Off Label use - Wirkdauer??

1 Antwort

Also, definitionsgemäß ist ein Off-Label Use der Einsatz eines Arzneimittels bei einer Indikation oder einer Patientengruppe, für die dieses Arzneimittel nicht bei den Behörden zugelassen ist, eine unterschiedliche Angabe zur Wirkdauer wird hier also nicht erwähnt.  

 

 

Amphetamine/Amphetamin-Derivate als Hilfe gegen Depersonalisierung/Derealisation/Dissoziationen?

Hallo!

Ich befinde mich seit meinem 10 Lebensjahr in psychosomatischer Behandlung aufgrund verschiedener Symptome - die Diagnostik hat sich über die Jahre immer wieder verändert, doch nun scheint endlich und endgültig festzustehen, dass es sich um eine komplex posttraumatische Belastungsstörung handelt, welche sich in Form einer Depersonalisierung/Derealisation/Dissoziation etc. manifestiert hat.
Mittlerweile bin ich fast 21 und alles wurde nur schlimmer statt besser, Medikamente habe ich etliche getestet - nichts half, außer interessanterweise Cannabis, was für diese Diagnose ja eher atypisch ist.
Desweiteren habe ich mit Methylphenidat herumexperimentiert, welches noch aus der Zeit übrig war, als ich es noch für meine Konzentration bekommen habe - hatte es dann aber verweigert weiterhin einzunehmen, da ich sehr starke Nebenwirkungen hatte.
Ich merkte, dass schon bei kleinen Dosierungen von 2,5 bis 5mg meine Wahrnehmungsstörungen besser wurden - auch meines sonst eher problematisches Empfinden von Unruhe, Nervosität, Unwohlsein bis hin zu Panik wurde in den meisten Fällen besser.
Aufgrund der Nebenwirkungen will ich allerdings Attentin (D-Amphetamin) ausprobieren - dieses soll wesentlich besser für Menschen sein, die einen gestörten Dopaminhaushalt haben. Meine Psychotherapeutin unterstützt mich darin und meinen Psychiater werde ich auch fragen, ob ich es zumindest im off-label Use bekommen kann, da die Krankenkassen Attentin bei Erwachsenen nicht übernehmen.

Nun zu meiner Frage, gibt es Leute mit dieser oder einer ähnlichen Diagnose(n), die ebenfalls beobachteten, dass unter Einwirkung von Stimulanzien die Symptome besser wurden? Gibt es hier vielleicht auch jemand, der tiefer in der Materie steckt und mir dieses doch eigentlich ungewöhnliche Phänomen auf pharmakologischer Ebene erklären kann?

Danke für Jeden, der sich die Mühe macht, dass ganze zu lesen :D

...zur Frage

Wie stark beinträchtigen Antidepressiva die Libido?

Hallo,

ich habe leichte Antriebsschwierigkeiten und ziehe es in Erwägung ein AD einzunehmen. Mein Arzt würde mir Nortrilen verschreiben. Ich habe auch noch eine ganze Flasche Trimipramin hier, jedoch als Off-Label-Use zum Schlafen.

Ich habe mich blödgesucht, aber inwiefern wird die Libido bei trizyklischen AD beinträchtigt? Ist das bei allen so, oder KANN das passieren? Ich habe das Szenario so weit durchgespielt, dass die fehlende Libido die Wirkung des AD sozusagen relativiert. Es ist nicht das Problem, dass ich Sex unbedingt brauche, jedoch ist das auch eine partnerschaftliche Sache.

Ich bitte um persönliche Erfahrungsberichte.

Vielen Dank!

...zur Frage

Meine Schwester redet seit Monaten nur noch vom Tod bzw. Suizid - soll ich sie einweisen?

Meine Schwester (34) ist seit ca. 3 Monaten sehr depressiv und bei den Telefonaten mit ihr, redet sie immer extrem negativ über das Leben. Beim letzten Telefonat vorgestern hat sie zu mir gesagt "dass sowieso alles bald vorbei sein wird". :-/

Ich weiss nicht, was ich machen soll. Einerseits will ich ihr helfen, aber sie will auf keinen Fall in eine geschlossene Psychiatrie. Ich könnte natürlich sie einweisen lassen, denn sie hat mir WhatsApp-Nachrichten geschrieben, wo sie schreibt, dass sie sich bald umbringen wird.

Aber es ist bei ihr kein Liebeskummer-Fall oder so, sondern sie hat auch eine schwere körperliche Erkrankung (Morbus Chron, eine Darmerkrankung). Einerseits ist es aber doch ihre Entscheidung und ihre Freiheit, was sie mit ihrem Leben macht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie sich bald umbringen wird, sie hat auch schon ein Seil gekauft, hat sie mir vor 2 Tagen geschrieben.

Ich weiss nicht, was ich machen soll. Ich will meine Schwester nicht zwangseinweisen. Was würdet ihr in dem Fall tun? :-/

...zur Frage

Thema Kopftuchverbot ein für alle mal widerlegt?

Guten Tag!

äußerst wichtiger Beitrag!

ein User schrieb:

“Oft dreht es sich bei der Diskussion aber auch um ein Kopftuchverbot für bestimmte Berufsgruppen z.B. Lehrer oder allgemein Beamte. Und hier kann ich die Diskussion durchaus nachvollziehen: In Deutschland herrscht nun mal eine strikte Trennung von Staat und Religion und deshalb haben religiöse Symbole in Behörden, Schulen usw. meiner Meinung nach nichts zu suchen. Das gilt dann aber nicht nur für ein Kopftuch, sondern für ALLE religiösen Symbole, also genauso für Kreuze jeglicher Art (der Vorschlag von dem Heini aus Bayern ist meiner Meinung nach genauso hirnrissig), Kippas und Ctullhu-Anhänger^^“

(1): Aber dazu, dass Lehrerinnen mit Kopftuch nicht religionsneutral sind:

Damals in der Schule waren viele von meinen Lehrern Atheisten und gegen alle Religionen unter anderem gegen den Islam. Es war nicht so, dass es ihnen gleichgültig war, welcher Religion man angehörte. In Deutschunterricht sagte der Lehrer: „Die Bibel besteht auch grösstenteils aus Gedichte, welche die Menschen geschrieben haben und die Leute von damals dachten, dass sie von einem Gott kommt.“

mit dieser Aussage wird natürlich der Koran auch mit eingeschlossen, was aber keiner in der Klasse (grösstenteils Muslime) begriffen hat.

Daher sehe ich keinen Unterschied zwischen einem muslimischen Prediger, der vom Islam erzählt und einem Lehrer, der versucht, die Schüler davon zu überzeugen, dass die Religionen falsch sind.

(2): Jeder kann in seinem Leben entscheiden, wie er sich kleiden möchte, solange er die Rechte seiner Mitmenschen nicht verletzt. Selbst wenn wir davon ausgehen, dass die Schülerinnen ihre muslimische Lehrerin mit Kopftuch zum Vorbild nehmen und ihr nachahmen, dann ist es immer noch ihnen überlassen, wie sie sich zu kleiden haben. Eine Lehrerin ohne Kopftuch unterrichtet auch viele muslimische Mädchen mit Kopftuch, was die muslimische Mädchen ja auch nicht dazu bringt, ihre Kopftüchter für immer abzulegen, wie gern die Lehrer es auch hätten.

(3): Ein Kopftuch zählt meiner Meinung nach nicht als ein religiöses Symbol. Es ist ein Kleidungsstück, vergleichbar mit einer Mütze, einem Turban oder meinetwegen einer Kippa. Das Tragen von einer Mütze im Unterricht ist nicht notwendig. Einem muslimischen Mann wurde laut seiner Religion nicht vorgeschrieben bedingungslos einen Turban zu binden. Eine Frau dagegen, die sich zum Islam bekennt, ist verpflichtet ihre Haare vor fremden Männern zu bedecken.

Schlussfolgerung:

eine Frau mit Kopftuch kann sich überall in der Gesellschaft genauso religionsneutral wie alle anderen verhalten.

Ihr Kopftuch ist kein religiöses Symbol, sondern ein Kleidungsstück, wie ein BH: geeignet für alle Frauen.

Wenn man ihr das Kopftuch verbietet, schränkt man sie in ihrer Religion ein, wobei man gegen die Religionsfreiheit verstößt.

...zur Frage

Ich kann nicht mehr , will aber nicht in die Psychiatrie - was kann ich machen?

Ich kann nicht mehr, mir gehts total schlecht und das schon seit Monaten. Ich hab schon 2 Tavor (Beruhigungstabletten) genommen, aber mir gehts trotzdem immer noch schlecht und will endlich tot sein.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Wieso sperrt YouTube Kanäle welche über Drogen aufklären?

Ich dachte Aufklärung sei wichtig, trotzdem wurde der Kanal von OPENMIND gesperrt. Ich verstehe nicht wieso. Er hat nur über die Gefahren, Risiken, Wirkung und Saver Use aufgeklärt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?