Öldeckel vergessen,Öllampe leuchtet?

9 Antworten

Also durch den fehlenden Deckel konnte das Öl aus dem Motor rausspritzen und viel zu wenig werden. Die Öllampe ist wahrscheinlich schlicht die gewöhnliche Öldruckkontrollleuchte die meistens nicht schon angeht wenn der Ölstand zu gering ist oder der Öldruck nicht mehr ausreichend ist sondern plump erst angeht wenn der Druck schon drastisch zu gering ist.

Wahrscheinlich kam es nun schon etliche Male zu zu wenig Öldruck wodurch nun die Kurbelwellenlager statt über Ölfilm direkt auf Metal gerieben haben. Dadurch sind die ausgeschliffen und wenn der Motor warm ist ist genügend Spiel in den Lagern als dass zu viel Öl austritt um den Öldruck aufrecht erhalten zu können.

Mit gefressenen Lagern und zu wenig Öldruck klappert der Motor auch und hat oft auch weniger Leistung.

Wenn du genug Öl aufgefüllt hast und der Ölstand stimmt, besagen Ölkontrolleuchte und Klackern, dass du ein Problem hast. Da es bei warmen Motor schlimmer wird, schließe ich die Hydrostößel aus.

Wahrscheinlich hat der Motor -ausgelöst vom vorherigen Ölmangel- einen Lagerschaden. An den ausgeklapperten Lagern verliert er den Öldruck. Wenn der Motor noch kalt ist, ist das Öl noch dickflüssig genug um etwas Öldruck aufzubauen. Wenn das Öl dann warm und dünnflüssig ist, fällt der Öldruck ab und die Öldrucklampe geht an.

Hallo,

SirMortimer

  • Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die...

solltest du mal berücksichtigen :-)

>Am Öldeckel liegt selbstverständlich kein Öldruck an. Und natürlich geht da kein >Öldruck verloren. Es spritzt lediglich Öl, das von den Nockenwellen geschleudert wird >heraus

Schau dir einmal den modernen Schmierkreislauf eines Motors an.Da liegt sogar ein ziemlicher hoher Druck an, weil man nämlich die Gesetze der Hydrostatik nutzt.

Die Ölpumpe selber baut überhaupt nicht viel Druck in den Versorgungsleitungen auf.

Die Hauptarbeit machen die Umdrehungszahl des Motors und die Physik.

Was möchtest Du wissen?