Österreichisches Konto und Wohnkredit wechseln?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo und guten Abend,

es freut mich, dass du dich vor drei Jahren entschlossen hast, bei meinen Kollegen in der Bank Austria einen Kredit aufzunehmen. Mit dem Geld hast du ja sicher etwas Langfristiges finanziert bzw. in deine Wohnung oder Haus investiert. Wenn du den Kredit auf 20 Jahre aufgenommen hast, dann sollte diese Laufzeit auch in etwa zu deiner Investition passen. Ich frage mich, warum du dich jetzt mit dem Gedanken befasst auf einen Kredit umzusteigen, der doppelt so schnell zurückgezahlt werden muss? 

Einen Kredit auf 10 Jahre kannst du leider nicht so ohne weiteres mit einem Kredit auf 20 Jahre vergleichen. Denn der läuft ja eben 10 Jahre kürzer. Die Rate die du monatlich zahlst, muss für 10 Jahre Laufzeit dann auch deutlich höher sein als für einen Kredit mit 20 Jahren Laufzeit. 

Wenn du aber 10 Jahre länger zurückzahlst, zahlst du auch 10 Jahre länger Zinsen. Dass die Zinsbelastung dann höher ist, ist also ganz normal. Das ist aber nichts Verwerfliches sondern das ist bei jeder Bank so und liegt einfach an der Natur der Sache. So funktioniert eben ein Kredit :-) 

Dafür zahlst du insgesamt pro Monat einen geringeren Betrag, weil sich die Zahlungen ja über einen viel längeren Zeitraum aufteilen. Denn es geht ja bei der Kreditvergabe nicht nur darum wieviel Zinsen man zahlt, sondern um die Leistbarkeit von Zinsen und Tilgung im Verhältnis zur Investition. 

Du hast sicherlich bei Abschluss des Kredites eine Haushaltsrechnung abgegeben, daraus kann man ableiten wie viel Geld du monatlich verfügbar hast, um einen Kredit zu bedienen. Wenn du jetzt daran denkst die Laufzeit des Kredites zu halbieren, musst du mit einer deutlich höheren monatlichen Rate rechnen. Wenn sich diese in der Haushaltsrechnung ausgeht, wäre es eine Option die Laufzeit zu verkürzen. Ob das ohne Kosten möglich ist, sollte in deinem Kreditvertrag stehen. 

Hier kannst du aber auch sehr schnell einfahren, denn wenn du jetzt auf einen viel kürzeren Kredit umsteigst kann es sein, dass du wegen dieser Mehrbelastung mit deinem Konto ins Minus kommst und am Ende erst wieder mehr Zinsen zahlst. Also das ist immer ein zweischneidiges Schwert. Ein kürzerer Kredit und dafür kein Geld mehr am Konto ist nämlich auch nicht so toll. 

Das sollte also wohl überlegt sein. Am Besten machst du einfach einen Termin in deiner Bank Austria Filiale aus und sprichst dort über deine Situation. Die Kollegen haben sehr viel Erfahrung und haben dich sicher auch bei der Vergabe vor drei Jahren beraten. Wenn du dir eine schnellere Rückzahlung leisten kannst, dann gibt es vielleicht eine Lösung. Wenn das aber eine zu hohe Belastung ist, kann ich dir nur davon abraten. Ich kann dich nur vor vorschnellem Handeln warnen. Es kann sein, dass du dir damit selbst weh tust. Ich hoffe, dass ich eine gute Antwort auf deine gute Frage hatte :-)

Liebe Grüße

Karl Karlsson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hello TypVomPark! :-) Also kurz: Der Wechsel bringt Dir mit Sicherheit garnix und a8er Spesen ware dann nix gewesen. Warum? "Der Unterschied ergibt sich ausschließlich aus der reinen Mathematik. Ein Kredit auf 20 Jahre hat deutlich geringere Raten, dafür eine deutlich höhere Gesamtbelastung Die monatlichen Raten belaufen sich bei 30.000 Euro auf ca 180 bis 200 Euro, abhängig vom Zinssatz und sonstigen Rahmenbedingungen. Ein Kredit auf 10 Jahre und 25.000 Euro hat eine Rate zwischen 270 und 290 Euro, dafür die geringere Gesamtbelastung. Das sind etwa 100,- mehr im Monat, obwohl um 5.000,- weniger Kreditsumme, das ist rechnerisch einfach so. Das hat nichts mit der anbietenden Bank zu tun. Ich kann daher nur dringend raten: * nachzudenken und das Haushaltsbudget zu prüfen, ob die monatlich 100,- leistbar sind. * zum Betreuer der Bank Austria zu gehen und eine Beratung in Anspruch zu nehmen. Vielleicht ist auch ein Mittelweg sinnvoll, zB die Finanzierung auf 15 Jahre zu reduzieren. * die Bank zu wechseln bringt außer Spesen und persönlichen Aufwand sicher keinen Vorteil." Ich hoffe das Hilft Dir bei Deinen Überlegungen etwas weiter und hat das ganze aufgeklärt, bevor Du da einem Irrglauben aufliegst. Der AndereTypVomPark!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die Antworten! Die Rate würde sich um ca. € 60 im Monat erhöhen, die ich ohne Probleme aufbringen kann, weil ich eine unnötige fondgebundene Rentenversicherung Prämienfrei gestellt habe. Ich finde den Unterschied halt schon ziemlich groß. Von € 14000 zurückzahlen auf nur € 4000. Auch wenn die Spesen extrem hoch sind, steige ich bei einem Wechsel vermutlich günstiger aus. Außerdem ist dort das Gehaltskonto und die Kreditkarte gratis, also spare ich mir da auch schon ca. € 100 im Jahr. Einen Service gibt es von der Bank sowieso nicht mehr. Bei meiner Filiale muss man sogar eine Nummer, wie beim AMS ziehen, damit man zum Auszahlungsschalter kommt. Ich werde mal alle Unterlagen von der Easybank anfordern und mir das nochmal genauer anschauen. Danke auf jeden Fall für eure ausführlichen Antworten. LG TypVomPark

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KarlKarlsson27
04.02.2016, 10:46

Gern geschehen. Sich zu informieren ist immer eine gute Sache, das macht einen bewussten Konsumenten aus. Aber gib den Kollegen von der Bank Austria bitte auch eine faire Chance. 

Wenn du die Laufzeit deines bestehenden Kredites abändern kannst und dich über aktuelle Kontopakete informierst, hast du doch schon gewonnen. :-) 

0

Was möchtest Du wissen?