Offiziersausbildung

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Zeitsoldat benötigst du erst einmal das Abitur (oder eine komplette Berufsausbildung), um die Offizierlaufbahn einzuschlagen .

Über Schütze/Grenadier, nur bei Eignungsfeststellung: Offizieranwärter, Fahnenjunker, Fähnrich wirst du Leutnant (ca. nach 2 Jahren A9), Oberleutnant, Hauptmann.

Um Stabsoffizier zu werden, muss eine Stelle frei sein! Dann verdienst du etwa so viel wie ein Studienrat (A13).

Jeder Berufssoldat muss sich bereiterklären, nach Afghanistan o. a. zu gehen. Zusätzlich gibt es 110 Euro/Tag - steuerfrei. Todesfall: 60.000 Euro für die Familie.

4

man benötigt 3 jahre?

da hat man sein studium aber schon beendet oder?

aber andere qualifikationen außer einer freien stelle werden nicht erwartet?

wie hoch ist den die wahrscheinlichkeit, dass solch eine stelle frei wird muss man dann berufssoldat werdfen

0
52

Das ist doch völliger Quatsch! du hast den Oberfähnrich vergessen und die regelbeförderungszeit zum Leutnant beträgt drei Jahre.

0
4
@Volker13

nach dem studium? oder hat man diesen dienstgrad ausch schon während des studiums

0
52
@highspeed

So läuft das nunmal. Im Übrigen. Das Studium bei der Bundeswehr ist durch Trimester geprägt!

0

Was möchtest Du wissen?