Öl oder Benzin Flecken Auto?

...komplette Frage anzeigen Oben sieht man neue Flecken und unten die alten die ganz leicht gelblichen  - (Auto, Öl, Benzin)

7 Antworten

Ich denke vlt ist es kein Benzin sondern Öl. Benzin verdunstet nach
einer weile aber die alten Tropfen sind immernoch leicht gelblich zu
sehen

eben.....

das Benzin verdunstet vollständig, es bleibt aber ein Rand vom enthaltenen  Benzol, vom Kohlenstoff und evtl, vom Farbstoff der einzelnen Minaralölkonzerne. Shell Benzin ist gelb, Aral enthält blaue Farbstoffe usw. Öl würde dagegen einziehen und einen deutlich intensiveren Fleck hinterlassen. Du kannst es auch erkennen wenn du ein paar Tropfen Leitungswasser darüber schüttest. Benzinflecken ergeben praktisch keine Wasserabsorbation, ein Ölfleck ist dagegen viele Monate lang wasserabweisend. Das Wasser würde tropfenförmig auf dem Flecken stehenbleiben bis es verdunstet.

Die Flecken sind schon ein Monat alt, ich finde sie sind immernoch intensiv zu sehen. Die Farbe erkennt man auf dem eingefügten Bild genau 

0
@missderulo

Der Fleck in der Mitte ist wohl kein Ölfleck, aber evtl. Bremsflüssigkeit, Benzin, oder Kühlflüssigkeit. Auf einer Hebebühne müsste man eigentlich erkennen können wo der Motor oder andere Bauteile feucht sind

0


Das zieht so schnell in den Boden ein dass ich nicht erkennen kann ob es dünn oder dickflüssig ist, riechen tut man auch kaum was. Kondenwasser schließe ich aus, da es nicht dursichtig ist und es nicht schnell verdunstet, wie man es auf dem Bild erkennt ist es nach ein Monat gelblich. Gibt es eine Methode wie ich das erkennen kann ? Die Flecken sind recht vorne wo dem Motor ist, ich denke es kommt vom Öl Filter.
Und kann ich mit dem Auto kleine Strecken bis Montag noch Fahren oder lieber nicht ?

0

wenn alle flüssigkeiten am auto stimmen brauchst dir keine sorgen machen und kannst fahren.den rest stellt dann die werkstatt fest auf der hebebühne kann man es feststellen

Also mein Ölstand hat noch nichts angezeigt und mein Benzinstand ist immer noch Gleich  

0
@missderulo

benzin ändert sich es wird ja verbraucht.wichtig ist öl(motor),kühlwasser und öl servolenkung falls vorhanden

0

Tritt es vlt. nur an warmen Tagen auf, wenn du die Klima anhattest? Dann tropft Kondeswasser, das sich außen am System absetzt und runtertropft. Aber das sollte dann eher klar anstatt gleblich sein. Ansonsten Werkstatt wechseln, wenn der Verlust schon so groß ist, dass tropfen zu sehen sind, sollte eigentlich auch ersichtlich sein, woher es getropft kommt ... ;-)

Würde mal sagen weder Öl noch Benzin. Denke da ehr an die Kühlflüssigkeit.. Bzw. andere Frage: Fährst du mit einer Klimaanlage?? Bzw. ist diese auch an? Wenn das der Fall ist, dann kann das gut möglich Kondenswasser sein.

Nein meine Klimaanlage ist selten wie nie an 

0
@missderulo

Dann nehme ich an, dass es ein Leck in deinem Kühler ist. Sollte aber eigentlich eine Werkstatt dir sagen können, wenn das nicht der Fall ist, solltest du mal über einen Wechsel der Werkstatt nachdenken.

1
@Fragebob

Das Auto habe ich von der Werkstatt, auf dem hab ich noch Garantie, deshalb Wechsel ich den jetzt erstmal nicht. Er hat jetzt bin Montag Urlaub

0
@missderulo

Achso... wenn noch Garantie ist und die das auf Garantie machen, dann würde ich jeden zweiten Tag dort stehen  :D

1

Hast du hohe temperaturen festgestellt? Habe das problem auch. Bei mir ist es Kühlwasser das aus dem Radiator tropft.

Wo genau hohe Temperaturen? 

0

Hohe temperaturen vom Motor.

0

Da hab ich noch nicht reingeschaut. könnte ich damit noch weiter fahren oder räts zu mir das ab ? 

0
@missderulo

Du hast bei deinem Armaturenbrett so ein Tacho, das dir anzeigt wie warm dein Auto ist. Sollte der Zeiger in den roten Bereich gehen, dann mach das Auto aus und lass es stehen bis es abgekühlt ist.

0

Ich würde das gleiche wie Fragebob machen.
Und auf keinen fall den Radiator deckel öffnen, wenn der motor heiss ist. Das Teil steht unter druck.

Ich hab da ein loch bekommen. Steinschlag oder so etwas. Aber ich fahre problemlos weiter. Muss halt immer wieder kühlwasser nachfüllen.

0

Hast du deinen Ölstand ab und zu kontrolliert um zu gucken ob der Stand recht schnell weniger wird

Ansonsten könnte es auch kühlflüssigkeit sein.

Aber das hier ist nur ne Antwort von nem Laien. Vielleicht antwortet ja noch ein Experte aus dem Fachgebiet

0

Ich kenne mich da nicht wirklich aus. mein Öl Zeiger zeigt noch nichts an. Wenn es Öl sein sollte müsste es schon viel verloren haben und da hätte was angezeigt oder ? 

0
@missderulo


viel verloren haben und da hätte was angezeigt oder ? 

nein.... die paar Tropfen sind eigentlich nicht am Ölstand zu erkennen. Wenn Öl in solchen Mengen austritt das man es am Ölstand bemerken kann, dann hast du eine richtig große Öllache auf dem Abstellplatz.

Ein Auto hat aber noch mehr Betriebsstoffe als (Motoren-) Öl und Benzin, Es kann Kühlwasser sein, riecht süsslich, Bremsflüssigkeit, fühlt sich wie dickflüssiges Wasser an und hat einen eigenen markanten Geruch, Getriebe- Hinterachsöl ist sehr dünnflüssig aber zäher als Bremsflüssigkeit, Automatikgetriebeöl ist auch sehr dünnflüssig, Lenkungsöl bei Servolenkungen... auch recht dünnflüssig, ähnlich wie Automatikgetriebeöl. 

1
@RudiRatlos67

Das zieht so schnell in den Boden ein dass ich nicht erkennen kann ob es dünn oder dickflüssig ist, riechen tut man auch kaum was. Kondenwasser schließe ich aus, da es nicht dursichtig ist und es nicht schnell verdunstet, wie man es auf dem Bild erkennt ist es nach ein Monat gelblich. Gibt es eine Methode wie ich das erkennen kann ? 

Und kann ich mit dem Auto kleine Strecken bis Montag noch Fahren oder lieber nicht ? 

0

Kann ich damit noch kleine Strecken fahren oder lieber nicht? 

kannst denke ich schon damit weiter fahren. Allerdings würde ich die Motorwärme im Auge behalten. Wenn es wirklich die Kühlflüssigkeit ist und die irgendwann alle ist. Hat dein Motor keine Flüssigkeit mehr zum Kühlen und wird heiß. Also schön aufpassen dabei.

0

Was möchtest Du wissen?