Offener Vollzug in der Jva?

1 Antwort

die person sollte außer drei mahlzeiten zubekommen  , mal über den mist nachdenken der ihn da hin gebracht hat und nach besserer option streben .

5

Deine Antwort ist so unnötig.

Wenn du irgendwie deine agressionen irgendwo rauslassen musst, dann mach das nicht im Internet Anonym, sondern draußen.

Jeder macht Fehler, und aus Fehlern lernt man. Aber ich verstehe echt nicht, wieso Menschen wie du, immer seinen Senf dazu geben müssen.

Gib eine sinnvolle antwort, die mir auf meine Frage weiter hilft, oder lass es und spar dir den Mist.

Ja, er hat einen Fehler gemacht aber es war so harmlos! Kein Mord, nichts schlimmes.

1

Offener vollzug, schlimm oder nicht?

Hi an alle, ich hab da mal eine Frage an die, die sich auskennen!

ich muss heute am 07.09. eine Freiheitsstrafe von einem Monat in der jva Burgdorf sehnde verbüßen, da ich gegen meine bewährungssuflangen verstoßen habe und dummer Weise die Briefe vom Amtsgericht ignoriert habe und keinen wiederuf vollbracht habe!

Jetzt wollte ich halt fragen!

in dem Schreiben vom haftantritt den ich letzte Woche Freitag erhalten habe, stand halt nix drinne vom offenen Vollzug, aber da ich mich im Internet schlau gemacht habe, weis ich das die die jva Burgdorf/sehnde für den offenen vollzug da ist und da wollte ich fragen wie es da ab läuft, ob das halt ein schlimmer Monat wird wo ich mit Gewalttaten anderer heftlinge fürchten muss oder muss ich mir deswegen nicht all zu große Sorgen machen? Weil der offene Vollzug ist ja für die, die kurz vor der Entlassung wegen guter Führung stehen.

ich hoffe ihr könnt mir eine schnelle Antwort geben

...zur Frage

Ablehnung durch die JVA, trotz Stellungsbefehl für den offenen Vollzug

Mein Freund hat eine (absolut sichere) Arbeitsstelle und eine eigene Wohnung. Er hat am 08.August seine 13 monatige Haftstrafe angetreten. Er hatte einen Stellungsbefehl für den offenen Vollzug. Dementsprechend hat er sich auch dort gestellt! Der dort zuzständige Abteilungsleiter hat ihn zu einem Gespräch ins Büro bestellt, und ihm dann mitgeteilt, daß er ihn dort nicht haben will, und er in ca. zwei Tagen in eine andere JVA überstellt wird. Als Begründung hierfür wurde ihm gesagt er habe zu viele Vorstrafen, und deshalb will man ihn dort nicht haben! Hierbei muß ich noch anmerken, er war schon einmal im offenen Vollzug in dieser JVA, und es hatte keine Probleme gegeben! 1. Ist eine solche Entscheidung eigentlich zulässig? 2. Hat er die Möglichkeit, aus dem geschlossen Vollzug herraus, die Überstellung in eine andere offene JVA zu beantragen? Es kann doch nicht sein, das man ihm nicht die Chance geben will, Arbeit und Wohnung zu behalten!?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?