Öl nach Ölwechsel schwarz?

5 Antworten

Das ist völlig normal. Das Öl ist dazu da um Verschmutzungen bis zu einem gewissen Sättigungsgrad aufzunehmen. Ausserdem wird bei modernen Fahrzeugen ein Teil der Abgase noch einmal der Verbrennung im Motor zugeführt, nennt sich Abgasrückführung. Alleine dadurch verschmutzt das Öl schnell wieder. Dadurch büßt es aber seine Eigenschaften nicht ein.

Das ist vollkommen normal. Ein Diesel rußt immer, deswegen haben die modernen Motoren auch einen Rußpartikelfilter. Genau dieser Ruß kommt durch den Ölfilm, welches an den Zylinderwänden haftet in den Ölkreislauf.

Ich habe schon oft bei Diesel Öl gewechselt und häufig war das Öl kurz nach dem Wechsel wieder schwarz.

Ich sage auch das das beim Diesel normal ist. Da wird das Öl relativ schnell schwarz.

Wie alt ist denn dein Diesel? Weil meine Erfahrung ist das bei älteren Dieselmotoren das Öl schneller schwarz wird als bei modernen.

138.000 km und Baujahr 2016

0
@FerrisDB

Also relativ aktuelles Auto. Da hält es sich noch in Grenzen. Bei meinem Passat Variant 3bg V6 TDI und 150 PS was ich mal hatte war es schon etwas schneller schwarz an bei meinem BMW 318d F31. Wenn ich jetzt dann noch unsere 2 Traktoren von 1980 anschaue ist das Öl ziemlich schnell wieder schwarz. Bei meinem BMW geht das lange nicht so schnell wie bei den Traktoren

1

Es gibt Motoröle, die von Haus aus schwarz sind. Außerdem schreibst Du Ölwechsel, wurde auch der Ölfilter getauscht?

Ja wurde auch getauscht.

0

Ist völlig normal.

Danke

0

Was möchtest Du wissen?