, korrekte Informationen zu bringen, der ist schon wesentlich leichter im Wald zu finden, als die kleinen Braunen, und wird normalerweise auch nicht mit anderen Pilzen verwechselt. Und wer jetzt unbedingt einen Rausch will, stößt irgendwann auf den großen Roten, und sollte dann Bescheid wissen, sonst macht er noch unachtsame Experimente. Ja, das Larvenproblem gibt es auch...

1
@scatha

Im Wald findet man den spitzkegligen Kahlkopf nicht das stimmt ^^ man muss natürlich die Orte kennen 🤔 aber ich bin förmlich im Wald aufgewachsen (Schwarzwald) mit ist im Leben erst ein Ei tiger fliegenpilz untergekonmen den Kahlkopf hingegen finde ich andauernd... Auf jeder Weide und Roggenfelder (auch Mais usw Hauptsache mit Mist gedüngt) und sogar mitten in er Stadt im Park oder am Wegesrand Oo

2

Was möchtest Du wissen?