Ökumene die Vorstufe zur Ein-Welt-Herrschaft ( New "One" World Order)?

6 Antworten

Welche religiösen Veranstaltungen meinst du denn? Weltökumene wird sowieso immer ein Traum einiger Fantasten bleiben, die meinen, dass die Religionen ja "nur" ein paar Abstriche machen und das ganze dann zu einem Einheitsbrei verrühren müssten. Das wird sowieso nie gelingen, das klappt ja noch nicht mal bei den Katholiken und Protestanten.

New World Order wurde von Bush senior publik gemacht. Natürlich sind diese Gedanken seit Adam Weishaupt nicht neu. Dass gewisse Kreise in der größten "christlichen" Kirche bereit sind, bei der neuen Weltordnung als Moralische Instanz Weltmacht mitzuspielen, das sieht ein Blinder mit dem Krückstock. Spätestens, seit der Papst Schicksal spielte und täglich mit Gorba in Moskau telefonierte, damit der Kommunismus endlich zusammenbrach ... Man kann nur immer staunen, wie sich die Offenbarung (vor allem 13) vor unseren Augen erfüllt!

Ökumene ist ursprünglich ein Kürzel für den Begriff 'Ökumene Ge' zu deutsch die bewohnte Erde. Während der Begriff Ökumene im deutschsprachigen Bereich gern für die Zusammenarbeit und das Zusammenwachsen der protestantischen und außerprotestantischen christlichen Konfessionen verwendet wird, meint er im protestantischen Gebrauch die Zusammengehörigkeit der weltweiten Christenheit und die gegenseitige Verantwortung füreinander. Der katholische Sprachgebrauch kennt dafür keine spezielle Vokabel, da die katholische Kirche als solche Weltkirche ist und außerdem der Begriff 'katholisch' (auf deutsch "jeden, alle betreffend" eigentlich dasselbe meint wie 'ökumenisch'im globalen Sinn. Der neutestamentliche Auftrag der Christen ist es tatsächlich, die Herrschaft Gottes für die ganze Welt zu verkündigen und zu helfen, diese Herrschaft in Kraft zu setzen. Damit ist aber in keiner Weise eine Herrschaft der Christen, geschweige denn der Kirche(n) gemeint, sondern dass auf der ganzen Erde sich Gottes Wille durchsetzt, das heißt dass Liebe, Leben, Friede in dieser Welt regieren. (so auch in der 2. und 3.Bitte des Vaterunser "dein Reich komme, dein Wille geschehe ...auch auf Erden") -Der Begriff 'Herrschaft(Königsherrschaft) Gottes' ist synonym mit 'Reich Gottes' oder 'Reich der Himmel'.- Das Grundanliegen Jesu war es, die Menschen in der Hoffnung zu bestärken, dass dies gelingt. Bei allem Klagen über die Werteverluste in der Gegenwart, dürfen wir heute feststellen, dass sich im Blick auf den Stellenwert von Krieg und Gewalt innerhalb der vergangenen 60 Jahre diese Hoffnung zumindest im europäischen Denken zu einem großen Teil erfüllt hat. Also: des werd scho noch!

Wer regieren will braucht ein Volk.
Und ein Programm, das als gemeinsame Basis akzeptiert wird.
.
Ich kann Dich also beruhigen, des werd nix.
Da sorgen die unterschiedlichen Dogmen und die kulturellen Identifikationen der Gläubigen von Offenbarungsreligionen schon ganz von selbst dafür.
.
Nimm's schlichtweg als guten Vorsatz, ausnahmsweise mal nett zueinander zu sein.

Es gibt eine Religion, ihr Name Bahà'i, die von Bahàll'u'la, vor ca. 180 Jahren ins Leben gerufen wurde. In dieser Religion wird bei ihren 19.-Tage Festen, aus allen so genannten >HEILIGEN Schriften gelesen. Wir, die GALLARIAOY, gehörten dieser Religion ca. 1 Jahr an, und lernten hier aus den Lehreden der WEISEN, z.B. KRISHNA,LAO TSE, BUDDHA, JESUS, MOHAMMAD, BAHÀLL'U'LA, dass es einen Hintergrund geben muss, den viele irdische Menschen GOTT nennen. Diese Religion hat keine Priester, jeder ist im Prinzip sein eigener Priester. Die Gläubigen wählen aus ihrer Mitte den so genannten geistigen Rat, der aus 11 Gläubigen besteht, die den organisatorischen Teil bewältigen. Diese Religion ist in der ganzen Welt zu Hause. Man trifft sich Privat, alle 19 Tage, zu einem kleinen Fest, mit Lesungen aus den diversen Schriften, diniert, musiziert gemeinsam, und genießt das irdische sein. BAHÀLL'U'LA ging davon aus, dass einemal der Zeitpunkt kommen wird, dass alle Religionen unter einem Dach vereint sind. Würde dieses eintreten, wäre dies ein Ansatz für eine Weltregierung, die die Mutter Erde für andere außerirdische Weltregierungen (wenn es sie geben sollte) als Erdstimme sprechen würde. GALLARIAOY

 - (Religion, Christentum, ökumene)

Warum sind es nur 19.-Tage und nicht x-belliebiger Tag ? Wenn diese Religion keinen Priester hat, wo sind dann eure Gebote und wenn ihr als "gläubige des Baal´s" meint, einen geistigen Rat zu erstellen, könnte er ja x-biliebig mit verschiedenen Vorsätzen kommen und sogleich Seine x-Gebote aufstellen. Also in meinen Augen eine Lug-Trug-Religion (wenn man es überhaupt Religion nennen darf).

0
@Redman88

Mit deiner Antwort bestätigts du nur, dass es mit deinem Allgemeinwissen über Religion nicht weit her ist, denn die Bahà'i-Religion gehört zu den 12 Weltreligionen. GALLARIAOY

0

Was möchtest Du wissen?