Ölfleck auf dem Asphalt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Haftpflicht leistet normalerweise nicht bei geliehen oder gemieteten Sachen. Genaues kann Deine Versicherungspolice sagen.

Für die Ölflecke, bzw. deren Beseitigung könnte die KFZ-Haftpflicht aufkommen. Hier ist allerdings zu beachten, dass es zu einer Heraufstufung im SFR kommen kann. Und:die KFZ-Haftpflicht kann Dich als Verursacher in Regress nehmen. Die Mehrkosten durch die Heraufstufung kann Dir dann Dein Chef unter Umständen auch wieder in Rechnung stellen.

Das Dein Chef die Kosten für die Reparatur von Dir beglichen habe möchte ist mehr als verständlich und absolut Rechtens (Verursacherprinzip).

Noch als Ergänzung KFZ-Versicherung: Haftpflicht = Schaden an fremden Sachen. Kasko = Schaden an eigenen Sachen

strezzsultan 05.09.2014, 16:13

Aber bei Firmen Autos schon oder ?

0
Ammerguer 05.09.2014, 16:18
@strezzsultan

Was bei Firmenautos schon?

Schadendeckung per Privathaftpflicht? Nein, da Du das Auto in der Nutzungsüberlassung quasi "geliehen" hast.

Per KFZ-Haftpflicht des Firmenautos? Nur der Schaden durch das Öl, da der Ölfleck ursächlich durch das Auto zustande kam. Unabhängig von Unfall oder nicht. Da es den Ölfleck dann allerdings wirklich durch einen Unfall gab, kann die Versicherung in Vorleistung gehen und sich dann das Geld von Dir wieder holen. Und: Das Fahrzeug kann im SFR hochgestuft werden.

Schaden am Auto: Nur per Vollkasko-Versicherung - auch hier: Hochstufung im SFR! Sonst Selbstzahler

0
strezzsultan 05.09.2014, 16:21
@Ammerguer

Ja aber ich arbeite doch mit dem Wagen den ich beschädigt habe es kann doch passieren das man mal einen Unfall macht ich kann nicht verstehen warum da meine Haftpflichtversicherung da nicht zahlen kann man könnte es dich als Arbeitsunfall ansehen ? :/

0
Ammerguer 05.09.2014, 16:26
@strezzsultan

Weil in der Regel

fremde geliehene bewegliche Sachen

vom Versicherungsschutz in der Privathaftpflicht ausgenommen sind.

Mal was anderes: Was steht denn in Deinem Arbeits-Vertrag zu genausolchen Eventualitäten?

0
strezzsultan 05.09.2014, 17:00
@Ammerguer

Mein Chef meint ich hätte es grob fahrlässig getan ! Deswegen soll ich auf die kosten kommen !

0

Dafür ist die betriebliche Versicherung deines Arbeitgebers zuständig und sonst keine! Was er da mit die versucht, nennt man Erpressung, das ist eine Straftat.

Private Haftpflicht übernimmt generell keine Schäden, die durch den Betrieb von Motorfahrzeugen verursacht wurden.

strezzsultan 05.09.2014, 16:25

Es War ein Unfall mit dem ich arbeite . Kann da nicht meine kfz-Versicherung die kosten übernehmen ?

0
Fraganti 05.09.2014, 16:34
@strezzsultan

Deine KFZ Versicherung zahlt nur, wenn du mit deinem Auto einen Unfall baust.

Wenn du mit dem Firmenwagen einen Unfall hast, zahlt die Versicherung, die dein Chef für den Firmenwagen hat.

Dein Chef verhält sich nicht korrekt.

0
strezzsultan 05.09.2014, 16:48
@Fraganti

Wenn seine Versicherung den Schaden zahlt ist er dann komplett von irgendwelchen Rechnungen befreit oder muss er i.wie trotzdem etwas dazu geben ? Denn wenn er es müsste dann hätte ich ja als Entschuldigung das für ihn übernommen wenns nicht mehr als 200€ sind

0
Fraganti 05.09.2014, 16:53
@strezzsultan

Ich kenne seinen Versicherungsvertrag leider nicht.

Vielleicht wird er von der Versicherung hochgestuft, so dass er im nächsten Jahr etwas mehr Versicherungsbeitrag zahlen muss, aber nur vielleicht. Das hängt vom Vertrag ab, den er mit der Versicherung gemacht hat.

0
Fraganti 05.09.2014, 17:15
@strezzsultan

Sorry, wie man dir dort weiterhelfen kann weiß ich jetzt auch gerade nicht.

Dein Chef hat jedenfalls keine Qualifikation, um entscheiden zu dürfen, was grob fahrlässig ist und was nicht.

0

Autoschäden bezahlt nie die Haftpflicht! Zumindest nicht, wenn sie beim fahren passieren.

strezzsultan 05.09.2014, 16:07

Aber haftpflichtversicherung sind doch dafür da wenn es mal.kracht das sie das bezahlen nur man wird halt hoch gestuft

0
konzato1 05.09.2014, 16:15
@strezzsultan

OK, sorry. Ich bin jetzt von der privaten Haftpflicht ausgegangen.

Aber DEINE Autohaftpflicht zahlt bei nem fremden Auto meines Wissens auch nicht.

0
strezzsultan 05.09.2014, 16:18
@konzato1

Es War der firmenwagen dann und müsste die Versicherung das doch zahlen oder ?

0
konzato1 05.09.2014, 17:53
@strezzsultan

Ja, SEINE (dem Chef seine) Haftpflichtversicherung zahlt den Schaden.

Wie das allerdings bei Fahrerflucht geregelt wird, kann ich dir nicht genau sagen.

0

Nein, warum sollte das deine Haftpflicht bezahlen?

strezzsultan 05.09.2014, 15:59

Wieso würde sie das nicht zahlen wenn ich fragen darf kenn mich nämlich da so genau aus ? :'(

0
vogerlsalat 05.09.2014, 16:02
@strezzsultan

Weil deine Autohaftpflicht nur Schäden übernimmt die du mit deinem Auto an anderen Fahrzeugen anrichtest.

0
strezzsultan 05.09.2014, 16:05
@vogerlsalat

Hab aber vergessen zu erwähnen dass dieses das arbeitsauto ist mit dem ich die Zeitungen ausliefere kann da dann die haftpflichtversicherung was machen ?

0
vogerlsalat 05.09.2014, 16:08
@strezzsultan

Schäden an Firmenwägen musst du nicht bezahlen wenn dich der Chef beauftragt damit zu fahren. Besteht er darauf, nimm dir einen Anwalt.

0
strezzsultan 05.09.2014, 16:12
@vogerlsalat

Ja.nur das problem.ist Ich habe ihm.ja nicht gebeichtet das ich einen Unfall hatte er hat mich am nächsten tag angerufen und gewusst das da ein Unfall der Grund für den Öl Verlust ist !

0

Entschuldige dich bei deinem Chef und versuche es in aller Ruhe mit ihm zu klären.

strezzsultan 05.09.2014, 16:03

Er hat mich nach einer privaten Haftpflichtversicherung gefragt ich antwortet mit: ja ob sie privat ist weiß ich nicht bin nämlich über meinem Vater versichert ob sie nun privat ist oder nicht weiß ich nicht .

0

Was möchtest Du wissen?