Oft krank - ab wann wirkt es unglaubwürdig?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein schlechtes Gewissen brauchst du schonmal auf keinen Fall zu haben. Wenn du krank bist, bist du krank. Du kannst vielleicht genau wie du es hier beschrieben hast deinen Arzt schildern. Ansonsten hab ich eine andere "Lösung" für dich.

Viel wichtiger ist es dein Immunsystem zu stärken als den Arzt zu wechseln! Dein Körper hat hier auf jeden Fall Vorrang. Lass dir doch mal Blut abnehmen und schau ob dort alles in Ordnung ist. Oder wie sieht deine Ernährung aus? Vielleicht sind es irgendwelche Mangelerscheinungen, Sport? Das sind alles Dinge auf die viele nicht kommen. Ich hoffe du kannst was mit meiner Philosophie anfangen ;) Ps oli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht der Arzt doofe Bemerkungen über Dein häufiges Kranksein? Oder findet die ganze "Peinlichkeit" nur in Deinem Kopf statt? Wenn der Arzt dumme Bemerkungen machen sollte, dann würde ich ernsthaft überlegen, doch zu wechseln, auch wenn Du dann weiter fahren musst usw. Wenn Du Dir aber nur einen Kopf machst, weil der Arzt vielleicht denken könnte, Du wolltest nur krank feiern .. dann liegt das an Deiner Einstellung, und die kannst Du ändern!

Es gibt nun mal Menschen, die werden häufiger krank als andere. Und Arztpraxen leben von den Patienten, die jedes Quartal vorbei kommen! Die Praxen freuen sich noch, das können sie jedes Mal abrechnen. Und der Arzt sieht jeden Tag SO viele ältere Patienten, die viele verschiedenen Gesundheitsprobleme haben und ständig zu ihm kommen müssen, der denkt sich normalerweise nichts dabei, wenn ein Patient öfters kommt, das ist sein täglich Brot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube bei dir steckt eher ein psychisches Problem dahinter. Nach einer gründlichen körperlichen Untersuchung müsste/sollte dein Arzt das auch erkennen. Wenn ihr kein Vertrauensverhältnis habt, dann musst du tatsächlich den Arzt wechseln. Lg

N.S. Abgesehen davon, was machst du selbst um dein Immunsystem zu stärken? ...und dein Arbeitsgeber hat schon das Recht ab dem 1. Tag eine Krankmeldung zu verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hilli97
12.03.2014, 08:47

Wieso denn ein psychisches Problem? Ich bilde mir meine Symptome doch nicht ein...

0

Dein Arzt sollte mal in die Hufe kommen!! Meinem Sohn ging es ganz ähnlich, im Krankenhaus hat man dann eine Tuberkulose gefunden. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es stimmt, für mich sind Leute die immer wieder krank sind, ohne ernste Diagnose, nicht leistungsfähig... auch für viele Arbeitgeber. Bau Dein Immunsystem auf (ohne Chemie) sonst ist Hartz 4 nicht mehr weit... Das Autogene Training ist auch gut... Das Problem ist: man bekommt immer mehr Medikamente, und sie machen auch krank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo, hilli97, das Immunsystem kann man stärken. Warum kann dich dein Arzt nicht beraten. vielleicht nimmst du nicht genügend Vitamine usw. Es kann aber auch Streß sein, der dich in die "Knie zwingt". Das kenne ich auch. Aber auch dagegen kann man etwas tun, z.B. Entspannungsübungen. Laß dich von einem GUTEN Arz beraten, ggf. muß man suchen und im Internet schauen, Ärzte werden dort auch oft bewertet. Dieser Zustand ist doch auch für dich nicht lebenswert und erzeugt für dich auch immer mehr Streß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja ich kenne das gefühl, ich bin auch recht oft krank. der arzt wird dich ja untersuchen und dann sehen das du wirklich etwas hast. das es peinlich ist an der anmeldung zum 10 mal zu sagen ja ich habe ne grippe...dagegen kann man leider nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Phu, also bei uns hättest du keine Chance. Lass dich mal ordentlich durchchecken, so oft krank sein ist nicht wirklich normal..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?