Offene Beziehung sinnvoll?

6 Antworten

Das ist individuell sehr unterschiedlich, denke ich. Sicherlich ist das nicht für jedes Paar was und als letzter Ausweg sollte es nie verwendet werden, sondern vorher ein Konsens beider sein.

Nein, es ist nicht wie eine Trennung. Trennung bedeutet: es gibt keine Beziehung mehr, bei einer offenen Beziehung gibt es die, nur gibt es keinen alleinigen Anspruch auf Bedürfnisbefriedigung innerhalb der Beziehung.

Wenn zum Beispiel ein Partner keinen Sex möchte, der andere Partner Sex aber durchaus mag, es aber nicht zwangsläufig mit dem Partner sein muss, kann eine offene Beziehung sicherlich eine gute Lösung sein, sofern keine Eifersüchteleien dem im Weg stehen.

Nein, bei einer Trennung trennen sich die Wege. Bei einer offenen Beziehung bleibt man zusammen, hat aber sexuellen Kontakt mit anderen.

Für einige eine passende Lebensart, für andere wieder nicht.

Hi.

Also ich kenne eine offene Beziehung so, dass das ne "normale" und "richtige" Beziehung ist, mit Liebe, Vertrauen, Zeitinvestment, usw., nur, dass es keinen Exklusivitätsanspruch gibt. Dass Fremdgehen nicht Fremdgehen, sondern OK ist. So, wie ich alleine Freunde treffe.

Für mich wäre das nix, ich bin monogam eingestellt. Sexuelle Unzufriedenheit lässt sich auch anders in den Griff bekommen. MM deutlich besser.

Das bedeutet das man zusammen bleibt und trotzdem mit anderen schlafen darf ohne das es als fremdgehen zählt. Muss jeder selbst entscheiden ob es für einen okay ist. Für mich wäre es nichts. Ich mag nicht teilen 😁

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Eine offene Beziehung kann nie eine Rettung sein. Es funktioniert nur in einer sicheren, absolut gefestigten Beziehung.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ist einfach so ...

Was möchtest Du wissen?