Östrogenfreie Pillen: damara, seculact und aristo die selben?

2 Antworten

  • Wenn die Wirkstoffe gleich sind, darf man die Mittel auch austauschen. Es ist keine Veränderung der verhütenden Wirkung zu befürchten.
  • In seltenen Fällen können jedoch aufgrund anderer Hilfsstoffe andere Nebenwirkungen auftreten. Viele Pillen enthalten aber sogar überwiegend die gleichen Hilfsstoffe.

Von der Wirkung sind die dann wohl alle gleich. Es kann aber Unterschiede in den Hilfsstoffen geben. Diese könnten Auswirkungen auf die Nebenwirkungen haben.

Wie Verhütet ihr und was würdet ihr mir empfehlen?

Hallo,

Ich bin verheiratet und nehme seit der Geburt meiner Tochter vor 2 Jahren wieder die Pille. Jedoch habe ich in diesen 2 Jahren, obwohl sich hinsichtlich Ernährung und Sport nicht viel geändert hat, 15 kg zugenommen. Ich vermute das die Gewichtszunahme durch meine Pille (Levomin 30) kommt. In den 2 Jahren hatte ich ingesamt 2 verschiedene Pillen Marken da die 1. Ständige Blutungen (desogestrel) verursacht hat wurde mir dann Levomin30 verschrieben. Die desogestrel hatte ich ca. Ein halbes Jahr.

Ich habe mich schon hinsichtlich der Spirale informiert, jedoch ist die momentan Preis technisch nicht drin bei uns. Das andere Problem daran ist das ich oft gelesen habe das der Mann den Rückholfaden spürt und ich nicht so viel Geld ausgeben will und wir danach "keinen Spaß" daran habe.

Kondom kommt auch nicht in Frage...

Ein weiterer Kinderwunsch wird frühestens in 3 Jahren in Angriff genommen (wegen Ausbildung).

Meine Frage also: Womit Verhütet ihr? Wie sind eure Erfahrungen damit? Stört es euren Partner oder euch beim sex?

...zur Frage

Hlife! Bitte schnelle Antwort?

Hi.. Ich bin 16. Ich War frühreif ( mit 8 Interesse an sexuellem mit etwa 11 die erste Periode ) und begann vor jetzt ( am 01.05 sind diese 3 Monate um ) fast 3/4 Monaten mit Pillen Einnahme. . Ich bemerkte irgendwann dass ich Blutungen habe die nicht da sein sollten. Meine Ärztin teilte mir mit dass ich sehr fruchtbar sei. In 3 Monaten ist es Rum. Bald sind diese Monate Rum aber ich habe immer noch leichte Blutungen und auch etwas unterleibschmerzen. Ich verstehe es nicht... ich kann damit null umgehen weil ich keine Kinder möchte. Und seit der langen Blutung wurde ich wieder depressiver. . Ich habe dazu vor kurzem auch die Diagnose Schilddrüsen unterfunktion bekommen .. Ich nehme meine Pille um 18:00 Uhr und die anderen gegen 10 Uhr morgens ( nach dem aufstehen) Ich habe in all der zeit keine Einnahme Fehler gehabt und keinerlei Krankheiten. .. Meine Pille : Evakadin 75mg Östrogen ( desogestrel - langzeitzyklus - also keine Blutung ) Pillen für Schilddrüse : L Thyroxin Henning 25mg

...zur Frage

Pille genommen - zwischenblutungen - vermutlich schwanger?

Hallo, ich nehme die Pille desogestrel aristo. Für alle, die diese nicht kennen, es ist eine Östrogenfreie Pille, die man durchnehmen muss und daher auch keine Periode bekommt. Ich nehme diese jetzt schon 2 Monate und bisher gab es nichts zu meckern. Ich habe weder Zwischenblutungen oder sonst etwas bekommen. Aber vor genau 5 Tagen hatte ich für einen Tag eine Blutung (sah wie die Periode aus). War nach einem Tag aber weg. Es war dann Einen Tag ruhig und dann nach diesem Tag kamen die Blutungen dann wieder für genau zwei Tage. Diese waren sehr leicht aber dunkelrot. dazu muss man sagen, dass ich mit meinem Freund ohne Kondom Sex hatte und er auch in mich kam. Da ich gegooglet habe, und da steht das man auch während einer Schwangerschaft zwischenblutungen haben kann, bin ich sehr unsicher. Jetzt die Frage an euch, denkt ihr das die Zwischenblutungen von einer Schwangerschaft kommen oder eben von der Pille ? Danke schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?