Ölverbrauch Audi TFSI 1,8 Ltr.?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Der Witz ist, das Audi sagt, 1Liter Öl auf 1000 ist Normal. Das kannst Du Googlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rizi93
15.03.2016, 14:03

Laut denen ja. Da sieht man, wie hochwertig die Marke ist :D ...

1

Ölverbrauch oder Ölverlust das sollte man als erstes prüfen . 

Und dann immer darauf achten das der Ölstand nicht zu nierig ist den je nieriger er ist um so mehr Öl verbrennt und das geht dann immer schneller das liegt am heißen Turbo der nimmt zu wenig Öl  zwar nicht übel aber es wird dann immer heißer und verbrennt schneller und schneller . 

Und der Verbraucht steigt dann ganz schnell und schneller an . 

Bei manchen Autos wird der Ölverbrauch sogar auf 100 Km angegeben
mit  0,15-0,25 Liter und das in der Einlaufphase . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zylinderkopfdichtung oder Turbolader fallen mir da als erstes ein. Beides fatal und sollte sofort behoben werden. Aufjedenfall in der Werkstatt checken lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du den Wagen in die Werkstatt bringst und ihn warten lässt. Irgendwo verliert er Öl. Wenn der Motor nicht ölverschmiert ist, über den Turbolader, die Kolbenringe oder die ventilschaftdichtungen. Ist der Turbolader undicht, musst du einen neuen einbauen lassen. Ist doch logisch oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn kein Leck auszumachen ist,würde ich mal drauf achten,ob er blau aus dem Auspuff qualmt.In den meisten Fällen kommen dafür die Ventilschaftdichtungen infrage,dass der Motor Öl verbrennt.Ringe natürlich auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laut Audi ist das noch normal. Verbrennt er öl? Also raucht es aus den Auspuff? Sifft er irgendwo? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das schon geschrieben. Ventildeckeldichtung. Das ist eine Kleinigkeit. Wenn das behoben ist läuft das Auto wieder ohne viel Öl zu schlucken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tiny28
15.03.2016, 21:50

Ich hoffe es. Alles andere wäre eine böse Überraschung.

0

Da solltest du mal in die Werkstätte fahren, da verlierst du irgendwo ÖL, so ein hoher Ölverbrauch ist absolut nicht normal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Motor hat ein bekanntes Problem mit den Kolbenringen, da hat ein Ingenieur wohl bei der Konstruktion gepennt. Abhilfe: Motor überholen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht normal.

So etwas sollte schleunigst beseitigt werden, bevor das Problem sich ausweitet.

Es kann sein, dass das Öl verbrannt wird. Da würde ich als erstes den Turbolader verdächtigen. Die Benzinmotoren sind dort recht anfällig, wenn sie falsch behandelt und gewartet werden. Mit etwas Glück erkennt man ein defektes Gleitlager an einer veränderten Geräuschkulisse. Von verschlissenen Kolbenringen würde ich bei dem Alter nicht ausgehen

Eine andere Möglichkeit wäre eine defekte Dichtung, z.B. Ventildeckel, Ölwanne oder Ölfilter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schnell hast du denn die 1200 km voll? Wenn du das in unter nem Monat schaffst ist das definitiv nicht normal.

Wahrscheinlich sifft dann irgendwas unter deinem Auto. Musst mal in der Werkstatt auf die Hebebühne dass man mal drunter gucken kann, wo die suppe raus kommt.

Ich fahre aktuell locker 30.000km ohne öl nachfüllen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"0,8 - 1,0 Ltr. auf den letzten 1.200 km"

auch wenn der hersteller meint das sei ok, das ist es definitiv nicht.

ich muss bei meinem VW kein öl nachfüllen. bei der inspektion so ca. alle 30.000 km wird das öl gewechselt. es fehlen da max 0,5l

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die bisherigen Antworten.

Ich konnte weder feststellen, dass das Auto irgendwo leckt, noch kommt blauer Rauch aus dem Auspuff und der Motor hört sich auch nicht seltsam an, was auf Kolben o.Ä. hinweisen könnte.

Was den Verbrauch angeht habe ich dies auch schon gehört, dass dies "normal" sei. Ist es meiner Meinung nach aber auch nicht.

Bei der letzten Inspektion im Sommer wurde in der Werkstatt vermerkt, dass die "Ventildeckeldichtung" ggf. getauscht werden müsste.

Ich hoffe nur, dass es nichts Schwerwiegenderes bzw. Kostspieligeres ist.

Was kostet so etwas überschlagen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
15.03.2016, 14:19

Bei der letzten Inspektion im Sommer wurde in der Werkstatt vermerkt,
dass die "Ventildeckeldichtung" ggf. getauscht werden müsste.

Das könnte der Grund sein, auch wenn ich das ehrlich gesagt bei dem Alter verweunderlich finde. Solch ein Bauteil sollte deutlich länger halten.

Besonders kostspielig ist das nicht. Ich kenne den Motor zwar nicht, aber das ist eine Arbeit die Hobby-Schrauber normalerweise in 1-2h erledigen.

0

Entweder der Motor verliert Öl, was man sehen müßte oder aber er verbrennt Öl, was auf verschließende Kolbenringe hinweist. Das sollte man eventuell an blauen Abgasen sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?