Offenes Ende - ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde sagen, lass das Ende offen. Du kannst es ja damit enden lassen, dass der Verwundete seinem Freund vergibt und dieser sich nicht mehr schuldig fühlen muss. 

Lass am Ende einfach einen Funken von Hoffnung aufkommen und schließ dann das Buch ab. So hast du es in gewisser weise Abgeschlossen, da sich die Freunde wieder vertragen, aber lässt zugleich offen, wie es mit ihnen weitergeht. 

Hoffe ich konnte helfen. 

Gruß Pac

Sunfun 31.01.2016, 13:40

es geht nicht darum, dass sie sich vertragen weil auch wenn der Freund am Steuer saß, war es irgendwie die Schuld von der Hauptperson...

aber ich verstehe auf jedem fall was du meinst, und bisher istdas die hilfreichste Antwort, danke :)

0

Meine veröffentlichte Geschichte "Das Ende ist erst der Anfang" endet auch nach 200 Seiten offen. Aber das war keine bewusste Entscheidung, sondern weil ich die Geschichte eigentlich seit 15 Jahren für verschollen hielt, sie dann aber doch wundersameweise auftauchte. Darum entschied ich mich bewusst dafür, sie in dieser unvollendeten Form zu veröffentlichen.

Mach ein offenes Ende. Wie du schon gesagt hast, dann kann jeder sich ein eigenes Ende dafür ausdenken😊
Die Idee ist total gut

Echt gutes buch ich würde es lesen aber ich fände es auch doof wenn er sterben würde mach ein offenes Ende

Sunfun 31.01.2016, 13:56

wenn du willst, kannst du es gerne lesen xD der Prolog ist schon auf Wattpad zu lesen, es heisst I WONT FADE AWAY von Ashtons_Idiotx3 (kann den link hier irgendwie nicht teilen) würde mich auf jeden Fall freuen ;D 

0

Ich mag offene Enden, also los ^^

Ich finde offene ende schlecht

Was möchtest Du wissen?