Öl oder Heißluftfritteuse?

11 Antworten

Früher hatte ich eine normale Fritteuse, die hab ich allerdings gleich wieder weg gegeben. Erst mal das aufheizen und nachher das säubern des Öls, je nachdem was man drin hatte das entsorgen danach ist kein Vergnügen. Jetzt hab ich eine heisluftfritteuse und bin super zufrieden damit. Panierte Schnitzel werden genau so gut wie in der Pfanne, brauchen aber fast kein Öl, das fettgespritze ist vorbei, Pommes super knusprig, ich mag seither nur noch frische, da kommt auf ne große Schüssel 3 Esslöffel Öl, die Tiefkűhlware verliert sogar noch Fett zusätzlich. Das Teil hat meiner Pfanne längst den Rang abgelaufen!

Kann man auch Fischstäbchen oder Fisch generell damit frittieren?

0

Meine Enkelkinder sagen, dass Opas Pommes aus der Heißluftfritteuse die besten der Welt sind. Das sagt schon alles. Wir machen sehr viel mit diesem Gerät und bereuen nicht, dass wir diese Anschaffung gemacht haben.

LG Lazarius

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Den Begriff Heißluftfritteuse finde ich irreführend, weil das mit frittieren gar nichts zu tun hat. Die Teile sind ja nur Heißluftöfen.

Ich setze da auf echte Ölfritteusen.

Fischstãbchen gehen genauso wie schnitzel, die Panade muss mit Öl betupft werden, geht am besten mit einen Pinsel, nach 10 min wenden und noch mal tupfen. Klappt prima, da musst nicht stehen bleiben wie bei der Pfanne 🍳, das Ding pfeift, wenns essen fertig ist. 👌👍

Eindeutig Öl. Ich kann geschmacklich mit den Heissluftdingern einfach nichts anfangen. Lieber nicht so oft statt getrocknete Pommes. Manche Dinge lassen sich garnicht richtig zubereiten und nach meinem Empfindet schmeckt alles einfach nur trocken und eben absolut kein Vergleich zu Frittiertem.

Woher ich das weiß:Hobby – Seit vielen Jahren Semiprofessioneller Koch

Was möchtest Du wissen?