Oft Streit? Gewissen "Abstand" von Freund halten?

4 Antworten

Bist du sicher, dass ihr überhaupt zusammenpasst?

Wenn der Partner etwas an einem kritisiert, zu sagen, dass er sich doch dann trennen soll, iat ja auch ein dummes Argument. Es geht darum einen gemeinsamen Weg zu finden und nicht trotzig zu werden.

Und nun Abstand zu nehmen, damit er das auch merkt, das ist doch ein abatrafen und wie soll das gehen, wenn du gleichzeitig gerade bei ihm biat und etwas mit ihm unternehmen willst?

So verhärten sich die Fronten immer mehr.

Euer Problem ist wahrscheinlich, dass ihr zu verschieden seid, er entweder zu empathielos ist oder du zu sensibel bist (kann man so nicht beurteilen), ihr euch nicht vertraut bzw kein bzw zu wenig Selbstbewusstsein habt (sonst wärt ihr nicht so eifersüchtig) und ihr nicht vernünftig miteinander reden könnt. Daran wird eine Pause auch nichts ändern. Entweder ihr redet einmal in Ruhe und offen miteinander um eure Probleme endgültig aus der Welt zu schaffen oder ihr seht ein, dass es nicht passt und trennt euch.

PS. Mit dem dummen Argument hat er vollkommen recht.

Ich würde ja sagen Paartherapie, aber wenn ihr noch sehr jung seid oder die Beziehung zu kurz, lohnt es sich nicht.

Ihr solltet alternativ darüber reden und gemeinsam Konfliktbewaeltigungs- und Streitbücher lesen und euch verpflichten euch daran zu halten. Auch wenn es (zu) schwierig ist, lernen tut ihr zumindest für die nächste Partnerschaft.

Ihr könntet auch einen Dialog aufnehmen und ihn jeweils einer neutralen erfahrenen Person abspielen und um Rat Vermittlung bitten. Könnt ihr auch "anonym" machen.

Was möchtest Du wissen?