"Offenes Bein" - bitte um Ratschläge!

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe selbst offene Beine. Habe bisher sehr gute Erfahrung gemacht und behandele wie folgt: Morgens: Duschen der betroffenen Teile mit klarem Wasser ca. 30 Grad. Danach etwas abtrochnen mit einem Handtuch. Danach trocknen an der Luft ca. 30 Minuten. Danach Hydrotüll von Hartmann auflegen. Darauf eine Kompresse und darüber einen leichten Verband zum Schutz. Dieses alles täglich wiederholen. Dauert alles seine Zeit aber habe bereits mein offenes Bein ( Wunde war ca. 6 cm Durchmesser) ganz zu bekommen. Heinz-Dieter Hische hhische@web.de 31582 Nienburg, 10.Mai 2009

ähm mach das mal nicht mit einem Verband und Betaisonda-Salbe. Kauf dir mal ein Desinfektionsspray wie Kodan. Dann mehrmals täglich die Wunde einsprühen (ich weiß, wird furchtbar brennen bei den ersten malen). Das hat nebenbei die Wirkung, daß die Wunde langsam trocknet. Und wenn dein Vater nicht das Haus verläßt, würde ich die Wunde auch offen lassen. Nur dann natürlich das eben von mir angesprochene Desinfizieren nicht vernachlässigen, ruhig zweimal pro Stunde drüber sprühen und ganz trocknen lassen.

Mir hat ein Rettungstaucher bei der Feuerwehr mal den Tipp gegeben, dass bei Brandverletzungen und auch bei offenen Beinen es eine neue Behandlungsform gibt (oft in Unfallkrankenhäusern), wo die Patienten in eine Druckkammer mit Sauerstoff kommen, was sehr wesentlich zur schnelleren Heilung der Brandverletzungen oder offenen Wunden beitragen würde. Allerdings wäre zu beachten, dass keine Emboliegefahr vorhanden sei. Ich habe aber selber damit keinerlei Erfahrungen, es hört sich aber super an.

Wundbehandlung nach Steißbein Abzess?

Ich bin vor 5 Wochen operiert worden. Wie wurde eure offene Wunde behandelt ?

Bis jetzt wurde die Wunde mit Nacl durchgespült und einer iiodoform Tamponade ausgefüllt. Jetzt sagt ein anderer Chirurg das wir die Wunde täglich mit einer Mullkompresse die mit Betaisodona Salbe beschmiert ist , täglich ausfüllen/ausstopfen sollen.

Die Wunde ist noch 5 cm tief.

Wie habt ihre eure Wunde behandelt und wie lange dauert der Heilungsprozess?

...zur Frage

Ab wann ist eine Wunde am Unterarm lebensgefährlich?

Woran erkennt man, dass die Wunde (unterarm) behandelt werden muss und es lebensgefährlich werden kann? Mich würde auch mal interessieren wie lange es eigentlich dauert zu verbluten

...zur Frage

Wie behandelt man eine Abszess-Wunde optimal?

Hallo liebe Mitmenschen!

Bei mir wurde vor 3 Tagen ein Abszess am Bein aufgeschnitten. Die Wunde ist ca. 2 cm breit und 2 - 3 cm tief und mir wurde ein Antibiotikum verschrieben, das ich eine Woche nehmen soll. Der Chirurg meinte ich solle die offene Wunde 2x am Tag ausspülen, weshalb ich mir eine grosse Spritze (100 ml) gekauft habe, die ich morgens und abends mit 70%igem Alkohol auffülle, in die Wunde reinschiebe und dann komplett entleere. Danach mache ich das gleiche nochmal mit einer antiseptischen Lösung und bisher sieht die Wunde sehr gut aus, allerdings gibt es 2 Dinge, die mich sehr beunruhigen und da ich erst wieder am Monatg beim Arzt sein werde, wende ich mich an Euch:

1.: Die Wunde eitert nicht, es kommt aber fast jeden Tag eine gewisse Menge Talg raus. Der Talg ist relativ weiß und eher "flockig", als flüssig. Da es sich bei Talg um eine Mischung aus Fetten, Cholesterin und Proteinen handelt, bin ich mir nicht sicher, ob das Antibiotikum und das Desinfizieren hier helfen können. Ich drücke die Wunde immer vor dem Ausspülen kräftig aus, bis der Talg komplett raus ist und es anfängt zu bluten, aber es kommt immer wieder neuer Talg nach, wenn auch von Tag zu Tag weniger. Ist das normal?

2.: Abszess-Wunden werden ja bekanntlich nicht zugenäht, damit der restliche Eiter rausfliessen kann und die Wunde von innen nach aussen verheilt. Ich mach mir jedoch grosse Sorgen, dass sich dieses "LOCH" nie wieder voll verschliesst. Wie soll denn das funktionieren, wenn ich immer wieder ausdrücken und aussspülen muss und das Ding nie zur Ruhe kommt!?! Nehmen wir an es bleibt ein Loch, kann man dieses dann im Nachhinein chirurgisch irgendwie wieder verschliessen/verschweissen? Oder eventuell eine noch größere Wunde schneiden und diese dann wieder vollständig zunähen?

3.: In wenigen Tagen habe ich meine Antibiotika-Therapie hinter mir. Kann ich das Medikament einfach so nach einer Woche absezten, wenn nur Talg, aber kein Eiter rauskommt? Entzündet ist dort absolut nichts mehr. Nur der Einschnitt ist noch leicht geschwollen.

4.: Ist kolloidales Silber gut zum Ausspülen von offenen Abszess-Wunden gut geeignet?

Vielen Dank!

...zur Frage

Knie bei Mopedunfall stark aufgeschürft, soll ich zum Arzt? Wunde wurde mit Zugsalbe und Betaisodona und Kompressen behandelt..?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?