Oft nachdenklich und traurig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vorweg sei erstmal gesagt, dass weinen nichts schlimmes ist und dir das auch nicht unangenehm sein muss. Erst einmal finde ich es gut, dass du anscheinend über deine Probleme reden kannst und dich anderen anvertrauen kannst, das ist auch nicht selbstverständlich ;). Nun aber zu deiner Frage. Ich kann dir hier sicherlich kein Wundermittel empfehlen, welches deine Probleme löst, aber vielleicht kann ich dir ja ein paar Tipps mit auf den Weg geben. Aus Erfahrung habe ich bisher meist gelernt, dass viele Menschen nachdenklich oder traurig sind, wenn sie sich selber in einer schweren Situation befinden oder mit ihrem Leben und zufrieden sind. Ich kann jetzt natürlich nicht für dich sprechen und kann auch nicht beurteilen, ob dies auf dich zutrifft, aber hast du schon mal probiert dich anderweitig z. B mit Sport zu beschäftigen? Man fühlt sich meist danach ausgeglichen und zufrieden. Damit ich jetzt mal mit meinem Roman hier zuende komme, sei du selbst und genieße dein Leben. Im Leben gibt es nicht nur unschöne und traurig di geht sondern auch viel schönes. Wenn dich deine Gefühle zu stark belasten solltest du, vielleicht einen Psychologen aufsuchen, weil der kann dir bestimmt besser helfen als ich hier :P. Und bitte mach nicht so einen Mist wie ritzen oder so. Liebe Grüße trootz :)

Nalala99 07.04.2016, 11:46

Dankeschön :)

Ja leicht ist es zurzeit wirklich nicht für mich, ich würde auch wirklich gerne einen Psychologen aufsuchen aber habe Angst meiner Mutter das sagen zu müssen. Sport wollte ich immer wieder Anfang (da ich auch nicht die schlankste bin) aber durch mein Traurig sein schaffe ich mich nicht zu motivieren und esse lieber etwas... dieses Problem ist auch sehr belastent.

0
Trootz 07.04.2016, 11:55

Du kannst deiner Mutter ja erstmal sagen, dass du nicht weißt, was du weiter gegen deinen Traurigkeit machen kannst und mit dem Gedanken gespielt hast professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nur weil du nicht die schlankste bist, muss du dich doch nicht schlecht fühlen. Akzeptiere deinen Körper oder versuche das was dir nicht gefällt zu ändern. Das liegt an dir ;). Du kannst ja auch erst mal mit kleinen Sachen anfangen wie z. B Süßigkeiten nur am Wochenende und jeden Tag bei gutem Wetter für 10 oder 15 min an die frische Luft gehen. Das können dann im Nachhinein auch kleine Erfolgserlebnisse sein :)

0

Was möchtest Du wissen?