Offener Kamin unbrauchbar.Wer muß Umbau/Neubau bezahlen?

7 Antworten

das ist Sache vom vermieter bzw Besitzer des Hauses nehmt ihn definitiv nicht in Betrieb sonst müsst ihr für den schaden aufkommen der Kaminkehrer weis ja bescheid das ist gut so

Ich hatte dreimal den Fall, daß der Vermieter eine neue Anlage, zumal Kamin und einmal Kaminofen ersetzt hat. In den Fällen stand im Mietvertrag, das der Kamin gneutzt werden darf. Weiter haben die Mieter dem Mietvertrag nur deshalb zugestimmt, weil sie unbedingt eine Wohnung mit Kamin haben wollten. Ein Kamin ist eine zugesicherte Wohnqualität, wenns im Mietvertrag steht, hat der Vermieter schlechte Karten!

und wenn dann ein neuer Kamin ranmuss hier mal gucken: http://www.computermagic.de/grundofen.htm

Zahlung des Schornsteinfeger bei Nutzung eines offenen Kamins in einer WEG

Ich wohne in einer WEG. In meiner Wohnung ist ein offener Kamin eingebaut,den ich auch gelegentlich nutze. Meine Frage: Wer muss die Kosten für die Kaminreinigung übernehmen und den Schornsteinfeger bestellen. Der offene Kamin ist an einem separaten Kamin angeschlossen. Die Heizungsanlage für die 28 Wohnungen ist an einem anderen Kamin angeschlossen. In der WEG sind 4mal 7 Wohnungen vorhanden,jeder der Aufgänge (4) hat einen zusätzlichen von der Hauptheizung unabhängigen Kamin. In der WEG bin ich der einzige ,der einen offenen Kamin besitzt. Der offene Kamin wurde genehmigt und vom Schornsteinfeger abgenommen.

vielen Dank im vorraus terry

...zur Frage

Vermieter will Kaminofen nicht übernehmen. Was tun?

Im Jahr 2008 habe ich auf eigene Kosten (rund 2.200 €) in die von mir bewohnte Mietwohnung einen schönen Kaminofen einbauen lassen. Natürlich war der Vermieter darüber informiert und hatte seine Zustimmung gegeben.

Nun werde ich umziehen und möchte den Ofen natürlich an ihn übergeben, denn welchen Sinn macht es, den Ofen wieder zu entfernen? Leider sagt mein Vermieter nun, daß er an dem Ofen kein Interesse hat, obwohl eventuelle Nachmieter vermutlich davon begeistert wären. Dumm gelaufen für mich? Oder was sollte ich tun? Ich finde den Aufwand, den Kaminhofen wieder abzubauen und das Loch in der Wand wieder zu schließen für unanagemessen hoch.

...zur Frage

Sollte man dieses Rauchgasrohr isolieren oder nicht isolieren?

Es handelt sich um eine Pelletsheizung. Die Abgase werden über das Rauchgasrohr in den Kamin geleitet. Im Winter war der Kaminkehrer da. Zu dieser Zeit waren die Heizungsrohre alle bereits sehr gut isoliert. (Nicht mehr wie auf dem Bild, als sie noch nicht isoliert waren). Nur das Rauchgasrohr war noch nicht isoliert und es hatte ca. 28 Grad im Heizungsraum, da das Rohr relativ warm war. Er hat deshalb gemeint, man könnte das Rohr isolieren, um die Temperatur im Heizungsraum zu senken.

Ein anderer Kaminkehrer hat allerdings gemeint, daß wäre nicht sinnvoll, da dadurch die Wärme ungenutzt in den Kamin geleitet wird. Ohne Isolierung würde der Heizungsraum bzw. bei geöffneter Tür auch die übrigen Kellerräume durch das Rauchgasrohr geheizt und man könnte Energie sparen.

Wer hat nun recht und warum? Welche Rolle könnte eine mögliche Versottung des Kamins spielen?

...zur Frage

Offener Kamin Qualmt

Hallo erst mal !! Wir haben ein offener Kamin im Wohnzimmer wir würden den Kamin gerne nutzen aber er zieht einfach nicht richtig den Qualm ab !!! Ich habe schon einiges ausprobiert, den Schornstein um 2m verlängert er hat jetzt eine Länge von ca 3,80m -3,90m und eine Dospel montiert die ein Unterduck im Kamin erzeugen soll, Fenster offen für frisch Luft usw. Buche und Eichen Holz 3 Jahre Lagerung verbrennen nur Trockenes Holz. Wenn ich den Kamin anzünde zieht der Kamin super eine halbe Stunde lang dann beginnt er an und der Qualm zieht ins Wohnzimmer. Ich weiß mir keinen Rat mehr wer kann mir da weiter helfen ?

...zur Frage

Darf ich an einem Kamin gleichzeitig einen Holzofen und einen Gasofen betreiben?

ist das grundsätzlich zulässig, was ist zu beachten, WO finde ich verbindliche vorschriften (zB im internet). der holzofen soll ein offener kamin werden, das gasgerät ist ein neueres wandgerät OHNE brennwert, dh die abgase gehen thermisch nach oben. es handelt sich um ein 1-fam-haus.

ich werde natürlich den kaminkehrer fragen, den erreiche ich aber erst in 2 wochen. dasselbe gilt für die in frage kommende sanitärfima, die haben jetzt auch alle zu oder inventur.

...zur Frage

Darf der Vermieter Kaminkehrerkosten berechnen ohne dass wir unseren Kamin nutzen?

  1. Wir haben unsere Nebenkostenabrechnung für 2014 im Mai 2016 bekommen. Die Nebenkostenabrechnung für 2015 haben wir nur 2 Monate später im Juli 2016 bekommen. Darf der Vermieter sich mit der Abrechnung von 2014 so lange Zeit lassen?

  2. Müssen wir die Kaminkehrerkosten zahlen? in unserem Vertrag steht dazu: der Mieter muss das Kehren des Kamins zahlen. Wenn aber nicht gekehrt wurde? Wir haben zwar einen Kamin, der wurde aber kurz nach unserem Einzug 2013 verschlossen , weil es dort reingeregnet hat und der Kamin gar nicht genutzt wurde. An dieser Stelle , wo der Kamin war, steht bei uns eine Gastherme. Wir haben also keinen Ofen. Einige andere Mieter nutzen ihren Kamin. Aber darf der Vermieter die Kosten dann wirklich auf alle Mieter umlegen, wenn bei uns kein Schornsteinfeger war und niemand gekehrt hat....?

Ich wundere mich gerade über die Abrechnung: 2014 wurden nur die Kosten für die Begutachtung der Gastherme aufgeführt und 2015 steht da ploetzlich was von Kaminkehrer, aber die Kosten für die Gastherme sind verschwunden...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?