ökostrom? erfahrung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wir sind selber bei Naturstrom.de und ich empfehle sie auch gerne aus eigennützigen Gründen, weil nur ein konsequenter Umstieg weg von den marktbeherrschenden und preistreiberischen Energie-Konzernen den Strom für uns alle dauerhaft und langfristig günstiger machen wird. Warum? Habe ich bei Interesse unten angefügt.

Naturstrom ist bereits mehrfach z.B. für Service ausgezeichnet durch Stiftung Warentest und Okötest und monatlich kündbar also ohne längere Vertragsbindung.

100% sauberer Strom aus erneuerbaren Energien von einem wirklich von den großen Stromkonzernen unabhängigen Anbieter und in 70% im Bundesgebiet günstiger als der lokale Netzbetreiber.

7.95€ Grundgebühr und aktuell 25,75 Cent/kWh.

Wahrscheinlich gibt es günstigere Anbieter, aber bitte bedenken, daß wir alle z.B. die Endlagerung von Atommüll und die Schäden und Folgenkosten von fossilen Energieträgern mit unseren Steuern dann den vermeintlich billigeren Strom nochmal bezahlen b.z.w. subventionieren müssen.

Noch Hintergrundinfos, falls Interesse:

Kohle, Gas und Uran gehen die nächsten Jahrzehnte zur Neige und werden jährlich teurer - eine Ende der Preisteuerung wird es hier wegen der Begrenztheit der Ressourcen nicht geben. Eneuerbare Energien sind kurz davor b.z.w. bereits schon dabei auch preislich die fossilen Energieträger ersetzen zu können. Was fehlt ist der pure politische Wille JETZT die notwendige Umstellung vollständig umzusetzen. Je schneller und weitreichender diese Umstellung erfolgt desto günstiger wird es langfristig für una alle.

Das erneuerbare Energien den Strom für Alle teurer machen ist eine bewusste Fehlinformation der Lobby der großen 4 Energiekonzerne Deutschlands, welche das gerne aktuell in den Medien veröffentlichen lassen.

Fakt ist, daß insbesondere z.B. mittags der Preis an den Strombörsen wegen der Erneuerbaren nachweislich gesunken ist und stetig mit ihrer Verbreiterung weiter sinken wird. Dies war mal die Kerngeschäftszeit der Energiekonzerne und die sind natürlich wenig erfreut, wenn der Preis ihre Mega-Gewinne gefährdet. Wind- und Solarstrom ist in Punkto Kosteneffizenz fast gleichwertig zu Kohlestrom t.w. produzieren einige Großanlagen bereits günstiger.

Niemand braucht solche Mammutprojekte wie gigantische Windparks in der Nordsee samt dazugehöriger Stromleitungen quer durch die Republik, außer die großen Enrgiekonzerne für die Erhaltung ihrer Dominanz.

Dezentrale erneuerbare Energie-Anlagen auf kommunaler Ebene sind wegen geringer Leitungsverluste kosteneffizienter evtl. bei Städten dann im ländlichen Umfeld. Dies bedeutet aber für die großen Energiekonzerne, daß sie ihre marktbeherrschende Stellung verlieren werden, was sie natürlich um jeden Preis verhindern wollen.

Tatsächlich haben die großen Energiekonzerne für Gewinnmaximierungen welche die Aktionäre als Dividen etc. kassieren viele Bereiche schlichtweg vernachlässigt oder versäumt. Jetzt will man uns weismachen, daß die Regenerativen Energien diese hohe Investitionen erforden. Diesen Preis sollen wir derzeit noch unter fadenscheinigen Vorwänden wie Netzengpässen und nötigem Leitungsausbau/moderniesierung bezahlen.

An die 50 Jahre hat man Kohlestrom- und Atomstrom mit Abermilliarden subventioniert, Endlich haben wir nach so langer Zeit saubere Stromerzeuger realisierbar und gerade bei diesen wollen Rössler und Altmaier nun möglichst schnell den Erfolg durch das Abwürgen Subventionen bremsen, die bei diesen Energien aber auf kurze Sicht überflüssig werden da außer deren Installation und Produktion keine weiteren Rohstoffkosten anfallen? Es würde mich nicht überraschen, wenn Herr Rössler b.z.w Herr Altmaier dann später mal einen hochdotierten Vorstandsposten bei den Energiekonzerne bekommen oder sich ihre wertvollen Kontake in einer traumhaft bezahlten Beraterfunktion vergolden lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Greenpeace Energy ist einer der "echten" Ökostromanbieter. Nicht billig, aber durchaus erschwinglich, zumal die Preisunterschiede nicht so hoch sind. Von den "echten" ist Naturstrom im Moment wohl der Billigste, bei geringem Verbrauch EWS Schönau.,Die Preise wechseln aber, und man will ja auch bei Ökostrom nicht jedes Jahr zum billigsten wechseln, der dann womöglich noch mit irgendwelchen Tricksereien arbeitet. Daher dürften alle "echten" Ökostromer besser sein als die Ökolabels der Ramschanbieter - wie die jüngst verschwundenen Löwenzahn und Optimal Grün.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, hier kannst du erst mal Ökostrompreise vergleichen. Mache Häkchen nur bei "Nur Tarife mit Preisgarantie" und "Nur Ökostromtarife". Wer die Siegel ok-Power oder* Grüne Strom Label* hat, unterwirft sich besonders harten Ökokriterien. Bitte web site öffnen: http://www.oekostromanbieter.org/oekostrom-preisvergleich.html?task=preis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

greenpeace-energy ist etwas teurer. der günstigste echte ökostrom kommt von naturtsrom.de

bin schon lange bei naturstrom.de. die sind solide, du kannst die rechnungen verstehen und es ist echter ökostrom, biogas haben die auch. also alles aus einer hand.

100% Erneuerbare Energien Unabhängig von Kohle- und Atomkonzernen Förderung und Bau regenerativer Kraftwerke Empfohlen von BUND und NABU Testsieger Servicequalität bei Stiftung Warentest Testsieger bei Öko-Test Grüner Strom Label in Gold Nur 25,75 Cent pro kWh und 7,95 Euro Grundpreis Endpreis (brutto) inkl. aller Steuern und Abgaben Keine Mindestvertragslaufzeit Keine versteckten Kosten Preisgarantie bis 31.12.2013

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?