offene Forderung an Inkassounternehmen verkaufen?

5 Antworten

Das Problem ist, dass die Forderung nicht tituliert ist, heißt der Käufer würde das Prozesskostenrisiko tragen.

Wenn sich überhaupt einer findet, dürfte die Abschlagssumme die man dir zahlt bei weniger als 10% deiner Forderung liegen.

Hast du als Selbständiger keinen gewerblichen Rechtsschutz?

Die Forderung kauft keiner, da nicht 100% sicher ist, dass die Forderung zu Recht besteht.

Wenn du die Klage gewinnen solltest, kannst du die Forderung ggf. verkaufen

Und du bekommst natürlich keine 3000€ dafür... rechne mal mit 800, bestenfalls 1000€

damit könnte ich leben

0
@SteveausBerlin

Dann wirst du bestimmt jemanden finden...

Lass dich nur nicht darauf ein, das Geld erst nach Liquidation zu bekommen, sondern Verkauf die Forderung gegen Cash!

1
@Vampire321

Du bist optimistisch... Bei nicht titulierten Forderungen kriegt man keine 30%. Streiche eine Null weg, dann wird es realistischer.

2

Gerichtlicher Mahnbescheid per Mail?! Mediafinanz!

Guten Morgen,

ich habe jetz per Email einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen... Also wenn ich jetzt die Summe nicht Zahle dann kommt der GV! Es handelt sich und das Inkassounternehmen Mediafinanz AG - durch Internetrecherche habe ich gesehn das es sich hir um ein Betrügerunternehmen handelt. Ich habe mit diesem Unternehmen nie kommuniziert. Hatte damals den Mandanten mehrfach angeschrieben aber nie eine Antwort bekommen und am Ende kam dann das Inkassounternehmen auf mich zu. Briefe wurden zurück geschickt ungeöffnet etc. Frage: Was mach ich jetz - können die mich Pfänden?! ;) Bitte nur ernstgemeinte Antworten!!!

...zur Frage

Direktzahlung an den Gläubiger

Wie ist das,wenn von einem Inkassounternehmen ne Forderung kommt,aber der fällige Betrag direkt an den Gläubiger gezahlt wird,muß man dann trotzdem die oftmals überzogenen Inkassokosten auch bezahlen ? Hab mal gehört,jeder Gläubiger wäre angehalten den Weg vom Mahnbescheid bis zum Vollstreckungsbescheid in Anspruch zu nehmen,ansonsten ist der Schuldner nicht verpflichtet die Kosten vom Inkassounternehmen zu tragen .

...zur Frage

Muss ich die Forderung bezahlen, brauche unbedingt Hilfe?

Hallo Mitglieder, Ich habe ein Riesen großes Problem. Seit ca. September habe ich ein Problem wegen eines Musik-Abonnement. Es handelt sich um einen Betrag der nicht zugeordnet werden konnte da ich ausversehen den Verwendungszweck vergessen habe. Ich erkläre anhand von Daten wie die ganze Sache aufgebaut ist und es euch besser verstehen lassen zu können.

  • Seit März 2016 Musik Abonnement abboniert, immer bezahlt

  • Am 08.09 Betrag bezahlt (Verwendungszweck vergessen)

  • Am 22.09 Geld zurück gebucht bekommen

  • Am 23.09 das Geld mit konkreten Verwendungszweck überwiesen

  • Am 28.09 ein Brief von einem Inkasso Unternehmen(B) bekommen mit einer Forderung in siebenfacher Höhe, anschließend bei dem Unternehmen das sich mit der normalen Zahlung des Abos auseinandersetzt (A) angerufen dort würde ich dann aufgefordert meine Kontoauszüge per E-Mail hinzuschicken damit dies überprüft wird.

  • Einige Tage später war die Überprüfung abgeschlossen und die Dame an der Hotline von Unternehmen (A) beruhigte mich dass ich wahrscheinlich nichts bezahlen muss.

  • Danach war bis Februar Ruhe und nun seit Februar schreibt mir das Inkasso Unternehmen weiter dass ich eine Forderung zu begleichen habe, Der Kontakt mit dem Inkassobüro ist nicht gerade "nett" denn diese bestehen auf das Geld. Und bei Unternehmen A wird mir nur gesagt dass ich alles mit dem Inkassobüro besprechen soll.

Nun was soll ich tun? Ich finde das echt doof, denn ich habe ja alles bezahlt und meinen Fehler wiedergutgemacht.

Wie ist da die Rechtslage? Muss ich das Geld an das Inkassounternehmen überweißen oder was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Vielen lieben Dank für eure Hilfe im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Anwalt oder Inkasso... Abtretung von Forderungen ?

Ich habe jemanden ein vertragliches Privatdarlehen in Höhe von 6400 Euro gewährt wovon lediglich 300 zurück bezahlt wurden. Jetzt frage ich mich ob ich ein Inkassso Unternehmen oder einen Anwalt einschalten soll denn der Schuldner ist ziemlich hartnäckig. Was ist da eigentlich der Unterschied? Am liebsten würde ich die Forderung verkaufen, weiss jedoch nicht ob das als Privatperson geht. Hat damit jemand erfahrungen, und mit welchem Unternehmen?

...zur Frage

Muss ich das Inkassobüro bezahlen, wenn ich die Hauptforderung beim Unternehmen begleiche?

ich hatte ein paar Schulden und habe Briefe vom Inkasso Unternehmen bekommen, ist blöd ich weiß und ich habe daraus gelernt. Jetzt habe ich die Hauptforderung beim Unternehmen bezahlt, nicht beim Inkasso Büro. Ich bin ALG II Empfängerin, deswegen kann ich nicht die unverschämt hohen Kosten des Inkassobüros bezahlen. Wie läuft das jetzt? Zieht das Unternehmen das Inkasso Büro zurück oder werden die trotzdem weiter ihre Forderung einziehen? Wohin kann ich mich dann wenden?

Liebe Grüße

...zur Frage

PayPal Infoscore kontaktiert weiterhin trotz Widerspruch im Mahnbescheid, was tun?

Hallo,

Ich habe vor 2 Monaten einen Mahnbescheid erhalten, den ich widersprochen habe, da die Hauptforderung schon längst bezahlt wurde. Im Mahnbescheid wurde die Hauptforderung verlangt. Infoscore schickt mir aber weiterhin Drohungen und möchten die Inkassokosten haben. Zudem haben Sie mich aufgefordert den Mahnbescheid zu widersprechen. Heute habe ich einen Brief erhalten, dass wenn ich die Inkassokosten nicht zahle, Sie den Fall an Rechtsanwälte abgeben.

Das ist doch alles völliger Quatsch oder nicht? Ich habe dem Mahnbescheid widersprochen und muss Ihnen doch nichts beweisen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?