Örtliche Zulassungsbeschränkung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein örtlicher NC ist der NC für ein bestimmtes Studienfach an einer bestimmten Hochschule. Überörtliche NC’s mit zentralen, bundesweit durchgeführten Auswahlverfahren (gibt es z.Zt. nur noch für Pharmazie und medizinische Studienfächer, siehe http://www.hochschulstart.de/ ). Den nächsten naheliegendenden Missverständnissen möchte ich hiermit gleich vorbeugen:

NC (Numerus Clausus) bedeutet Zulassungsbeschränkung. Festgelegt ist nicht eine Auswahlgrenze, sondern (aus haushaltspolitischen Gründen) eine begrenzte Zahl von Zulassungen. Diese Zahl der zu besetzenden Studienplätze ist im amtlichen Sinne also der NC (= begrenzte Zahl). Sollte im Einzelfalle die Zahl der Bewerber größer als dieser "NC" sein (Das war in Deutschland jahrzehntelang die Ausnahme!), dann wird ein Auswahlverfahren durchgeführt nach verschiedenen Auswahlkriterien. Dabei sind die Qualifikationsquote (Rangliste nach Abi-Schnitt) und die Wartezeitquote (Rangliste nach Wartezeit) die wichtigsten und geläufigsten Quoten (neben Auswahlgesprächen und dergl.). Bei der Qualifikatiosquote (z.Zt. meist 20% der zu bestzenden Studienplätze) bildet der letzte Zugelassene in der Rangfolge mit seinem Abi-Schnitt den aktuellen Grenzwert Bei der Wartezeitquote (meist 20%) bildet sich ebenso ein Grenzwert gemäß der Wartezeit des rangletzten Zugelassenen. In der Pennälersprache wird die Auswahlgrenze nach Abi-Note als „NC“ bezeichnet. Die Auswahlgrenzen, die sich bei den Auswahlverfahren der vergangenen Halbjahre (zufällig und nicht voraussagbar!) ergaben, werden von den Hochschulen meistens bekannt gegeben (z.B. auf ihren Webseiten).

Warum einfach, wenn´s auch kompliziert geht?

0
@IchWissen

numerus clausus: eine Regelung, die bestimmt, dass nur eine begrenzte Zahl von Studenten sich zum Studium in einem Fach an einer Universität oder Fachhochschule einschreiben kann (Abkürzung NC)

0
@IchWissen

In der Pennälersprache wird die Auswahlgrenze nach Abi-Note als „NC“ bezeichnet.

Mir ist auch schon oft aufgefallen, dass viele die Abiturnote fälschlicherweise mit NC bezeichnen. Deine herablassende Ausdrucksweise ist dennoch absolut fehl am Platz!

0
@IchWissen

bildet der letzte Zugelassene in der Rangfolge mit seinem Abi-Schnitt den aktuellen Grenzwert

Sag´ich doch! Nur eben einfacher!

Das ist allerdings das verwirrende NC-Verständnis in der Pennälersprache, nicht der amtliche Begriff!

So so!!!

0
@IchWissen

Die Quoteneinteilung 20/20/60 entspricht gerade der aktuell verbreiteten Regelung. Die hat sich in den vergangenen Jahren ständig geändert, genauso wie die Vergaberegelungen. Du weißt offensichtlich überhaupt nicht, wovon Du redest!

0
@IchWissen

Das war eine Referenz an die hochverehrte Pennälersprache! Aber in einer sachlichen Klärung kommt man nur mit Begriffsklärungen weiter und nicht mit blöden Bemerkungen!

0
@dompfeifer

Du weißt offensichtlich überhaupt nicht, wovon Du redest!

Richtig! Genau so trifft es auf Dich zu!

Mit Beleidigungen wirst Du auf die Dauer nicht sehr weit kommen!

0
@IchWissen

Auf das Niveau der Pennälersprache können wir GF-Mitglieder Dich bei allen gutmütigen Anstrengungen natürlich nicht bringen. Das tut mir leid. Versuche mal den geistigen Quereinstieg in der Eckkneipe! Dort honoriert man vielleicht (gegen Bier-Rechnung) Deine Plökereien, aber nicht auf GF!

0

Eine örtliche Zulassungsbeschränkung heißt, dass diese Zulassungsbeschränkung nur für die betreffende Universität gilt. Der NC (numerus clausus) bezeichnet den Studienbewerber mit dem Abischnitt, der als letzter zugelassen wurde.

Das ist allerdings das verwirrende NC-Verständnis in der Pennälersprache, nicht der amtliche Begriff!

0
@dompfeifer

Das ist allerdings das verwirrende NC-Verständnis in der Pennälersprache, nicht der amtliche Begriff!

Und das ist der Kommentar eines eingebildeten Besserwissers!

0

Was möchtest Du wissen?