Ölfarben verdünnen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ölfarben sind Mischungen auf Leinöl- oder anderer Ölbasis. Mit Terpentinöl kannst Du Deine Farben verdünnen, auch mit Terpentinersatz. Je nach Fabrikat der Farben fährst Du aber besser, wenn Du Dir im Fachgeschäft geeignete Malmittel besorgst, deren Eigenschaften an Deine Farben angepaßt sind. Manche Ölfarben kannst Du auch mit Leinöl verdünnen. Bei Terpentin gilt: Bitte möglichst nicht einatmen, das kann auf die Dauer zu Lungenschäden führen. Terpentin und Leinöl sind außerdem leicht brennbar, Leinöl ist dafür bekannt, sich selbst entzünden zu können, wenn es der Luft ausgesetzt wird. Und sonst: Probier einfach aus, welche Verdünnungsmöglichkeit Deiner Malerei am Besten entgegenkommt. Zum Pinselreinigen kannst Du Terpentin oder -ersatz auf jeden Fall verwenden, auch dafür gibt es aber andere Flüssigkeiten im Fachgeschäft, die weniger gesundheitsschädlich sind (und weniger stinken, nebenbei bemerkt). Viel Spaß beim Malen, q.

Hi Ani1990, ja, zum Auswaschen der Pinsel ist das ok. Zum Ausprobieren Deiner Malerei ist es auch ok. Aber hantiere damit sehr vorsichtig. Die Dämpfe sind schädlich und extrem feuergefährlich. In der Apotheke kannst Du Dir 100ml reines Terpentinöl kaufen, (es riecht auch besser) und damit die Ölfarbe verdünnen.Gehe auch mal in ein Fachgeschäft für Künstlerbedarf und sieh Dich dort um. Verbrauchtes Öl sammelst Du am besten in einem verschließbarem Glas. Das kannst Du dann in einer Recyclingstelle abgeben. Besorge Dir auch Fachliteratur, die gibt es zuhauf und günstig in Buchläden.

Nun viel Spaß beim Malen, es beruhigt und bringt viel Freude.

L.G.Hitclip

Ja, das kannst du dafür benutzen.

Es gibt noch spezielle Malmittel dafür, aber auch Terpentin ist üblich.

Achte nur auf den Umweltschutz: Wenn du damit später Pinsel oder Palette säuberst, sollte Terpentin nicht ins Abwasser geraten. Benutze alte Lappen oder Küchenkreppstücke und werfe sie danach in den Müll.

Verdünnungsmittel für Ölfarben sind a) Terpentinersatz oder Testbenzhin, verdunstet langsam und hält die Farbe somit länger feucht. b) Balsam-Terpentinöl - verdunstet schnell - Farbe ist schneller trocken. Das sind alles gesundheitsgefährdende Produkte - also gut lüften. Entaromatisierte Verdünner riechen weniger, sind aber ebenso giftig.

Eine Zugabe von Leinöl macht die Farbe fetter und den Farbauftrag glänzend.Bitte nur für die letzte Farbschicht einsetzen, sonst besteht Rissgefahr.

Tipp: Warum malst Du nicht mit den neuen wasserlöslichen Ölfarben?! Es gibt dazu passende Malmittel, die Dir der Händler gerne erklärt. Bezugsquelle www.boesner.de Ich benutze diese Farben bei mir im Atelier zu Schulungszwecken und abeite selbst damit.

Terpentin ist ja der Klassiker, stinkt jedoch entsätzlich und ist Gesundheits- Umweltschädlich. Es gibt zu Hauf geruchlose Verdünnungsmittel für Ölfarben. Ich habe mir jetz grade mal dieses bestellt.

CREATIV DISCOUNT ® Terpentinöl-Ersatz 1000 ml

Die haben auch einen Shop

https://www.creativ-discount.de

0

Was möchtest Du wissen?