offene schulden,als selbstädiger bei anwalt!wannsind die verjährt!bitte für Österreich antworten!Ok

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auch in Österreich gilt: Wer ständig etwas zahlt, unterbricht die Verjährung. Insofern: Nein, da ist nichts verjährt.

Wie das ansonsten ist, da bin ich leicht überfragt. Es klingt aber sehr dubios, dass ein anderer Anwalt die Altschulden eines Kollegen "erbt". Lass dir von dem neuen Anwalt doch einmal erläutern, wie er dazu kommt und mit welcher Rechtgrundlage er nun gedenkt, die Altschulden einfordern zu dürfen. Ob es einen Zessionsvertrag zwischen dem inzwischen Verstobenen und ihm gibt. Wenn er nichts benennen kann, weiß man, wie der Hase läuft. Wenn er etwas konkretes benennt und Zessionsverträge o.ä. zeigt, die der Verstorbene vor dem Tod abschloss, hat man eine Grundlage und kann sich informieren.

Davon abgesehen: Auch in Österreich gilt im Prinzip: Wenn es einen neuen Gläubiger gibt, muss er sich an bereits abgesprochene Ratenzahlungen halten. Dies würde ich beiläufig mal erwähnen, sobald der neue Anwalt die Rechtsgrundlage benannt hat für die Zession, und anbieten, einfach mit den Ratenzahlungen weiterzumachen, weil man sowieso nicht alles sofort zahlen kann.

Was möchtest Du wissen?