Öle für die Haare?

8 Antworten

Ehrlich gesagt: Öl ist Öl ist Öl. Wenn du trockene Haare hast, kannst du dir ganz wenig Öl in die Handflächen geben, gut verreiben und in die Haarspitzen kneten. Das kann ruhig Olivenöl aus der Küche sein, darauf kommt es nicht an.

Manche empfehlen auch, Öl in die trockenen Haare zu geben, das einige Zeit einwirken zu lassen und dann auszuwaschen. Allerdings dauert es ewig, Öl wieder auszuwaschen, und je mehr du wäschst, desto geringer wird der Effekt des Öls. Das würde ich mir gut überlegen.

Die Haaröle die man so fertig kaufen kann sind nur zum geringen Teil Öle. Zum Großteil sind es Silikone, die die Haare dann glänzend und gepflegt erscheinen lassen. Gegen trockenes Haar bringen sie ansich wenig, weil sie einfach nur mit der Silikonschicht umhüllt werden. Für mehr Feuchtigkeit würde ich deswegen zu echtem Ölen greifen. Die von dir genannten Öle sind gut für das Haar. Ich weiß jetzt gerade nicht mehr ob du Olivenöl genannt hast oder nicht. Aufjedenfall ist das auch gut. Du kannst ein das Öl vor dem Waschen in das Haar kippen und 20-30min einwirken lassen. Und es vielleicht noch etwas erwärmen mit einem Föhn. Wenn du das 1 mal die Woche machst dann hast du deinem Haar damit etwas gutes getan und das ganz ohne Chemie :)

Ah ja Olivenöl, stimmt das hab ich vergessen :D Ja, mein Shampoo ist auch silikkonfrei und ich hab mich jetzt eben erkundigt wie man seinen Haaren ohne diesen fertigen "Haarhilfen" voll gestopft mit Chemie helfen kann. Gut, dann werde ich das mal probieren. Danke! :)

0

Ja, Öle sind wirklich gut. Einerseits für die Kopfhaut, wenn man sehr trockene Kopfhaut hat oder aber auch den Haaren, denn Öle legen sich dann wie ein schützender Film über die Haare und die Feuchtigkeit wird länger im Haar behalten (weil sie durch das Öl sozusagen eingeschlossen ist) und sie geben ihre Nährstoffe an das Haar weiter.

Wenn du vor hast reines Öl zu nehmen, musst du aufpassen, dass es nicht zu schwer ist (z.B. Olivenöl ist ein schweres Öl) und es nicht zu viel ist sonst sehen die Haar auch nach 5-Mal waschen noch fettig aus (weiß ich aus eigener Erfahrung xD ). Und ich würde dir raten, die Öle nacheinander auszuprobieren bis du das richtige gefunden hast. Aber am Anfang nur eines, übrigens gibt es nicht direkt das beste Öl, es ist individuell, je nach deiner Haarstruktur.

Anfangen würde ich mit Jojobaöl oder Kokosöl, weil das nicht so ölig ist und da dann leichter ist, die richtige Menge zu finden, das ist für alle Haartypen ok, nur vllt nicht optimal. Wenn du sehr trockene Haare hast oder sehr lockiges Haar kann auch schweres wie Olivenöl besser helfen.

Zum Mandelöl fällt mir noch ein, dass man aufpassen muss nicht Bittermandelöl zu erwischen, sonder welches aus süßen Mandeln und es bei letzterem gut ist, wenn es nicht raffiniert sondern kalt gepresst wurde, weil dann noch mehr Nährstoffe enthalten sind (die durch die Hitze sonst verloren gingen).

Mit Arganöl kenne ich mich leider gar nicht aus...

Liebe Grüße zurück <3

Und wie wende ich dann, wenn ich jetzt z.B. mit Kokosöl anfangen würde, an? Danke! :)

0
@iloveostwind

sry, dass ich erst jetzt antworte. :) Also es kommt ein bisschen auf deine Haare an. Benötigt es das gesamte Haar, dann etwas Öl auf die Hand geben und es oben in die Haare einkneten und immer weiter runter gehen bis zu den Spitzen. Da gibt es soweit ich weiß keine elegante Methode, es ist immer etwas schmierig. xD Und weniger ist mehr, sonst bekommt man es kaum noch raus. Viele machen es auch nur in die Spitzen, weil die meist am Kaputtesten sind und dann sieht es auch nicht so schlimm aus, wenn nur die Spitzen etwas fettig sind.

0

Was möchtest Du wissen?