offenbarungseid Strafe?

1 Antwort

Die Chance, dass es rauskommt ist relativ groß. Ich würde versuchen das zu korrigieren. Frag einen Anwalt wie du das tun kannst.

Darf mir Lohnsteuer vom Nebenjob abgezogen werden?

Hallöchen,

und zwar ist es so, dass ich einen Vollzeitjob habe und einen Nebenjob, der (nicht einmal) bis 400€ geht. Jetzt wird mir seit Januar plötzlich vom Nebenjob die 'Lohnsteuer von monatlichen Bezügen' abgezogen. Ich war immer der Meinung, dass ein Nebenjob der bis 450€ geht, steuerfrei ist.

Danke schonmal! :)

...zur Frage

Abgabe der eidensstattlichen Versicherung!

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich muss die Eidesstattliche Versicherung abgeben.

Zu meiner Person: ich bin seit 2007 selbständig und habe kein geregeltes Einkommen. In der Zwischenzeit haben sich leider einige Gläubiger angesammelt und ich jetzt nicht mehr alle Beträge tilgen kann. Einer der Gläubiger hat jetzt beim Amtsgericht einen Antrag gestellt für die Abgabe der e.V. Nach langen Überlegungen bin ich zum Entschluss gekommen dieses zu tun, früher oder später wird das sowieso passieren, aus Mangel an Einkommen. Ich habe auch eine Wohnung die ich vermiete, die Miete habe ich bereits vor 2 Jahren an die Bank abgetreten.

Meine Fragen:

wie wirkt sich die Abgabe der e.V auf das Einkommen meiner Frau. Sie verdient ca. 1600 € Netto pro Monat. Wir haben keinen Ehevertrag, eine ganz normale Ehe.

Wie ist es dann mit den anderen Gläubigern, muss ich sie weiter bezahlen oder kann ich mir einen nach dem anderen dann vornehmen und abbezahlen? Der größte Gläubiger ist MB-Leasing mit ca. 20.000 € und er droht mir auch bereits. Alle andere sind kleine mit insgesamt ca. 2.000 €

Ich habe ein Leasingfahrzeug das ich noch bis Juli 2012 bezahlen muss, wie ist es mit dem Fahrzeug? Muss ich das zurückgeben und mir noch mehr Schulden machen oder kann ich das Fahrzeug lassen und von dem Einkommen was ich erziele die Leasingrate und meinen Unterhalt bezahlen?

Kann mein Einkommen (was unregelmäßig ist) gepfändet werden nach der Abgabe der e.V.?

Welche Unterlagen muss ich zu diesem Termin mitbringen?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

...zur Frage

Arbeitsamt Strafe

Hallo, ich war letztes Jahr vier monate arbeitslos gemeldet und hatte in der zeit einen Nebenjob. Ich hab drei monate auch angegeben aber den ersten monat nicht weil ich da ziemlich verwirrt war da ich da noch kein arbeitslosengeld bekommen habe. Jetzt wollen die vom arbeitsamt die nebenverdienstbescheinigungen von den drei monaten haben. ich hab da auch angerufen das ich auch den ersten monat einen nebenjob hatte und von dem monat wollen sie auch eine nebenverdienst bescheinigung haben. Die frau am telefon meinte aber das ich mit einer strafe zu rechnen habe weil es sich dabei um eine ordnungswiedrigkeit handelt. mit was für einer strafe müsste ich denn da rechnen? also muss ich dafür sogar ins gefängnis. Ein weiteres probem ist das ich auch bafög bekommen habe, also in dem ersten monat woch ich arbeitslos war. sollte ich das bafög geld noch zurückzahlen weil ich das ja eigentlich unrechtmäßig erhalten habe? Bitte helft mir, ich hab wirklich schiss das ich ins gefängnis muss.

...zur Frage

Was passiert, wenn ich ein Nebenjob mache?

Yo,

Ich bin 17 und gehe noch zur Schule. Ich bekomme halt "dieses Geld" vom Jobcenter wie ein normaler Mensch, wenn die Familie nicht arbeitet.

Jetzt meine Frage: Wenn ICH ein Nebenjob mache, wird dieses Geld was ICH vom Jobcenter bekomme abgebrochen? Also so das ich nur dieses Geld vom Nebenjob erhalten kann?

...zur Frage

Ex Will Unterhalt, trotz bestehender Unterhaltspfändung und Eidestattliche Versicherung

Erstmal zur Vorgeschichte, mein Freund hat ein 6Jährigen Sohn, wo bis zu August 2012 Unterhaltsvorschuss vom Amt geleistet wurde. Er hatte bis zum Juni diese Jahr keinen Unterhalt bezahlt weil erstens die Vaterschaft noch nicht geklärt war und zweitens, er sowieso zu wenig verdient hatte. Im April dieses Jahrers hatten wir nun dann, den Gerichtsvollzieher hier zu sitzen, wo er dann die Eidestattliche Versicherung unterschrieben hatte und es wurde vom Gericht eine Lohnpfändung für Kindesunterhalt festgelegt von 900euro. Alles darüber wird ihn jetzt jeden Monat gepfändet. Sprich er zahlt jetzt den Unterhalt für die vergangenen Jahre ab! So heute kam dann wieder Post von Anwalt für den laufenden Unterhalt. Jetzt wollen sie nochmals monatlich 272Euro. Wollte fragen ob das so rechtens ist??? Weil immerhin wurde ja jetzt gerichtlich schon festgelegt, dass sein Lohn bis zu der Grenze von 900Euro gepfändet wird! Auf sein Lohnzetteln steht ja dann unten auch immer so und so viel Unterhaltspfändung! Und zusätzlich hat er ja auch die Eidestaatliche unterschrieben, bin davon ausgegangen, dass es heißt er ist zahlungsunfähig und damit können Sie ihm nichts mehr! Wenn wir jetzt nochmal monatlich 270Euro für den Unterhalt bezahlen müssen, frag ich mich langsam wozu er das Teil unterschrieben hat?

...zur Frage

Eidesstattliche Versicherung - 2.Mal? Langer Text aber große Verzweiflung

Hallo,

ich bitte Euch keine dummen Kommentare unter diese Frage zu setzen sondern bitte Euch um eure ehrliche Hilfe oder sogar um euren Rat.

kurz zur Situation:

Ich lebte eine Zeit lang in Köln und habe auch normal gutes Geld verdient. Nach einer Weile wollte meine Mutter mich finanziell unterstützen und meine Miete zahlen (welche ich zuvor selber stets pünktlich zahlte). Nach ca 1 Jahr (2010) wurde ich von einem Gerichtsvollzieher angeschrieben: Eidesstattliche Versicherung oder Haft! Ich wunderte mich, dass ich nie zuvor informiert oder angesprochen wurde da ich direkt gegenüber gearbeitet hatte und auch einen Freund als Mieter brachte aber die Miete wurde nicht gezahlt.

Ich ging mit meinen 21 Jahren zum Gerichtsvollzieher und dieser lag mir eine Summe von ca 6000 Euro vor. Diese Summe hatte ich damals nicht zur Hand und er sagte mir ich muss die Eidesstattliche Versicherung abgeben doch dürfte mir nichts zu schulden kommen lassen - im wahrsten Sinne des Wortes. Er sagte auch "Normalerweise habe ich Menschen vor mir sitzen mit weitaus größeren Schulden - 20.000, 50.000,100.000..."

Seitdem schloss ich keinen gewöhnlichen Vertrag ab. Ich ging zu meinem Stiefvater ins Münsterland und wollte mein Leben neuordnen weil bis dato schon viel schief gelaufen war. Ich besuchte eine private schule welche ich mit 350Euro monatlich bezahlen musste doch erhielt Studenten-bafög. Mein Stiefvater tat mir in meiner Kindheit / Jugend schlimme dinge an die ich hier und heute nicht breittreten möchte doch viele können es sich wohl denken. Er war damals mein einziger sozialer Kontakt und daran zerbrach ich. Ich hatte mich einer Freundin anvertraut doch sie brachte gewisse dinge ins Rollen... ich bekam Angst, Panik, brach mein Studium ab und ging ins Ausland. Ich lernte dort meinen jetzigen Mann kennen mit dem ich sehr glücklich bin. Ich kam zurück nach Deutschland um neu zu beginnen, absolviere momentan eine Ausbildung und habe Zukunftspläne....

allerdings schrieb mich eine Kanzlei dieser zuletztbeschten Schule an und meinte da ich nicht ordnungsgemäß gekündigt hätte, müsste ich eine Rechnung von 1414Euro begleichen. Dies fing ich auch an zu bezahlen, mit meinem azubigehalt - schwierig aber verständlich und machbar. Doch ich bat diese Kanzlei nach ca 8 Monaten um eine Stundung und diese sprach mir zu. Jetzt erhielt ich ein Schreiben von einem Gerichtsvollzieher:

900Euro - oder Eidesstattliche Versicherung.

Ich brach wirklich zusammen als ich diesen Brief las denn alles was ich will ist mein Leben in den Griff bekommen, alles richtig zu machen und die Schulden auch zu begleichen aber jetzt habe ich diesen Termin. Wie wird es ablaufen? Habt ihr Erfahrungen? Kann ich noch einmal die EV abgeben?

Manchmal weiss ich wirklich nicht weiter und denke mir Abends das ich am nächsten Tag nicht mehr aufwachen möchte....

Ich brauche Eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?